Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tigers Trainer Heinz Ehlers, Mitte rechts, gibt Anweisungen, waehrend dem Meisterschaftsspiel der National League, zwischen den SCL Tigers und dem SC Bern, am Freitag 20. Dezember 2019 im Ilfisstadion in Langnau. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Die SCL Tigers könnten am Spengler Cup eine ähnliche Rolle einnehmen wie Ambri dieses Jahr. Bild: KEYSTONE

Eismeister Zaugg

Langnau 2020 beim Spengler Cup? Aber nur mit Chris DiDomenico als Verstärkung

Kommt 2020 wieder Ambri als zweites Schweizer Team zum Spengler Cup? Oder wird Langnau zum Zuge kommen?



Die Frage, die im Blick auf das nächste Turnier im Zentrum steht: Kommt wieder ein zweites Team aus der National League zum Spengler Cup? Und wenn ja, welches?

Turnier-General Marc Gianola und sein «Elder Statesman» Fredi Pargätzi sagen übereinstimmend: «Wir möchten wieder ein zweites Schweizer Team neben dem HCD. Aber das hängt nicht nur von uns ab. Es muss ja für beide passen.»

Ambri hat die Erwartungen erfüllt:

Seit der Aufstockung auf das neue Format mit sechs statt fünf Teams (2010) gab es nur ein Turnier (2018) ohne zweites Schweizer Team. Zu Gast waren Servette, Gottéron, Kloten, Lugano und die Nationalmannschaft. Und dieses Jahr ist es Ambri. Und 2020?

Das Beispiel von Ambri zeigt, wie wichtig es ist, dass sich der Gast mit dem Turnier identifiziert. Dann ist er eine Bereicherung – wie vor Ambri schon Servette, Lugano und Gottéron. Kloten war hingegen 2011 mit einer völlig lustlosen Vorstellung auf der ganzen Linie ein Ärgernis. Im Rückblick erkennen wir: es waren die ersten Anzeichen eines dramatischen Zerfalls der Leistungskultur in diesem Hockey-Unternehmen. Und weil sie niemand zu deuten vermochte, spielen die Klotener heute während des Spengler Cups in der Altjahrswoche Meisterschaftsspiele – in der Swiss League.

Das Beispiel von Ambri zeigt: Wenn eine Spengler Cup-Teilnahme für einen Klub ein historisches Ereignis, ein Höhepunkt in der Historie bedeutet, dann ist der Erfolg programmiert.

Im Idealfall ist der Gast noch nie Meister geworden oder der meisterliche Ruhm liegt so weit zurück, dass sich nur noch die Grosseltern vage an die Meisterfeier erinnern können. Dann freuen sich die Fans auf den Spengler Cup, sind stolz, ihre Lieblinge im Schaufenster zu sehen und feiern. Bei grossen Hockeyfirmen wie dem SC Bern oder den ZSC Lions provoziert eine Spengler Cup-Einladung höchstens ein müdes, gelangwiltes «Na und?».

epa08090911 A general view during the match between HC Ambri-Piotta and Salavat Yulaev Ufa of the 93rd Spengler Cup ice hockey tournament in Davos, Switzerland, 26 December 2019.  EPA/MELANIE DUCHENE

Der Spengler Cup ist nach wie vor ein Publikumsmagnet. Bild: EPA

So gesehen ist Ambri der ideale Gast auch für 2020. Auch eine zweite Turnierteilnahme wäre ein Fest und zuvor sind ja auch Lugano und Servette seit Einführung des neuen Formates schon zweimal eingeladen worden.

Wenn nicht Ambri, dann gibt es eigentlich nur ein anderes Team. Die SCL Tigers. Die Fans der Emmentaler würden die Reise nach Davos freudig zelebrieren wie einen Alpaufzug, einfach ohne blumenbekränzte Kühe. Aber mit Treicheln. Und die Beiz neben dem Stadion könnte in eine Tigerstube umfunktioniert werden. «Warum nicht?» sagt Fredi Pargätzi. Aber für einen entsprechenden Entscheid sei es viel zu früh. Logisch.

Es gilt ja auch noch abzuklären, wie konkurrenzfähig sich die Langnauer nun im Laufe dieser Saison noch erweisen. Für die Playoffs sollte es schon reichen.

Im Falle einer Einladung würde die Führung der SCL Tigers freudig zustimmen und schon im Sommer für den grossen Hockey-Alpaufzug rüsten. Sie dürften dann natürlich auch fünf Verstärkungen fürs Turnier verpflichten.

Aber der HCD müsste zur Bedingung machen, dass einer dieser fünf Chris DiDomenico sein muss, der ja Langnau am Ende dieser Saison verlassen wird. Dazu sagt der freundliche Diplomat Fredi Pargätzi nur «Warum nicht?» Etwas anderes darf er ja nicht sagen: Die Organisatoren mischen sich nicht in die Zusammenstellung der teilnehmenden Mannschaften ein.

Lasst also die Langnauer beim Spengler Cup 2020 mitspielen. Aber nur, wenn sie hoch und heilig und bei der Ehre von Bauernführer Niklaus Leuenberger versprechen, Chris DiDomenico mitbringen und ihm in jeder Partie mindestens 20 Minuten Eiszeit zu gewähren.

watson Eishockey auf Instagram

Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

NLA-Trikotnummern, die nicht mehr vergeben werden

22 HCD-Jahre unter Arno Del Curto

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

22
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
22Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Manulu 01.01.2020 14:28
    Highlight Highlight Ach Chlöisu. Gründe einen Fanclub oder so aber verschone uns mit deinen Langnau Liebeserklärungen. 🙈
  • Köbu Ämmeschwiir 31.12.2019 22:14
    Highlight Highlight langnau an dieser veranstaltung? bitte bitte nie im leben!
    hoo hooo hopp langnou!
  • TZL 31.12.2019 20:19
    Highlight Highlight Am besten wird dieser Cüpli Cup abgesetzt damit in der Altjahrswoche der Zuschauerrekord nicht bei den gescholtenen Klotener bleiben muss. Man schaut ja lieber den Swiss League Spitzenkampf als dieses inszenierte Turnier dem die eingefleischten HCD Fans fernbleiben.
  • Mario Siegenthaler 31.12.2019 19:30
    Highlight Highlight Bin mir da nicht so sicher ob wir Langnau Fans wirklich in scharen nach Davos pilgern würden
    oder ob das liebe Geld nicht besser in der nächsten Beiz investiert wird
    • na ja 01.01.2020 12:03
      Highlight Highlight Glaub ich komme auch lieber saufen als nach Davos fahren. Wieso dass dies quasi herbei geschwört werden soll?
  • hanibal79 31.12.2019 16:42
    Highlight Highlight Gewährte Chris DiDomenico kein Interview? Vermutlich wäre er weniger Diplomatisch.
  • humpalumpa 31.12.2019 15:09
    Highlight Highlight Die sollen dieses Grümpelturnier doch einfach zu einem Swiss Allstar game umkrempeln. Die Nati immer dabei, die besten der Liga plus ausländische herausforderer.
  • Gondeli 31.12.2019 14:37
    Highlight Highlight Yessss das Triple nächstes Jahr!
    Spengler Cup, Schweizer Cup und Meister...

    Ho-ho-hopp Langnou!
    • Patrick59 31.12.2019 17:09
      Highlight Highlight Schon am Nachmittag am Gügele. Happy new Year von einem SCB Fan.
    • Mia_san_mia 01.01.2020 00:44
      Highlight Highlight @Gindeli: Du warst schon früh besoffen.
  • derWolf 31.12.2019 14:33
    Highlight Highlight Dieser Artikel lag doch irgendwie in der Luft, nicht ? Von mir aus aber gerne, man stelle sich nur die Artikel vom Eismeister für den SC 2020 vor...;)
  • #schwizer12 31.12.2019 14:26
    Highlight Highlight Bitte bitte nicht!! Was sollen wir dort oben?? Wir lassen dass Besser und sind dafür in der Liga lange im Playoff Rennen... Langnau muss sich auf das Wesentliche konzentrieren...
  • hopplaschorsch12 31.12.2019 14:10
    Highlight Highlight am besten langnau und ambri. die hcd spieler erhalten freikarten und können beim zuschauen lernen wie das geht.
  • sidthekid 31.12.2019 13:40
    Highlight Highlight Danke, aber nein, danke.
  • Scrj1945 31.12.2019 13:36
    Highlight Highlight Wieso hab ich das gefühl, klauss vermisst dido jetzt schon ganz doll bein den langnauern?
  • Toddyboy 31.12.2019 12:56
    Highlight Highlight Irgend etwas will uns der Eismeister sagen...
    • Haokeaanig 31.12.2019 15:58
      Highlight Highlight Nur was?
    • Toddyboy 01.01.2020 01:46
      Highlight Highlight Es gibt 2 ansätze... bald wissen wir mehr...
  • RedWing19 31.12.2019 12:48
    Highlight Highlight Für mich sind zwei CH-Teams eines zu viel. Aber das ist nur meine bescheidene Meinung.

    • one0one 31.12.2019 18:12
      Highlight Highlight Stimmt mit NHL Teams waere das echt spannender... :P
    • RedWing19 31.12.2019 18:20
      Highlight Highlight @one0one
      Das wollte ich damit nicht ausdrücken😅
  • El Tirador 31.12.2019 12:37
    Highlight Highlight Haben mich so sehr gefreut mal einige Tage Ruhe von den Tigers zu haben und auch vom SCB.
    Aber die Hoffnung, dass ich nichts mehr im alten Jahr über die lesen darf, war wohl zu schön um wahr zu sein.

    Naja, lese deine Texte ja sehr gerne, da du gut und unterhaltsam schreibst. Weiter so, nur bitte ein klein wenig mehr von anderen Teams im 2020 :)

Eismeister Zaugg

Der HC Davos und sein Millionen-Deal – Aufstand der Erben verhindert Einigung

Es geht um die Namensrechte des Stadions im Gesamtwert von 11,8 Millionen. Peter Buser will aus dem Vertrag aussteigen und die bereits bezahlten 3,175 Millionen zurück. Eine Einigung schien möglich – doch nun rebellieren die Erben.

Eigentlich weiss HCD-Präsident Gaudenz Domenig (63), wie «Nonkonformisten» ticken. Schliesslich hat er höchst erfolgreich mit Arno Del Curto, einem der charismatischsten und eigenwilligsten Trainer unserer Hockey-Historie gearbeitet. Und sicherlich viele heikle Vertragsdiskussionen mit diesem oder jenem Hockeystar zu einem versöhnlichen Abschluss gebracht.

Wie Geld und Geist funktionieren, weiss er als international erfolgreicher Wirtschaftsanwalt sowieso. Aber nun erweist sich das, was als …

Artikel lesen
Link zum Artikel