Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Edmonton Oilers' head coach Ralph Krueger, centre, talks to Taylor Hall, right, as Ryan Nugent-Hopkins, looks on during the third period of an NHL hockey game against the Vancouver Canucks in Vancouver, British Columbia, on Sunday Jan. 20, 2013. (AP Photo/The Canadian Press, Darryl Dyck)

Als Coach der Edmonton Oilers: Ralph Krueger mit Ryan Nugent-Hopkins (links) und Taylor Hall. Bild: AP The Canadian Press

Eismeister Zaugg

Krueger wird einer der bestbezahlten Coaches der Welt – das kassiert er in Buffalo

Mit einem Jahressalär von vier Millionen Dollar wird Ralph Krueger nächste Saison bei den Buffalo Sabres einer der bestbezahlten Coaches in der NHL sein.

Klaus Zaugg, slowakei



Die Saläre der NHL-Spieler sind alle öffentlich einsehbar. Was bei uns völlig undenkbar wäre, ist in Nordamerika inzwischen in allen Profisportarten längst Alltag: Die Saläre der Stars werden publik gemacht.

Dieser schöne Brauch hängt nicht nur mit der Unbefangenheit zusammen, mit der in der nordamerikanischen Gesellschaft über Löhne gesprochen wird. Die Idee, alle Spielerlöhne offenzulegen, hatten ursprünglich die Spielergewerkschaften ausgebrütet. Mit einem schlauen Hintergedanken: Es gibt immer Spieler, die überbezahlt sind.

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

Das gibt bei Verhandlungen einem Spieler ein starkes Argument für mehr Lohn: Mit dem Hinweis, dieser oder jene Konkurrent verdiene mit viel schlechteren Leistungen mehr, kann mit Fug und Recht ein höheres Salär eingefordert werden. Es ist mehr als eine Legende, dass die Publikation der Löhne zu einem allgemeinen Anstieg der Saläre geführt habe.

Babcock verdient am meisten

Die Löhne der NHL-Coaches werden nicht offengelegt wie die der Spieler. Das ist schon deshalb nicht erforderlich, weil ja die Entschädigungen für die Coaches im Salary Cap (in der Lohnbegrenzung) nicht eingerechnet werden.

Aktuell ist Torontos Mike Babcock mit 6,25 Millionen Dollar der bestbezahlte NHL-Coach der Geschichte (und damit auch der bestverdienende Eishockey-Trainer der Welt). Überaus verlässliche Gewährsleute melden nun das Salär von Ralph Krueger (59), dem neuen Cheftrainer der Buffalo Sabres. Er habe einen Dreijahresvertrag im Wert von zwölf Millionen Dollar unterschrieben. Macht vier Millionen Dollar im Jahr. Er gehört demnach zu den sieben bestbezahlten NHL-Coaches.

Toronto Maple Leafs NHL hockey head coach Mike Babcock, center, runs drills during practice in Toronto, Monday, April 8, 2019. The Maple Leafs take on the Boston Bruins in the first round of the Stanley Cup playoffs. (Nathan Denette/The Canadian Press via AP)

Kann Mike Babcock die Maple Leafs eeeendlich wieder zum Titel führen? Bild: AP/The Canadian Press

Das ist bemerkenswert, wenn wir sein Salär mit den Titanen unter den NHL-Coaches vergleichen:

Kruegers einzige Station in der NHL war bisher in der durch den Lockout verkürzten Saison 2012/13 Edmonton. Dort wurde er nach nur einer Saison gefeuert. Und nun gleich vier Millionen. Kein Wunder, ist er in Kanadas Medien auch schon als «einer der interessantesten Männer der Sportwelt» gefeiert worden.

Er war ja einst auch der teuerste Nationaltrainer der helvetischen Eishockeygeschichte. Er amtierte vom Herbst 1997 bis und mit dem Olympischen Turner von 2010. Im Sommer 2000 wurde sein Vertrag vorzeitig um sechs Jahre verlängert. Ab diesem Zeitpunkt kostete er den Verband pro Jahr bis zum Ende seiner Amtszeit etwas mehr als eine Million Franken. Der aktuelle Nationaltrainer Patrick Fischer verdient nicht einmal halb so viel.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

«Ich hasse Wind!» - Betrinken und Beklagen mit Andrea

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

«Traum wird wahr» – Josi erhält Norris Trophy als bester NHL-Verteidiger

Grosse Ehre für Roman Josi: Der Berner erhält die James Norris Memorial Trophy. Mit ihr wird der wertvollste Abwehrspieler der Saison geehrt. Der 30-jährige Captain der Nashville Predators tritt damit in die Fussstapfen von Rekordsieger Bobby Orr (8 Trophäen), Ray Bourque, P.K. Subban, Drew Doughty, Erik Karlsson oder Brent Burns. Er ist der erste Schweizer Eishockeyspieler, dessen Leistungen mit einer der wichtigsten Trophäen der NHL gewürdigt werden.

«Das bedeutet mir sehr viel», freute sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel