Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Der SC Reinach will in die erste Liga. bild: screinach.ch

Eismeister Zaugg

Zaubern im Hockey: Wie ein Drittligist in einen Erstligisten verwandelt wird

Verrückt: Von der 3. Liga direkt in die 1. Liga – «Arno Del Curtos Erben» stehen vor dem grössten Aufstieg in der Geschichte unseres Hockeys.



Die «Erben Arno Del Curtos»? Nun, der SC Reinach darf sich schon so nennen. Hier im oberen Wynental hat Arno Del Curto zwischen 1982 und 1984 beim SC Reinach in der 2. Liga seine grandiose Trainer-Karriere begonnen. In der Mannschaft stand damals auch Peter Zahner, der heutige ZSC-General.

Der neue Trainer des ZSC, Arno Del Curto, gibt am 29. November 1991 in Lugano beim Spiel HC Lugano gegen den ZSC seiner Mannschaft Anweisungen. (KEYSTONE/Karl Mathis)

Bevor er über den ZSC zum HC Davos kam, trainierte Arno Del Curto den SC Reinach. Bild: KEYSTONE

Und nun steht der SC Reinach vor dem Aufstieg von der 3. Liga direkt in die 1. Liga. Die 2. Liga wird «übersprungen». Es ist der grösste Aufstieg in der Geschichte unseres Hockeys.

Aufstieg dank neuer Liga

Wie ist das möglich? Die besten Teams der drei regionalen 1. Liga-Gruppen haben sich am Ende der Saison für die zwölf Teams umfassende neue «MySports League» qualifiziert. In dieser neuen nationalen Liga, benannt nach dem neuen TV-Partner des Verbandes, wird ab nächster Saison der Amateur-Meistertitel ausgespielt.

Die «untere Hälfte» der 1. Liga bleibt hingegen wie bisher in drei Regionen organisiert und nennt sich weiterhin 1. Liga. Die Schaffung der «MySports League» hat nun dazu geführt, dass die Zentralschweizer Region für die vier nach oben beförderten Teams (Basel, Brandis, Thun, Wiki) keinen Ersatz finden kann. Die Meisterschaft der 1. Liga müsste in der Zentralschweiz nächste Saison bloss mit sechs Teams gespielt werden (Zuchwil, Burgdorf, Adelboden, Lyss, Unterseen und Aarau). «Das wäre machbar» sagt Mark Wirz, der Direktor des Amateurhockeys. «Aber unser Ziel sind acht bis zehn Teams.»

Bild

Das sind die Teams der «MySports League». sihf.ch

In Absprache mit den sechs verbliebenen Klubs sucht Mark Wirz nach einer Lösung. Weil die Zweitligisten Zunzgen-Sissach und Rheinfelden ein «Nachrutschen» hinauf in die regionale 1. Liga primär aus wirtschaftlichen Gründen abgelehnt haben, ist nun der Drittligist SC Reinach ins Spiel gekommen. Mark Wirz bestätigt: «Ja, wir stehen im Kontakt und unter gewissen Voraussetzungen ist es möglich, dass der SC Reinach nächste Saison als siebtes Team in der Zentralschweizer Gruppe der 1. Liga spielen kann.»

Im Handball funktionierte es nicht

Ein Aufstieg am grünen Tisch zwei Ligen höher wie ihn der SC Reinach plant, hat es im Schweizer Mannschaftsport auch schon gegeben. 2006 wurde die Swiss Handball League (SHL) auf zwölf Teams aufgestockt. Chênois-Servette stieg im Rahmen dieser Aktion direkt von der 1. Liga in die höchste Liga auf, konnte also die NLB überspringen. Das Experiment ist sportlich arg missglückt und wurde nach zwei Saisons ohne einen einzigen Sieg aber mit 48 Niederlagen abgebrochen. GC kam am 17. März 2007 gegen die Genfer mit 55:22 zum bis heute gültigen absoluten Rekordsieg in der höchsten Spielklasse. Chênois überstand das Abenteuer unbeschadet, kehrte 2009 in die 1. Liga zurück und gehört heute zu den Hinterbänklern in der NLB.

Mit Elite-Junioren in der 1. Liga bestehen

Der SC Reinach will das Abenteuer wagen und am «grünen Tisch» aus der 3. Liga direkt in die 1. Liga aufsteigen. Amateur-Liga-Direktor Mark Wirz verlangt allerdings sportliche Konkurrenzfähigkeit und wirtschaftliche Stabilität. Zur Absicherung wird für die 1. Liga ein juristisch unabhängiger neuer Verein gegründet – geht es finanziell schief, bleibt der Stammverein mit der Nachwuchsabteilung intakt.

Als Trainer ist Beat Renggli (führt eine Versicherungsagentur mit 18 Angestellten) und als Sportchef Andi Augstburger (Inhaber einer Schreinerei) vorgesehen.

Die beiden langjährigen Nachwuchstrainer haben die schwierige Aufgabe, auf der «grünen Wiese» eine Erstliga-Mannschaft aufzubauen. Das Projekt: Elite-Junioren von verschiedenen Klubs bekommen eine Chance, sich in der regionalen 1. Liga sozusagen auf dem «zweiten Bildungsweg» doch noch für höhere Aufgaben (Nationalliga) zu empfehlen. Entlöhnt werden die Jungs allerdings nicht. Es bleibt bei einem Materialgeld von 1000 Franken pro Saison.

Der gesamte Spielbetrieb wird rund 250'000 Franken pro Saison kosten. Darin enthalten sind auch die Ausbildungs-Entschädigungen, die an die Stammklubs der jeweiligen Spieler bezahlt werden müssen und rund 70'000 Franken pro Saison betragen. Für diese 70'000 Franken verlangt die Liga-Führung eine Bürgschaft. Ohne Bürgschaft gibt es den geschenkten Aufstieg nicht.

Wettbewerb für einen originellen Teamnamen

Deshalb ist nun die Suche nach privaten Gönnern und Sponsoren angelaufen und der Verband wird dann nach Prüfung aller eingereichten Unterlagen entscheiden, ob der SC Reinach tatsächlich in die 1. Liga aufgenommen wird. Dabei hilft eine Vermarktungsagentur aus dem Zürcher Unterland, die schon bei der der Sanierung von Kloten (NLA), Olten und Thurgau (NLB) bei der Geldbeschaffung eine wichtige Rolle gespielt hat.

abspielen

Arno Del Curto und Essen? Gregory Hofmann hat da schlechte Erinnerungen. Video: YouTube/Giorgio Spaghetti

Das Städtchen mit knapp 9000 Einwohnern im oberen Wynental auf dem Weg von Aarau nach Sursee ist durchaus Hockey-Hotspot. Die Männer haben es zwar noch nie über die 2. Liga hinausgebracht und waren diese Saison ein Spitzenteam in der 3. Liga. Aber die Frauen spielen in der höchsten Liga. Der Hockeytempel (Kunsteisbahn Oberwynental) fasst 1200 Fans.

Arno Del Curto hat sich seinem ehemaligen Klub für einen Wettbewerb zur Verfügung stellt. Für das neue 1. Liga-Team wird noch ein Name gesucht. Wer bei Trainer Beat Renggli den originellsten Vorschlag einreicht (beat.renggli23@bluewin.ch) – wie wär’s beispielsweise mit «die Erben Del Curtos» – gewinnt ein Nachtessen mit … Arno Del Curto.

Der 1000er-Klub des Schweizer Eishockeys

Eishockey WM 2017

Du weisst nicht, welches Team der Hockey-WM zu dir passt? Dieses Flussdiagramm hilft dir

Link zum Artikel

Diese 28 Talente musst du an der Hockey-WM auf dem Radar haben

Link zum Artikel

Weder dick noch doof – überragender Hardy packt gegen Finnland diese Monsterparade aus

Link zum Artikel

Dank Genoni-Shutout und drei Punkten von Almond – die Schweiz bodigt Norwegen

Link zum Artikel

Den Super-Gau nach 4:0-Führung verhindert: Nati siegt zum WM-Auftakt im Penaltyschiessen

Link zum Artikel

Ein Stutz ins Phrasenschwein – diese Sprüche wirst du an der Hockey-WM sicher hören

Link zum Artikel

Zu wenig Wasserverdrängung? Schweiz an der Hockey-WM am kleinsten und leichtesten

Link zum Artikel

Top-8-Status in Gefahr – der WM-Viertelfinal ist für die Hockey-Nati Pflicht

Link zum Artikel

Wirst du Eishockey-Weltmeister oder musst du frühzeitig unter die Dusche?

Link zum Artikel

Diese 10 Spiderdiagramme musst du für die Eishockey-WM kennen

Link zum Artikel

Jetzt zeigt sich, ob wir einen Cheerleader oder Bandengeneral haben

Link zum Artikel

Fischer fischt an der WM mit diesen Fischen nach dem Titel

Link zum Artikel

Patrick Fischer über die WM-Absenzen: «Wenn die Motivation fehlt, macht es keinen Sinn»

Link zum Artikel

Hockey-Nationalmannschaft – so gut wie seit 2013 nie mehr

Link zum Artikel

Was kann der neue Hexenmeister der Hockey-Nati bewirken?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dummbatz Immerklug 27.04.2017 11:33
    Highlight Highlight Statt die NLB zu stärken und regional zu verankern, schafft man mit der Meisportsliig einen unnötigen Zwitter. Leiden werden kleinere Vereine. Und die Erfahrung zeigt, dass Experimente wie dieses selten gut ausgehen.

    Alles Gute Reinach!!
    • supremewash 27.04.2017 21:25
      Highlight Highlight Ich hoffe dass das Gegenteil der Fall sein wird. Die MS Liga als Sprungbrett in die NLB. Der Sprung von der 1. Liga ins B ist doch momentan zu gross.
  • Schneemaa 27.04.2017 10:43
    Highlight Highlight Die ersten der ZS Gruppe 4, EHC Mirchel und der ZS 2.Liga Meister SC Freimettigen, sowie der Finalist EHC Bucheggberg sind weitere "Kandidaten" mit offensichtlicher 2. Liga DNA ohne jegliche 1.Liga Ambitionen. Es wird interessant sein zu sehen, ob die neue "Zwischen"-1.Liga bestehen kann. Oder ob die Differenz zur 2. Liga schlussendlich so verschwommen wird dass es sportlich keinen Unterschied mehr gibt… Was für die 2. Liga Clubs bleiben würde sind die höheren Ausbildungsentschädigungen...
    • Saasi 27.04.2017 20:37
      Highlight Highlight Und warum schafft man es nicht die West-und Zentral Gruppen für die 1.Liga zusammen zu legen? Vielleicht wären dann halt 14 Teams, und? So schlimm? Vielleicht müsste man dann auch keine Zwischenrunde spielen...Gibt es so viele Egoisten in der Zentral Gruppe? Als ob ein Spiel von Burgdorf nach Siders schlimmer wäre als ein Spiel in Reinach. Birehohl
  • Rumpelpilzchen 27.04.2017 09:25
    Highlight Highlight Schade das die Zweitligisten in der ZS-Gruppe nicht nachrücken möchten. Jedoch bin ich nicht wirklich erstaunt, waren die Aufsteiger doch auch in den letzten Jahren rar.
  • Jax 27.04.2017 07:27
    Highlight Highlight Weiterer Beweis dafür das die MySports League völlig unnötig ist und alles durcheinander bringt...
    • caschthi 27.04.2017 12:53
      Highlight Highlight "Völlig unnötig" ist es nicht, schliesslich bringt es einige Klubs, welche schon seit längerem in die NLB wollen, die Möglichkeit näher an der NLB zu sein. Ausserdem ist der Abstand nicht mehr so derart gross zwischen der NLB und 1. Liga, was den Aufstieg für einige Klubs interessanter macht, dies wiederum wirkt sich positiv auf das Schweizer Eishockey aus.

      Aber ja, mit dem Durcheinander hast du Recht, aber ich denke das ist gewöhnungssache.
    • Jax 28.04.2017 07:13
      Highlight Highlight Welche Clubs wollen den schon länger in die NLB? hatten vor zwei Jahren ja praktisch ein Freilos....

      Ob der Abstand kleiner wird würde ich auch bezweifeln, vielleicht zu den Schlusslichtern der NLB aber das waren auch vorher nur 1 Liga Mannschaften mit Ausländern ;)

Die Hockey-WM lehnt den «Eisenbahn-Deal» ab – und das ist schlicht lächerlich

Wer ein Ticket hatte, konnte gratis mit der Eisenbahn zum Eidgenössischen nach Zug reisen. Von einer solchen Förderung des ÖV wollen die Macher der Eishockey-WM 2020 in Zürich und Lausanne nichts wissen.

Klima und Umwelt waren für die Organisatoren des Eidgenössischen Schwingfestes in Zug ein sehr wichtiges Thema. Wer ein Ticket hatte, durfte an beiden Tagen von jedem Punkt der Schweiz gratis mit dem ÖV (Bahn, Bus) anreisen.

Der Erfolg ist nicht ausgeblieben. OK-Chef Heinz Tännler bilanziert: «Die von uns fürs Fest zur Verfügung gestellten Parkplätze waren nie auch nur zur Hälfte belegt.» Der grösste Teil der mehr als 400'000 Festbesucherinnen und -besucher reiste am letzten Wochenende …

Artikel lesen
Link zum Artikel