DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Poldi zum Löw-Video: «80% von euch – und ich – kraulen sich auch mal an den Eiern. Alles gut»

14.06.2016, 13:0114.06.2016, 13:13
streamable

Der Eier-Kratzer von Jogi Löw sorgte nach Deutschlands 2:0 gegen die Ukraine für Aufregung und auch für Lacher. Ob ein fieses Video wie dieses überhaupt gezeigt werden soll, ist eine Frage – wie man damit umgehen soll, eine andere. Weltmeister Lukas Podolski nimmt's mit Humor.

An der Pressekonferenz vor dem Polen-Spiel sitzt er heute Mittag neben Jérôme Boateng, Shkodran Mustafi und Medienchef Jens Grittner auf dem Podium. Aus dem Journalisten-Kreis geht die Frage an die drei Spieler, wie das Löw-Video innerhalb der Mannschaft besprochen wurde und ob man verärgert sei. «Prinz Poldi» übernimmt und bleibt cool: «Das ist kein Thema. Ich denke, 80 Prozent von euch – und ich – kraulen sich auch mal an den Eiern. Von daher ist alles gut.» Schallendes Gelächter im Saal und Podolski ergänzt: «Da ist alles gesagt.» (fox)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Wolfgang Lamadeus Mozart
14.06.2016 13:12registriert Januar 2014
recht hat er :D
764
Melden
Zum Kommentar
avatar
gänseblüemli
14.06.2016 13:16registriert März 2015
Eier, wir brauchen Eier!
720
Melden
Zum Kommentar
avatar
TomTurbo
14.06.2016 14:45registriert Juli 2015
Natürlich macht das jeder von uns. Scheinheilige Diskussion. Der Unterschied besteht jediglich darin, dass der Jogi anscheinend genug auf die Meinung der Anderen pfeifft.
574
Melden
Zum Kommentar
9
Gold und Silber: Mamié und Djakovic sorgen für historische Schwimm-EM für die Schweiz
Was für verrückte zehn Minuten im EM-Pool für die Schweiz: Zunächst schnappt sich Antonio Djakovic in Rom hinter Wunderschwimmer David Popovici Silber über 200 m Crawl, dann powert die Brustspezialistin Lisa Mamié über 200 m zu Gold.

Erst am Sonntag, dem vierten Wettkampftag in Rom, hatte Noè Ponti mit Delfin-Silber über 100 m den Schweizer Medaillenbann im Freiluftbecken im Foro Italico gebrochen. Nur 24 Stunden später – und damit zwei Tage vor Ende dieser Titelkämpfe – ist dank Lisa Mamié und Antonio Djakovic bereits klar, dass die 36. Europameisterschaften als die erfolgreichsten überhaupt für Swiss Aquatics zu Ende gehen werden.

Zur Story