Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Langenthals Spieler den Swiss League Schweizer Meistertitel, nach dem vierten Playoff Finalspiel der Swiss League, zwischen dem SC Langenthal und dem HC La Chaux de Fonds, am Mittwoch 3. April 2019 auf der Eisbahn Schoren in Langenthal. (KEYSTONE /Marcel Bieri)

Gestern wurde der SC Langenthal B-Meister, aufsteigen kommt aber nicht in Frage. Bild: KEYSTONE

Eismeister Zaugg

Langenthal erwägt Verzicht auf «Operetten-Ligaqualifikation»

Spielplan-Chef Willi Vögtlin geht hundertprozentig davon aus, dass die Operetten-Ligaqualifikation gespielt wird. Hat er die Rechnung ohne den Verwaltungsrat des SC Langenthal gemacht?



Swiss-League-Meister Langenthal kann nicht aufsteigen. Das ist klar. Macht es dann Sinn, die Ligaqualifikation zu spielen? Das ist nicht klar.

Der SCL-Verwaltungsrat erwägt einen Verzicht. Aber so ein Entscheid ist heikel. Verzichten die Langenthaler, dann sehen die Reglemente einen Ausschluss von der Ligaqualifikation für die nächsten drei Jahre plus eine Busse vor.

Ein Verzicht ist also nur in Rücksprache mit der Liga möglich – verbunden mit der Zusicherung von Straffreiheit. Für Langenthal könnte sich der Verzicht finanziell lohnen. Wird nicht mehr gespielt, können die Kühlapparate im Schoren sofort abgestellt werden. Ansonsten muss der Betrieb noch fast drei Wochen weitergeführt werden.

In Zeiten der Klima-Diskussion ist es immer hübsch, wenn Energie gespart werden kann. Zudem können bei sofortiger Einstellung des Spielbetriebes erheblich Kosten eingespart werden. Mit viel Einnahmen aus «Operetten-Heimspielen» gegen die SCRJ Lakers kann ohnehin nicht gerechnet werden.

Bedenkenswert ist aber auch die Meinung der Mannschaft. Was denken die Spieler zu der Sache? Geschäftsführer Gian Kämpf, eigentlich ein guter Kommunikator, sagt für einmal auf Anfrage zum Thema nichts. Das ist bei ihm selten. Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen.

Alle NLA-Absteiger seit Einführung der Zwölfer-Liga

Das Büro steht Kopf, wir sind im Playoff-Fieber

Play Icon

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bacchus75 05.04.2019 10:12
    Highlight Highlight Langenthal hat eben auf der Homeoage bestätigt dass sie auf die Ligaquali verzichten.
  • super_silv 05.04.2019 09:42
    Highlight Highlight Also was ich bis jetzt sehe ist vorallem eins: KZ möchte das Rappi denk sie seihen eh schon gerettet und dann nicht parat sind. Warum kommen diese Diskusionen erst jetzt auf? Das ganze gab es scho mehrmals und war immer für alle alles ok?
    Schlussentlich stützen sich alle Medienberichte auf den Bericht von KZ in dem ER schlussfolgerungen zieht, dass Langenthal nicht aufsteigen kann?? Und nun denke alle das ist offiziell so? KZ hat wohl sein Ziel erreicht.

    Bezüglich Ligamodus: 2x10er plus direkter auf abstieg oder Finalrunde
  • Artsens 05.04.2019 08:53
    Highlight Highlight Eigendlich sollte man der modus ändern. Wenn der qualisieger nicht aufsteigen kann, geht der letzte der nla in die b. Der 2te der nlb, wenn er kann in die nla. Auch mit 4000 zuschauer in a, währe es möglich für scl. Nur das geld in nla spiellt eine rolle. Schade überall, dass nur noch das geld der boss ist.
  • MaxHeiri 05.04.2019 00:24
    Highlight Highlight Könnte man nicht HCC die Ligaquali spielen lassen? Die wollen und dürfen auch aufsteigen
    • Ehrenmann 05.04.2019 11:23
      Highlight Highlight Haben es aber Sportlich nicht geschafft und deswegen auch nicht verdient.
  • hcb78 04.04.2019 23:31
    Highlight Highlight Zum Thema Stadion und Spielerlaubnis in der höchsten Liga braucht es nur ein Bild. HCAP 😂
    Benutzer Bild
    • mukeleven 05.04.2019 01:26
      Highlight Highlight he - auch die toilettenanlage in der valascia ist KULT! 😋
  • Nelson Muntz 04.04.2019 23:17
    Highlight Highlight Die Ligaqualifikation ist so sinnvoll etwa wie die Wahlen zu Ghadafis Zeiten.
  • Knety 04.04.2019 21:34
    Highlight Highlight Man kann die Ligen ja gleich schliessen. Es wird sowieso je länger je mehr die Nordamerikanische Hockeykultur adaptiert.
  • DäTopscorer 04.04.2019 21:29
    Highlight Highlight Also mal Klartext für alle die finden, ein Momentaner SL-Club würde sich im A besser machen als Rappi.. Rapperswi hat die letze SL nach Strich und Faden dominiert und trotzdem erst nach eine harten und erbitterten Kampf im siebten Spiel das entscheidende Tor gemacht, welches gerade so auch für Kloten hätte fallen können.. wie denkt ihr denn könnte ein anderer Club (wenn dieser die Ligaquali für sich entscheiden würde) im A zurechtkommen? Bin auf eine angeregte Diskussion gespannt. :-)
    • Paia87 04.04.2019 22:15
      Highlight Highlight Verstehe deinen Ansatz, aber in der jetzigen Diskussion geht es doch gar nicht um die nächste NL Saison und deren Teilnehmer, sondern um den Modus als solches! Ich meine warum erteilt man Langenthal die Erlaubnis um Aufstiegsspiele zu spielen, aber aufsteigen dürfen sie dann trotzdem im Falle eines Sieges nicht! 🤷🏼‍♂️
      Und jetzt, wo das Ganze öffentlich ist und man nicht mehr mit Mehreinnahmen rechnen kann weil die Spiele ein Witz sind, kommt der Verband mit dem Reglement um die Ecke und spricht von Bussen und Sperren.
      Der Verband verstrickt sich im Moment sowas von in Widersprüchen!
    • MacB 04.04.2019 22:35
      Highlight Highlight Es geht ja nicht um besser oder schlechter. Es ist einfach eine farce hoch 10.
    • Oban 04.04.2019 22:59
      Highlight Highlight Vieleicht mal noch als Denkanstoss, eine Aussage eines Funktionärs die ich mitbekommen habe an einem Cup Spiel als der eigene Club führte. Zitat „dann hoffen wir mal das wir die nächste Runde auswärts spielen können“.
      Auf meine Frage weshalb dann wurde geantwortet, dass es trotz gut gefülltem Stadion ein Nullsummespiel ist, die Kosten für die Umgestaltung für den Cup fressen den Gewinn gleich auf.
      Jetzt ist es ja nicht so das Langenthal was umgestalten muss, aber das Eis kann nicht abgetaut werden und wer will eine ligaquali überhaupt sehen wenn das Ergebnis schon klar ist?
    Weitere Antworten anzeigen
  • trichie 04.04.2019 21:13
    Highlight Highlight Nur 3 Operetten-Verweise, sonst keine Floskeln - das ist man sich vom Eismeister gar nicht gewohnt 🤪
  • Ricardo Tubbs 04.04.2019 21:08
    Highlight Highlight bankrotterklärung der NL und SL was den modus betrifft. der scl darf nicht aufsteigen wegen der halle, wird aber gebüsst bei nichtantreten in der ligaquali.

    leider wird das den SL clubs bzgl einer ligaschliessung in die karten spielen

Das Hallenstadion bebt beim ersten ZSC-Sieg unter Arno Del Curto – Bern schlägt Lugano

Die ZSC Lions haben das erste Heimspiel unter Kulttrainer Arno Del Curto gewonnen. Einen Tag nach der 0:1-Auswärtsniederlage gegen die SCL Tigers bezwang der Schweizer Meister den gleichen Gegner zu Hause 4:1. Zunächst gab es für die Lions ein Déjà-vu. Aaron Gagnon, der am Freitag den einzigen Treffer der Partie erzielt hatte, brachte Langnau in der 4. Minute auch im Hallenstadion in Führung, wobei der starke ZSC-Keeper Lukas Flüeler den Puck unglücklich ins eigene Gehäuse beförderte.

Damit war …

Artikel lesen
Link zum Artikel