DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Keine Tore im Stade de France – Deutschland und Polen trennen sich nach intensivem Kampf unentschieden



Liveticker: 16.06.2016 Deutschland-Polen

Schicke uns deinen Input
Logo
Deutschland
0:0
Logo
Polen
Entry Type
90+3 - Spielende
Nein, das wird nix mehr heute. Die Hereingabe von Kroos wird von Fabianski weggefaustet. Kuipers pfeift die Partie ab. Unentschieden zwischen Polen und Deutschland.

Ein unglaublich intensives Spiel endet torlos. Eigentlich hat diese Partie Tore verdient. Auf der Seite der Polen hat Milik zwei Topchancen, auf Seiten der Deutschen sind es Götze und Özil, die einem Treffer noch am nächsten kommen. Beide Teams stehen somit mit vier Zählern an der Tabellenspitze und sind praktisch für den Achtelfinal qualifiziert. Noch nicht klar ist, wer die Gruppe als Sieger beenden wird. Dies ist insofern relevant für die Schweiz, weil das Team von Petkovic in einem allfälligen Achtelfinale gegen den Zweiten dieser Gruppe spielen wird, sofern die Schweiz ihre Gruppe auf dem zweiten Platz beenden kann.
Die Statistiken zum Spiel
Entry Type
90+3 - Gelbe Karte - Polen - Slawomir Peszko
Was macht der denn hier?! Özil erläuft sich noch einen Ball, der schon im Aus schien. Und Peszko macht ihm den Gefallen und holt ihn von den beinen. Noch ein Freistoss für die Deutschen!
90+2
Das sieht nun mehr wie Handball aus als Fussball. Die Deutschen stehen um den Strafraum rum und haben ihre Kreisläufer mit Müller und Gomez. Doch die Polen lassen da gar nichts anbrennen. Fabianski muss nicht eingreifen.
90+1
Drei Minuten gibt's obendrauf. Es wäre nicht das erste Mal an dieser Euro, dass ein Treffer erst in den Schlussminuten fällt.
90'
Die Deutschen versuchen noch einmal Druck aufzubauen. Allerdings vermisse ich die letzte Konsequenz. Logisch, ein Unentschieden wäre alles andere als ein Fiasko für beide Teams.
87'
Entry Type
- Polen
rein: Slawomir Peszko, raus: Kamil Grosicki
Dritter und letzter Wechsel bei den Polen. Kamil Grosicki, der nach einer Verletzung erst gerade wieder mit von der Partie ist, hat Feierabend. Für ihn kommt der ehemalige Kölner Peszko.
85'
Özil steckt durch für Höwedes, der im Rücken der Polen vergessen geht. Der Schalker kann den Ball im Strafraum aber nicht wie gewünscht kontrollieren und der heute überragende Pazdan kommt gerade noch rechtzeitig dazwischen, um die Situation zu entschärfen.
85'
Grosicki versucht's direkt, doch da war nichts zu machen. Wieso bringt er den Ball nicht zur Mitte? Verstehe ich nicht.
84'
Bei einem Zweikampf mit Lewandowski springt Boateng der Ball unglücklich an die Hand. Kuiper sieht dies mit Hilfe seiner Assistenten und pfeift ein Foul zugunsten der Polen. Gute, wenn auch seitliche Position für Grosicki.
82'
Nach einem Eckball wird Höwedes regelrecht weggecheckt. Da sieht zwar ziemlich krass aus, ist aber nie und nimmer ein Elfmeter für die Deutschen. Da läuft Höwedes selber in den Gegenspieler hinein.
80'
Entry Type
- Polen
rein: Bartosz Kapustka, raus: Jakub Blaszczykowski
Adam Nawalka bringt seinen zweiten Joker. Der ausgelaugte Kuba wird ausgewechselt. Für ihn kommt Kapustka, der im Hinspiel noch von beginn weg aufgelaufen war.
78'
Für mich ist dieses Spiel das bisher intensivste an dieser Europameisterschaft. Die Teams laufen sich die Leber aus dem Leib, scheuen keinen, aber auch gar keinen Zweikampf und beide – das kann man glaub so sagen – suchen den Siegestreffer. Einfach nur geil.
75'
Entry Type
- Polen
rein: Tomasz Jodlowiec, raus: Krzysztof Maczynski
Erster Wechsel nun auch bei den Polen. Die Namen sind so kompliziert, dass ich sie hier nicht noch einmal aufschreibe, da ich sonst die restlichen 15 Minuten verpasse.
71'
Entry Type
- Deutschland
rein: Mario Gomez, raus: Julian Draxler
Jogi Löw scheint auf Sieg spielen zu wollen. Draxler, heute nicht sehr auffällig, überlässt seinen Posten Mario Gomez, der zu seinem ersten Einsatz an dieser Euro kommt.
69'
Im direkten Gegenstoss kommt Mesut Özil zur besten deutschen Chance des Spiels. Stark gemacht vom Neuen, André Schürrle, der den Ball gekonnt hinter die Abwehr spielt, wo Özil mit seinem starken linken Fuss abziehen kann. Ein Goalgetter ist er jedoch keiner, der Mesut. Fabianski kann zur Ecke klären.
69'
Die Polen kommen erneut mit viel Tempo aus der eigenen Hälfte. Lewandowski sieht, wie sich Milik zentral etwas Raum verschafft. Der Ball kommt zu Milik, der durchstecken lässt auf Grosicki, der auf links mitgelaufen war. Grosicki spielt den Ball flach und eher scharf zurück auf Milik, der im Strafraum den Ball verstolpert. Wieder eine grosse Chance für Polen!
67'
Entry Type
- Deutschland - Jérome Boateng
Nächste Karte. Einmal mehr ist es Milik, der mit horrendem Tempo mit Ball in die gegnerische Hälfte stürmt und schliesslich jäh von Boateng mittels Cross-Check ausgeschaltet wird. Für Boateng gibt's richtigerweise Gelb, bei Milik melden sich die Rippen.
65'
Entry Type
- Deutschland
rein: André Schürrle, raus: Mario Götze
Jogi Löw reagiert und bringt einen schnellen Flügel. Schürrle ersetzt einen heute fleissigen aber unglücklichen Götze.
59'
Lewandowski nach einem Prellball auf und davon. Mindestens zwei meter Vorsprung vor Boateng, doch der Bayern-Stürmer wartet zu lange und muss sich vom Bayern-Verteidiger blocken lassen. Weltklasse die Tat von Boateng, etwas lethargisch von Lewandowski.
58'
Lewandowski spielt den Ball rüber auf Milik, der links an der Mauer vorbeischiesst. Neuer wäre am Ball gewesen, doch das Leder geht am Gehäuse vorbei. Gut, aber nicht gut genug.
57'
Was für ein Kampf! Müller verfolgt Krychowiak bis vor den deutschen Sechzehner. Da nutzt Krychowiak geschickt die Möglichkeit, zu Boden zu gehen und es wie ein Schubser aussehen zu lassen. Schiri Kuipers spielt das Spiel mit und gibt den Freistoss. Gefährliche Freistoss-Position für Polen.
56'
Entry Type
- Polen - Kamil Grosicki
Auch in Sachen gelben Karten ist jetzt alles wieder ausgeglichen. Grosicki zieht seinen Gegenspieler zurück, um einen deutschen Angriff im Mittelfeld zu ersticken. Funktioniert. Jedoch nur auf Kosten einer Verwarnung.
54'
Die Polen spielen in der zweiten Hälfte bisher offensiver als noch in der ersten Halbzeit. Da schalten sich doch einige Spieler regelmässig in den Angriff ein. Das hat natürlich Vorteile für die Polen, da mehr Optionen vorhanden sind in der Offensive. Aber Deutschland lauert nur gerade so auf Konterchancen. Das Spiel der Polen ist also durchaus gefährlich. Attraktiv ist es aber auch, und wie!
51'
Hummels mit einer sackstarken Abwehraktion. Da meine ich eine 3-gegen-2-Situation erkannt zu haben zugunsten der Polen. Milik, der ballführende Spieler wartet jedoch zu lange mit dem Zuspiel, sodass Hummels mit einer punktgenauen Grätsche dazwischen kommen kann.
50'
So, die beiden Teams haben ihre Positionen wieder eingenommen, das Ganze hat sich wieder einigermassen beruhigt.
47'
Götze mit freier Schussbahn! Doch der Siegtorschütze des WM-Finals von vor zwei Jahren schiesst genau auf Fabianski. kein Problem für den England-Legionär.
46'
Milik mit der 300-prozentigen Chance zur polnischen Führung. Was für ein Paukenschlag zu Beginn. Da ist Milik selbst überrascht, dass er an diesen Ball noch rankommt. Uii, wenn sich das nicht noch rächt.
46'
Es geht weiter.
Die Deutschen nicht restlos zufrieden
von Merengue







Die Statistik zur 1. Halbzeit
45'
Entry Type
Danach ist Schluss mit der ersten Halbzeit.

Diese erste Hälfte ist einmal mehr der Beweis, dass Tore nicht alles sind im Fussball. Meiner Meinung nach bieten die beiden Teams ein attraktives Hin und Her mit leichten Vorteilen für die deutsche Mannschaft. Der Weltmeister hat mehr Spielanteile, doch die Polen haben es bisher verstanden, die Angriffe der Deutschen schon früh zu unterbinden, sodass Deutschland nur ganz selten im Strafraum zu Abschlüssen kommt. Mario Götze hat in der vierten Spielminute per Kopf die bisher beste Torchance. Die Polen auf der anderen Seite leben zurzeit noch von ihrer starken Abwehr und dem noch stärkeren defensiven Mittelfeld, das viele Räume zustopft. Im Angriff bleibt immer die Hoffnung, dass es Lewandowski und Milik irgendwie richten. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.
45'
Entry Type
- Polen - Krzysztof Maczynski
Nun greift Kuipers konsequent ein. Maczynski hält seinen Gegenspieler zurück um den Angriff zu unterbinden und kriegt dafür als Gegenleistung den gelben Karton gezeigt. Der geht in Ordnung.
40'
Die Deutschen sind zwar überlegen, haben viel mehr Ballbesitz, doch die Polen machen das bisher ausgezeichnet. Hinten lassen sie nicht allzu viel zu und vorne setzen sie hin und wieder kleine Akzente. Also eine Schwächephase wie gegen die Ukraine vor der Passe werden sich die Weltmeister kaum leisten können.
Kuipers hat seine Linie noch nicht gefunden
von Merengue
Die Partie ist äusserst dynamisch, die Bewegungen der Spieler sind jeweils sehr schnell und wir wissen wie schwierig es ist für die Schiedsrichter, innert Sekundenbruchteilen eine Entscheidung zu treffen. ABER: Es sind mittlerweile 6 (!) Unparteiische im Einsatz. Kuipers fährt bisher eine undurchsichtige Linie in Sachen Fouls und gelben Karten. Diese Aktion zum Beispiel fand kurz vor der gelben Karte gegen Özil statt.
33'
Entry Type
- Deutschland - Mesut Özil
Kuipers zieht tatsächlich schon den zweiten Karton. Und wieder trifft es einen Deutschen. Mesut Özil hält Krychowiak zurück und erhält dafür die Verwarnung. Hmm, finde ich etwas gar hart. Da gab's schon ganz anderes in diesem Spiel.
31'
Draxler versucht's auf eigene Faust. Einen Gegenspieler lässt er ins Leere laufen. Der versuchte Finess-Abschluss bleibt aber am Verteidiger hängen. Die Polen stehen äusserst gut gestaffelt in der Defensive.
28'
Piszczek schaltet sich mit ein in die Offensive. Kuba (Abkürzung für Blaszczykowski) tritt den Eckstoss kurz auf den Dortmunder Verteidiger. Dieser hält sich mit einer Finte Özil vom Leib, flankt dann gefährlich in den Strafraum, wo ein Deutscher als Erster den Ball mit dem Kopf trifft. Piszczek kriegt aber gleich noch eine Chance zum Flanken. Doch die Deutschen machen hinten dicht. Nichts zu machen.
27'
Holy moly geht das ab, wenn die Polen sich irgendwie den Ball erobern in der eigenen Hälfte. Über eine, höchstens zwei Stationen geht's dann über Grosicki, Milik oder Lewandowski ab in die andere Richtung, und zwar verdammt zügig.
25'
Lewandowski und Milik sind die halbe Miete bei den Polen. Das meint man zumindest wenn man nur dem Ball folgt. Im Zentrum aber stopft zum Beispiel Krychowiak unzählige Löcher und somit mögliche Laufwege und Passmöglichkeiten der Deutschen.
24'
Boateng sucht den Horizontal-Pass auf den gestarteten Aussenverteidiger Hector. Der Mann des 1. FC Köln erreicht die Flanke aber nicht mehr wunschgemäss.
22'
Im Strafraum der Deutschen wird's ein erstes Mal brenzlig. Lewandowski, mehrfach bewacht, kann sich am Ball behaupten und zieht in Mitte. Höwedes lässt sich jedoch nicht abschütteln und wirft sich in den Schuss. Abgeblockt!
19'
Die Deutschen übertreiben es meiner Meinung nach ein bisschen mit der Härte. Da müsste Schiri Kuipers konsequenter intervenieren. Hummels räumt Lewandowski im Mittelfeld aus dem Weg, obschon null Gefahr ausgeht. Der Bayern-Stürmer wird fast schon weggeschleudert. Nur Foul, keine Verwarnung.
16'
Klasse gemacht von Müller, der sich auf der linken Angriffsseite gegen Piszczek durchsetzen kann und dann auch das Auge hat für Kroos, der aus dem Mittelfels aufgerückt ist. Kroos muss in den Ball rutschen und hat dadurch keine Kontrolle. Fabianski muss nicht eingreifen.
14'
Die Deutschen haben das Spiel im Griff. Jedoch ist es nicht ganz einfach, die rote Viererkette zu umspielen. Die Polen stehen sehr kompakt und lassen kaum Freiräume. Und vorne haben sie Lewandowski, der immer lauert. Hummels wird es nicht einfach haben.
Der steht tatsächlich so drauf
von Äffli
Hat Blaszczykowski's Name auf dem Shirt Platz oder heisst er aufm Platz anders?


Anm. Red: Für die Aufstellung habe ich ca. drei Minuten gebraucht, um den Namen uefa-reif zu schreiben. Deshalb nannten ihn die Dortmunder wohl einfach «Kuba». Wieso eigentlich nicht Jakub? Ich mein, auf Raphael Guerreiros (Portugal) Shirt steht auch nur Raphael.
8'
Das Spiel hat sich etwas beiruhigt in den letzten zwei, drei Minuten. Die Deutschen sind spielbestimmend, die Polen halten so gut es geht dagegen. Und Khedira hat sich mal ne Auszeit gegönnt.
4'
Starke Flanke von Draxler mit seinem rechten Fuss. Der nicht als Kopfball-Ungeheuer bekannte Götze steigt im Strafraum am höchsten. Sein Abschluss aber geht über das Tor. Knapp. Nach knapp fünf Minuten läuft hier schon mehr als nach 96 Minuten Nordirland gegen Ukraine.
4'
Kurzer Nachtrag: Das wäre dann wohl die schnellste rote Karte der Geschichte der Euro gewesen ... sag ich jetzt einfach mal so, weiss ich aber nicht.
2'
Entry Type
- Deutschland - Sami Khedira
Das gibt's jetzt aber nicht, oder? Die Deutschen verlieren in der Angriffsauslösung den Ball und Milik will zum Konter starten. Khedira stellt ihm im Stile eines Italieners (die Meister der taktischen Fouls) einfach das Bein. Hier hat Kuipers keinen Spielraum. Gelb gegen Khedira nach knapp 120 Sekunden. Und eigentlich hätte das auch schon gelb-rot sein können.
1'
Erste unschöne Aktion im Stade-de-France. Der Ellbogen von Khedira landet bei einem Kopfballduell voll im Gesicht des Polen. Wäre diese Aktion in der 65. Minute geschehen, hätte es mit 99-prozentiger Sicherheit eine gelbe Karte gegeben. Nicht aber in der ersten Minute. Eine Regel (oder eben Nicht-Regel), die ich nicht verstehe. Kein Gelb gegen Khedira.
1'
Entry Type
Auf geht's. Auf dieses Spiel freue ich mich. Deutschland in weiss, Polen in den roten Auswärtstenues.
Fabianski anstelle von Szeszczny
Den hätte ich beinahe vergessen. Nach einem Zusammenprall im Spiel gegen die Nordiren verletzte sich die polnische Nummer 1 im Tor. Deshalb steht heute Swanseas Fabianski im Kasten der Polen.
Lockere Stimmung kurz vor dem Anpfiff
Irgendwie finde ich das immer wieder komisch, wenn Mitspieler gegeneinander spielen. Und ich glaub jeder, der mal Fussball gespielt hat weiss, welch zusätzlichen Ansporn man dann hat. Gegen den Freund will man doch nicht verlieren!
Richtig, Oli. Eier brauchen sie, EIER!
Die Ausganslage
Die Aussichten auf das Erreichen des Achtelfinals sind für beide Teams gut. Wer heute gewinnt, steht bereits sicher in der K.o.-Phase. Bei einem Remis würden sich wohl gleich beide bereits frühzeitig für die Runde der letzten 16 qualifizieren. Der Gruppensieg allerdings wäre noch offen. Sollten die Polen heute verlieren, müssten sie im abschliessenden Spiel gegen die Ukraine mit Sicherheit punkten, um weiter zu kommen. Sollten die Deutschen gewinnen und dann auch die Nordiren noch schlagen, könnte es zu einer Konstellation kommen, bei der drei Teams (Polen, Nordirland, Ukraine) je drei Punkte auf dem Konto haben. In diesem Fall würde ... es ist kompliziert, da kannst du das selbst nachlesen.
Fussball ist heute nicht das einzige Thema
von Merengue
Mann o Mann, waren die Reaktionen heftig auf Jogis Juckreiz in der kritischen Zone. Da musste der deutsche Coach doch einiges mit ansehen. Allerdings nahm Löw dies relativ locker zur Kenntnis. Und darüber hinaus hat er tolle Fans, denen es an Empathie bestimmt nicht fehlt.
Ein Wechsel bei den Polen
von Merengue
Auch das Team von Adam Nawalka setzt fast ausnahmslos auf die Akteure, die ihr erstes Spiel knapp mit 1:0 gegen die Nordiren gewinnen konnten. Einzige Veränderung ist die Hereinnahme Grosicki in die Startelf. Er spielt anstelle von Kapustka. Die Hoffnungen der Polen lasten auf den Schultern von Bayern-Star Lewandowski. Aufpassen müssen die Deutschen jedoch vor allem auch auf Milik, der nicht nur das entscheidende Tor geschossen hat gegen Nordirland, sondern auch sonst ein stetiger Gefahrenherd war.
Hummels zurück in der Startelf
von Merengue
Die deutsche Mannschaft ist komplett. So, wie sie Jogi Löw haben will für diese EM. Im ersten Gruppenspiel gegen die Ukraine fehlte ein Puzzle-Teil noch, doch heute gegen die Polen steht ausnahmslos die Wunsch-Elf von Löw auf dem Platz. Mats Hummels ist nach seiner Verletzung wieder fit genug, um von Beginn an zu spielen. Auf die Ersatzbank verbannt wird ausgerechnet der Torschütze gegen die Ukraine Shkodran Mustafi. Ansonsten schickt Jogi Löw dieselben Spieler auf den Platz wie schon beim Auftaktspiel des Weltmeisters.
Wer holt sich vorzeitig das Achtelfinal-Ticket?
Im Duell zweier Startsieger lockt die vorzeitige Qualifikation für die K.o.-Phase. Der Sieger der Partie Deutschland – Polen ist weiter. Bereits in der Qualifikation sind die beiden Teams aufeinander getroffen – damals kassiere Deutschland beim 0:2 in Warschau die erste Länderspielniederlage gegen Polen überhaupt. Das Rückspiel entschieden die Deutschen mit 3:1 für sich. Heute ab 21 Uhr kommt es zum nächsten Kräftemessen, wir tickern die Partie live.

SRF 2 - HD - Live

EM 2016: Wichtige Infos zum Fussballturnier in Frankreich

Hier wird gespielt: Die 10 Stadien der Fussball-EM 2016 in Frankreich

Link zum Artikel

Der Spielplan der Fussball-EM 2016 in Frankreich: Die Gruppenphase

Link zum Artikel

So schnitt die Schweizer Fussball-Nati bei ihren bisherigen EM-Auftritten ab

Link zum Artikel

Das Maskottchen der EM 2016 in Frankreich: «Salut, je m'appelle Super Victor!»

Link zum Artikel

«Beau jeu» – der offizielle Ball der EM 2016 verspricht ein schönes Spiel

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mach mit beim grossen EM-Tippspiel von watson!

Public Viewing mit watson

Lust auf ein Public Viewing in Zürich? watson ist Partner der Veranstaltungen beim «Glatten Köbi» und der «Amboss Rampe». Ein Besuch lohnt sich!

Allez, allez! Bunte Fans an der EM 2016

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So sehen die Bilder des «Tschutti Heftlis» für die EM 2020 aus

Seit rund drei Wochen befinden sich viele kleine und grössere Fussballfans in ganz Europa im Sammelfieber. Vor der Fussball-EM im Sommer gilt es für sie, das traditionelle Panini-Album zu füllen. Auch wenn unser redaktionsinterner «Sammel-Gott» Philipp Reich in diesem Jahr einiges kritisiert:

Seit der Euro 08 in der Schweiz und in Österreich gibt es hierzulande aber auch eine Alternative: Das «Tschutti Heftli». In ihm werden die Fussballspieler nicht mit Fotos gezeigt. Stattdessen dürfen …

Artikel lesen
Link zum Artikel