Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tiger ?s player Nolan Diem, left, and Tiger ?s player Pascal Berger celebrate the 1-1 during the preliminary round game of National League A (NLA) Swiss Championship 2019/20 between HC Lugano and SCL Tigers at the ice stadium Corner Arena in Lugano, Switzerland, Saturday, November 16, 2019. (KEYSTONE/Ti-Press/Davide Agosta)

Bei den SCL Tigers sind alle Transfers bereits durch. Bild: KEYSTONE/Ti-Press

Eismeister Zaugg

Langnaus Sportchef macht keine Transfers mehr – kann das sein?

Zug hat den SCL Tigers den Defensiv-Verteidiger Claudio Cadonau (31) ausgespannt. Aber Sportchef Marco Bayer holt keinen Ersatz.



Es war die kurioseste Transfermeldung der letzten Monate. Zug hat Langnaus Claudio Cadonau (227 NL-Spiele/7 Tore) auf nächste Saison verpflichtet. Auch acht Tage nach der Verkündung dieses «Deals» gibt es in Langnau noch immer ungläubiges Staunen. Warum nur? Was ist bloss in Zugs Sportchef Reto Kläy gefahren?

Der Sportchef des EV Zug, Reto Klaey vor dem Eishockey Meisterschaftsspiel in der Qualifikation der National League zwischen dem EV Zug und dem SC Bern vom Samstag, 28. September 2019 in Zug. (PPR/Urs Flueeler).

Reto Kläy. Bild: KEYSTONE

Der Schock über den Verlust hält sich allerdings in ganz engen Grenzen. Ja, Sportchef Marco Bayer sagt: «Wir werden Cadonau nicht ersetzen.» Was, keinen Transfer? «Nein, wir machen für nächste Saison überhaupt keine Transfers mehr.» Auch für Dario Meyer, aktuell in Davos überzählig, darum bis Weihnachten nach Zug ausgeliehen, hat er kein Musikgehör. «Wir holen keine Stürmer.» Also tatsächlich überhaupt keine weiteren Neuzuzüge mehr auf nächste Saison? «Richtig.»

Auch beim ausländischen Personal gibt es keinen Transfer-Stress. Die Verträge von Topskorer Harri Pesonen und Robbie Earl laufen noch bis zum Ende der nächsten Saison. Wenn keine der beiden Parteien den Vertrag bis Ende Jahr aufkündigt, läuft auch das Arbeitsverhältnis mit Chris DiDomenico bis zum Frühjahr 2021 automatisch weiter. Ein auslaufendes Arbeitsverhältnis haben nur Ben Maxwell und Aaron Gagnon.

Da kommt grad ein bisschen Neid auf. Alle Transfers schon gemacht. Keiner hat es in den nächsten Wochen so schön wie Langnaus Sportchef.

Tigers Sportchef Marco Bayer, vor dem Meisterschaftsspiel der National League, zwischen den SCL Tigers und dem HC Genf-Servette, am Freitag 13. September 2019 im Ilfisstadion in Langnau. (KEYSTONE /Marcel Bieri)

Hat alle Transfers bereits erledigt: Marco Bayer, Sportchef der SCL Tigers. Bild: KEYSTONE

Aber ganz so einfach ist die Sache dann doch nicht. Nun sind Marco Bayer und sein Scout Alfred Bohren oft in den Stadien der Swiss League unterwegs. Die Langnauer haben eine ganze Reihe von Talenten in die zweithöchste Liga ausgeliehen, deren Entwicklung nun aufmerksam verfolgt wird.

Bei der Partie Langenthal gegen Olten waren beispielsweise nicht weniger als sieben Spieler der SCL Tigers im Einsatz, die entweder nach einer Verletzungspause ihre Form wiederaufbauen oder an die NL herangeführt werden. Und Verteidiger Tim Grossniklaus haben die Langnauer den Klotenern ausgeliehen. So sparen sie die zwei Millionen, die ein Farmteam kosten würde.

«Eine ganze Reihe von Verträgen laufen am Ende der nächsten Saison aus. Darum müssen wir uns jetzt schon kümmern.»

Marco Bayer sagt, es gehe darum, jetzt schon das Team für die übernächste Saison im Auge zu behalten. «Eine ganze Reihe von Verträgen laufen am Ende der nächsten Saison aus. Darum müssen wir uns jetzt schon kümmern.» Angestrebt wird eine vorzeitige Verlängerung der 2021 auslaufenden Kontrakte beispielsweise mit Andrea Glauser oder Ivars Punnenovs.

Also tatsächlich keine Transfers mehr? Kann das sein? Wohl doch nicht ganz. Bis der Puck im September 2020 zum ersten Spiel der nächsten Saison eingeworfen wird, kann noch viel passieren. Ein Spieler, der auf einmal irgendwo doch nicht mehr gebraucht wird oder mit dem Trainer nicht mehr glücklich ist oder aus sonst einem Grund eine Luftveränderung braucht oder wünscht und daher für wenig Geld zu haben ist. Eine Rolex vom Transferwühltisch halt, die sich auch die kostenbewussten Langnauer leisten können.

Langnaus Tim Grossniklaus, waehrend dem offiziellen Fototermin, der Saison 2019/20, am Dienstag, 6. August 2019, in der Ilfishalle in Langnau. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Wird Tim Grossniklaus nächste Saison Claudio Cadonau ersetzen? Bild: KEYSTONE

Bleibt aber immer noch die Frage: Wer kann nächste Saison ganz konkret Claudio Cadonau ersetzen? Marco Bayer sagt: «Warum nicht Tim Grossniklaus? Er kann das.»

Kein Schelm, wer denkt: wenn die Langnauer davon ausgehen, dass Tim Grossniklaus Claudio Cadonau ersetzen kann – warum traut dann Zugs Sportchef Reto Kläy keinem seiner elf Verteidiger aus seinem Farmteam (EVZ Academy) zu, nächste in der ersten Mannschaft die Rolle von Claudio Cadonau zu spielen?

Manchmal ist die Weisheit der Sportchefs halt unergründlich.

watson Eishockey auf Instagram

Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.

NLA-Trikotnummern, die nicht mehr vergeben werden

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • IfyouNeverNevergoyouwillNeverNeverknow 21.11.2019 17:05
    Highlight Highlight Die Antwort auf die letzte Farge ist ziemlich einfach lieber Klaus ... und nebenbei ganz unpolemisch. Cadonau übernimmt die "Rolle" von Morant während die abgehenden Zryd und Thiry (sicher einer davon) durch Junioren aus der Academy ersetzt werden. Dario Wüthrich zumindest ist ja schon mal gesetzt für nächste Saison...
  • goldmandli 21.11.2019 17:04
    Highlight Highlight Zaugg schafft es sogar, aus keiner Transfermeldung einen Artikel über Langnau zu spinnen.
    • bullygoal45 21.11.2019 17:33
      Highlight Highlight haha sehr gut! 😄
  • Hans_Olo 21.11.2019 17:00
    Highlight Highlight In Zug weiss wohl niemand, ausser Klay, warum er einen 31 jährigen aus Langnau, von dem man zuvor noch nie was hörte, verpflichtet, anstatt einem jungen aus dem Farmteam die Chance zu geben sich zu beweisen. Für mich unverständlich.
    • maylander 21.11.2019 19:10
      Highlight Highlight Weil es einen guten Mix aus Routine und Nachwuchs braucht. Immerhin gibt es auf nächste Saison drei Abgänge von Verteidigern. Die Jungen bekommen beim EVZ ihre Chancen. Wenn ein solider Spieler für einen guten Preis zu haben ist warum auch nicht.
  • Züzi31 21.11.2019 16:56
    Highlight Highlight Ich habe Ajoie noch nie spielen sehen, aber an Bayers Stelle hätte ich mir die Herren Devos und Hazen zumindest mal für 1 Jahr geholt. So wie die dort scoren, werden sie im Oberhaus auch nicht schlechter dastehen als andere ausländische Spieler.
    • Playoffbart 21.11.2019 17:18
      Highlight Highlight Martin Steinegger hat als Studiogast bei mysports auf die beiden angesprochen mal gesagt, dass sie die beobachtet hätten, aber dass die in der NLA wohl nicht funktionieren würden. Und wenn der Steinegger das sagt dürfte es stimmen. In Sachen Scounting macht Biel einen exzellenten Job.
    • Hasselhoff‘s Vocal Teacher 21.11.2019 20:43
      Highlight Highlight Habe lezte Saison 2 Spiele von Devos in Fribourg gesehen😅
      Glaube mir so einer hat in der NLA kein Brot.
    • Züzi31 21.11.2019 21:36
      Highlight Highlight Ok, danke für die Infos. Sehr interessant. Muss mir mal ein paar Spiele von denen ansehen. Nimmt mich jetzt richtig wunder wieso sie nicht in der NLA funktionieren.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Playoffbart 21.11.2019 16:52
    Highlight Highlight Einem seiner Academy-Verteidiger (Dario Wüthrich) traut Kläy sehr wohl diese Rolle zu. Aber bei drei Abgängen (Morant, Zryd, Thiry) braucht's einen Routinier wie Cadonau halt trotzdem...

Eismeister Zaugg

Der tiefere Grund für die SCB-Krise: Marc Lüthi ist zu mächtig geworden

SCB-Manager Marc Lüthi (59) sieht seit zwei Jahren tatenlos zu, wie sein Sportchef Alex Chatelain Sven Leuenbergers meisterliches Erbe ruiniert. Deshalb trägt er die Verantwortung für die missglückte Saison. Handelt er nicht, geht die sportliche Talfahrt ungebremst weiter.

Hier ist vom SC Bern die Rede. Einer der erfolgreichsten Hockey-Firmen ausserhalb der NHL. Jahresumsatz etwas mehr als 50 Millionen im Jahr. Die höchsten Zuschauerzahlen, Gastro- und Werbeeinahmen ausserhalb der NHL. Mit einer reichen Tradition und einer wunderbaren Leistungskultur. Das Bayern München des Hockeys. Die Ansprüche sind also hoch.

Nun hat der SCB die Playoffs verpasst. Ausreden gibt es keine. Die Schmach ist total: Lugano hat auf eigenem Eis gegen Ambri 1:4 verloren. Die Tessiner …

Artikel lesen
Link zum Artikel