Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Davos Cheftrainer Arno Del Curto, beim sechsten Playoff-Viertelfinalspiel der National League  zwischen dem HC Davos und EHC Biel, am Donnerstag, 22. Maerz 2018, in der Vaillant Arena in Davos. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Auch nach dem Saison-Aus hat Arno Del Curto alle Hände voll zu tun. Bild: KEYSTONE

Eismeister Zaugg

Transfer-Hektik beim HCD: Wer Verteidiger braucht, sollte sich bei Arno Del Curto melden

HCD-Trainer Arno Del Curto bestätigt erstmals die Verhandlungen mit dem tschechischen Schillerfalter Roman Cervenka, muss Geld sparen und möchte deshalb mindestens zwei Verteidiger abgeben.



Arno Del Curto ist in Davos Trainer und Sportchef. Deshalb ist er auch jetzt noch stark beschäftigt. Er sagt, wegen des Baus der Trainingshalle werde das Budget reduziert. Wie gross diese Reduktion ist, mag er nicht beziffern. «Zwei Jahre lang müssen wir mit weniger Geld auskommen und das Budget strikt einhalten. Darauf legt der Präsident grossen Wert. Erst auf die Jubiläums-Saison hin können wir wieder investieren.» 2021 feiert der HCD 100 Jahre. Im Idealfall mit Arno Del Curto an der Bande und einem weiteren Titel.

Auf der Ausländerposition hat Arno Del Curto einen Wunschkandidaten: den spielstarken Center Roman Cervenka (32), dessen Vertrag bei Gottéron ausgelaufen ist, der pro Spiel einen Punkt produziert und von Agent Gaëtan Voisard vertreten wird. «Wir haben ihm inzwischen eine Offerte unterbreitet und es wird sich nun zeigen, ob er lieber für viel Geld in die KHL wechselt. Wir warten.»

Der HCD-Trainer hat halt eine Vorliebe für die Spielkunst der tschechischen Stürmer: Josef Marha hat sich zwischen 2001 und 2013 bei Arno Del Curto durch Loyalität, Leidenschaft und defensive Leidensfähigkeit in über 500 Partien ewigen Kultstatus erspielt. Eventuell ist Roman Cervenka offensiv zwar besser, aber defensiv nicht ganz so willig wie Josef Marha.

Kommt Roman Cervenka, dann möchte Arno Del Curto Broc Little (30) loswerden. 21 Tore in 48 Qualifikationspartien waren letzte Saison nicht genug. Der Amerikaner hat einen Vertrag für die nächste Saison. Arno Del Curto sagt: «Wir müssten dann halt eine Lösung finden.»

Le Top Scorer fribourgeois Roman Cervenka patine avec le puck lors de la rencontre du championnat suisse de hockey sur glace de National League entre le HC Fribourg-Gotteron, HCFG, et le Lausanne Hockey Club, LHC, ce lundi 5 mars 2018 a la patinoire de la BCF Arena a Fribourg. (PPR/Laurent Gillieron)

Der Wunschkandidat Roman Cervenka. Bild: PPR

Unbestritten sind hingegen auf den Ausländerpositionen der schwedische Verteidiger Magnus Nygren (Vertrag bis 2019) und die schwedischen Stürmer Anton Rödin (bis 2019) und die finnische Offensivkraft Perttu Lindgren (bis 2021).

Um Roman Cervenka finanzieren und gleichzeitig das Budget reduzieren zu können, plant der HCD-Zampano mindestens zwei Verteidiger abzugeben und durch eigene Nachwuchstalente – die Junioren-Nationalspieler Davyd Brandun (18) und Dominic Buchli (19) – zu ersetzen.

Sportchefs im Unterland, die noch Verteidiger brauchen, sollten sich also bei Arno Del Curto melden. Inzwischen zeichnet sich ab, dass der HCD mit Gottéron ins Geschäft kommt: Sportchef Christian Dubé möchte Yannick Rathgeb (wechselt zu den Islanders in die NHL) durch einen jungen Verteidiger ersetzen. und wer weiss, vielleicht erlöst er Arno Del Curto auch von Broc Little.

Fraglich ist schliesslich die Zukunft von Nationalstürmer Mauro Jörg (27). Sein Vertrag läuft noch bis zum Ende der nächsten Saison. Ob er allerdings seine Karriere beim HCD fortsetzen kann, hängt gemäss Arno Del Curto von weiteren medizinischen Tests ab, die Aufschluss über gesundheitliche Probleme geben sollen.

Möglich, dass sich der HCD-Sportchef auch noch mit seinen Goalies beschäftigen muss. Gilles Senn (22) und Joren van Pottelberghe (20) haben Verträge bis 2019 und Arno Del Curto sagt, er werde mit beiden weitermachen. Immerhin sind seine zwei Goalies inzwischen in den Adelsstand eines Operetten-Nationalspielers (Einsätze in völlig bedeutungslosen Länderspielen) erhoben worden.

Aber die New Jersey Devils haben sich beim Draft im letzten Sommer die Rechte an Gilles Senn gesichert (Nr. 129). Sein Agent Gaëtan Voisard sagt, es sei nach wie vor möglich, dass New Jersey den HCD-Goalie im Herbst nach Nordamerika holen wird. Um ihn im Farmteam auf die NHL vorzubereiten.

Das Büro steht Kopf, wir sind im Playoff-Fieber

abspielen

Video: Angelina Graf

Arno Del Curto, wie er leibt und lebt

Die Eishockey Saison 2017/18

So muss Playoff! Danke den Hobby-Spielern für diese Hitchcock-Serie

Link zum Artikel

Paterlini ist neuer U 20-Nationaltrainer und der Verband spart beim Nachwuchs

Link zum Artikel

Diese 7 wichtigen Änderungen haben die Schweizer Hockeyklubs beschlossen

Link zum Artikel

Alle Playoff-Topskorer seit der Saison 2002/03

Link zum Artikel

Vom letzten Platz zum Titel! St.Louis schreibt Geschichte und jubelt über Stanley Cup

Link zum Artikel

Die besten Bilder, Videos und Reaktionen zur Stanley-Cup-Party der Blues

Link zum Artikel

Die Schweiz spielt an der Heim-WM 2020 in Zürich – ein grober Fehler

Link zum Artikel

National-League-Saison 2019: Spielplan und alle weiteren wichtigen Termine

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

Sunrise kauft UPC – und am Ende zahlen die Sport-Fans die Zeche

Link zum Artikel

Natistar Alina Müller: «Eltern verstehen nicht, warum eine Frau statt ihrem Sohn spielt»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Goon 21.04.2018 11:46
    Highlight Highlight Welche Verteidiger will er den abgeben die für andere Teams interessant sein könnten? Die Defensive war die ganze Saison eine grosse Schwachstelle und mit Schneeberger ging noch ein guter.....

    Senn in der NHL? Mmmhhh, seh ich da etwas nicht das da sein könnte?
    • Schreiberling 21.04.2018 12:34
      Highlight Highlight Wenn man es geschafft hat Guerra loszuwerden, sollte es auch möglich sein Heldner, Kindschi oder Jung zu vermitteln 😁
    • mukeleven 21.04.2018 14:00
      Highlight Highlight @schreiberling: mit dem unterschied, dass guerra damals in davos noch ‚geliefert‘ hat.
    • Schreiberling 21.04.2018 15:24
      Highlight Highlight @mukeleven: Nicht wirklich: die Davoser Fans waren froh, als er endlich ging.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Steffan Griechting 21.04.2018 10:54
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte bleibe beim Thema und beachte die Kommentarregeln.
    • hockey_guru 21.04.2018 11:34
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • Freilos 21.04.2018 07:31
    Highlight Highlight Reicht das Talent von Gilles Senn für die NHL?
    Falls er den Sprung schaffen sollte, ist das mit ein grosser Verdienst von Goalietrainer Kull, welcher ein wahnsinniges Auge für gute Torhüter hat.

Die Schweiz spielt an der Heim-WM 2020 in Zürich – ein grober Fehler

Die Schweiz trägt ihre Gruppenspiele in Zürich und nicht in Lausanne aus. Eine Respektlosigkeit sondergleichen gegenüber der welschen Eishockey-Kultur.

Alles in Zürich. Zürich ist der Nabel der Schweiz. Der Verband («Swiss Ice Hockey») hat den Sitz in Zürich. Also trägt die Schweiz bei der Heim-WM vom 8. bis 24. Mai 2020 ihre sieben Gruppenspiele gegen Russland, Finnland, die USA, Lettland, Norwegen und Italien in Zürich aus. Das ist bequemer und entspricht dem Selbstverständnis und der Arroganz der Deutschschweizer und Zürcher. Alles logisch? Alles klar?

Nein. Die erfolgreichen Organisatoren der letzten beiden WM-Turniere in Dänemark (2018) …

Artikel lesen
Link zum Artikel