Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05073260 Finnish head coach Kari Jalonen (C) gives instruction to players during the Euro Hockey Tour ice hockey match between the Czech Republic and Finland, in Prague, Czech Republic, 17 December 2015.  EPA/FILIP SINGER

Kari Jalonen will zum Klubhockey zurückkehren.   
Bild: FILIP SINGER/EPA/KEYSTONE

Eismeister Zaugg

«Ja, ich weiss, dass Genoni nächste Saison beim SCB spielt» – wird Jalonen der neue Bandengeneral in Bern?

Die Chancen, dass der grosse Kari Jalonen (56) nächste Saison beim SC Bern an der Bande steht, steigen. Er wird definitiv nicht Trainer bei Jokerit Helsinki.



Finnlands Nationaltrainer Kari Jalonen sass beim Halbfinal-Rückspiel der Champions Hockey League zwischen Göteborg und dem HC Davos auf der Tribune. Er hat ja bereits offiziell verkündet, dass er nach dieser Saison seinen Vertrag beim finnischen Verband nicht mehr verlängern und wieder ins Klubhockey zurückkehren wird.

epa05083310 Helsinki players react after losing the match between Finland's Jokerit Helsinki and Switzerland's HC Davos at the 89th Spengler Cup ice hockey tournament in Davos, Switzerland, 29 December 2015.  EPA/PASCAL MULLER

Jalonen hat kein Interesse an Jokerit. 
Bild: EPA/KEYSTONE

In Finnland gibt es nun Spekulationen, Kari Jalonen könnte nächste Saison Trainer bei Jokerit Helsinki, dem SC Bern Finnlands werden. Doch er sagt klipp und klar: «Nein, ich werde definitiv nicht Trainer bei Jokerit.» Eine Saison in der KHL will er sich nicht antun.

Damit erhöhen sich zumindest theoretisch die Chancen für den SC Bern – so denn die Berner an diesem grossen Trainer, an Finnlands Antwort auf Arno Del Curto überhaupt interessiert sind. Kari Jalonen kennt sich inzwischen gut in unserem Hockey aus – er kommt ja regelmässig in die Schweiz um die finnischen Internationalen zu beobachten und war diese Saison bereits mehrmals Gast im Berner Hockeytempel.

epa04748864 Head coach Kari Jalonen of Finland reacts during in the Ice Hockey World Championship 2015 guarter final match between the Finland and Czech Republic at O2 Arena in Prague, Czech Republic, 14 May 2015.  EPA/FILIP SINGER

Steht Jalonen schon bald hinter der Bande des SCB? 
Bild: FILIP SINGER/EPA/KEYSTONE

Besonders beeindruckt war er von HCD-Goalie Leonardo Genoni. Und fügt gleich an, er wisse schon, dass Genoni nächste Saison in Bern spielen werde. Im Laufe der lockeren Unterhaltung werweissen wir, ob der SCB wohl auch zu so einer Leistung wie der HCD hier in Göteborg fähig wäre. Der Chronist sagt, gut gemanagt, gut trainiert und gut gecoacht könnte auch der SCB auf diesem Niveau spielen. Diese Feststellung kommentiert Finnlands Nationaltrainer wohlweislich nicht.

19.01.2016; Davos; Eishockey CHL Halbfinal; Froelunda Goeteborg - HC Davos; Torhueter Genoni Leonardo (Davos) (Carl Sandin/Bildbyran/freshfocus)

Jalonen ist von Genonis Künsten beeindruckt. 
Bild: Carl Sandin/Bildbyran/freshfocus

So bleibt, wie bei jedem Zusammentreffen, am Schluss die obligatorische Frage, wie denn die Chancen stehen, dass Kari Jalonen nächste Saison Bandengeneral in Bern wird. Er lacht: «Sie sollten nicht so neugierig sein. Warten wir doch einfach ab …».

Sein Agent versichert, ein Entscheid werde erst nach der WM fallen. Kari Jalonen wolle sich hundertprozentig auf seine Aufgabe als Nationaltrainer konzentrieren und lasse sich nicht durch Vertragsverhandlungen ablenken.

Grosse Trainer können es sich leisten, die Klubs warten zu lassen. Kleine Trainer drängen schon zur Unzeit auf vorzeitige Vertragsverlängerung oder -Unterzeichnung.

Alle Eishockey-Weltmeister

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Die verschmähten Junioren, die unsere Klubs Millionen kosten

Die laufende U20-WM erklärt uns, warum die Spieler-Löhne so hoch sind und entlarvt, wie absurd die Erhöhung auf zehn Ausländer ist.

Bei der U20-WM treten jedes Jahr die besten Junioren-Spieler der Welt an. In der Regel sind auch die besten Kanadier und Amerikaner dabei – abgesehen von ein paar Ausnahmen, die es zu diesem Zeitpunkt bereits in die NHL geschafft und keine Freigabe bekommen haben. Die U20-WM eignet sich also vorzüglich dazu, internationale Vergleiche anzustellen.

Nur Fakten, keine Polemik. Der Beginn der neuen, grossen Zeit unseres Hockeys können wir gut in die Saison 1997/98 verlegen. Bei der U20-WM in Helsinki …

Artikel lesen
Link zum Artikel