DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05352105 Portugal's Cristiano Ronaldo (L) fights for the ball with Estonia's Ken Kallaste during the international friendly soccer match between Portugal and Estonia, at Luz stadium, Lisbon, Portugal, 08 June 2016. Portugal will depart on 09 June for the UEFA EURO 2016 soccer championships in France, which run from 10 June to 10 July.  EPA/ANTONIO COTRIM

Cirsitano Ronaldo: Wird er EM-Rekordtorschütze?
Bild: EPA/LUSA

Cristiano Ronaldo kann heute zwei EM-Rekorde knacken – und der dritte liegt bereit 

Beim letzten Spiel der 1. Spielrunde greift mit Portugal auch noch Superstar Cristiano Ronaldo ins EM-Geschehen ein. Es ist der siebte Anlauf für CR7, endlich einen grossen Titel mit der Nationalmannschaft zu gewinnen.



Cristiano Ronaldo hat im Klubfussball alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Er gehört fraglos zu den allerbesten Spielern aller Zeiten. In der Nationalmannschaft dagegen ist sein Trophäenschrank so leer wie die Strassen Lissabons, wenn die Selecção spielt.

Das soll sich 2016 ändern. Der Titel ist möglich. Und für Ronaldo persönlich würden dabei drei Rekorde – praktisch im Vorbeigehen – bereit liegen. 

epa05352577 Portuguese soccer player Cristiano Ronaldo gives the thumb up to the press at the departure of the Portuguese national soccer team to France to take part in the UEFA EURO 2016, 09th june 2016 at the General Humberto Delgado airpor of Lisbon.  EPA/TIAGO PETINGA

Alles cool bei Ronaldo. 
Bild: EPA/LUSA

1. Spieler, der an vier Endrunden trifft

Bisher traf Ronaldo jedes Mal, wenn er an einer EM antrat mindestens einmal. 2004 waren dies zwei Tore, 2008 eines und 2012 drei. Trifft der Superstar auch 2016, wird er zum ersten Spieler, der sich an vier EM-Endrunden als Torschütze feiern lassen kann.

Diese Marke kann in Frankreich nur Zlatan Ibrahimovic noch erreichen. Die anderen Torschützen an drei Endrunden sind Thierry Henry, Nuno Gomes und Jürgen Klinsmann.

Frankreichs Mittelfeldregisseur und Kapitaen Michel Platini, links, und sein Teamgefaehrte Alain Giresse halten am 27. Juli 1984 im Pariser Prinzenpark-Stadion jubelnd den Henri-Delaunay-Pokal hoch. Frankreich gewinnt das Europameisterschafts-Endspiel gegen Spanien mit 2:0 und wird erstmals Europameister. (KEYSTONE/EPA PHOTO/DPA/Peter Robinson)

Michel Platini: Noch immer EM-Rekordtorschütze, obwohl er nur an einer Endrunde traf.
Bild: EPA DPA

EM-Rekordtorschütze

Michel Platini erzielte bei der EM 1984 neun Tore. Das wird Ronaldo kaum schaffen. Aber der Portugiese hat ziemlich gute Chancen, dass er EM-Rekordtorschütze wird. Diese Marke gehört mit den neun Treffern nämlich noch immer Platini. 

Ronaldo steht bei sechs Treffern. Optimisten glauben, dass er die Bestmarke schon im Spiel gegen den vermeintlichen Underdog Island knackt. Wahrscheinlich ist dies kaum, aber wenn's einer kann, dann der 31-Jährige. 

Im Rennen um den Rekordtorschützen befinden sich übrigens ebenfalls noch Zlatan Ibrahimovic mit aktuell ebenfalls sechs Buden und Wayne Rooney, der schon fünfmal traf.

Bild

Die ewige EM-Torschützenliste.

Meiste Spiele an einer EM

Ein weiterer Rekord könnte Ronaldo im Verlauf des Turniers schaffen. 14-mal lief er bisher an den europäischen Titelkämpfen auf. Übertrumpft wird das nur von den längst zurückgetretenen Lilian Thuram und Edwin van der Sar. 

Allerdings muss Ronaldo sich diese Bestmarke mit einer wohl guten EM für Portugal verdienen. Denn im Rennen sind mit ebenfalls 14 Partien auch noch Bastian Schweinsteiger und Gianluigi Buffon (beide schon ein Spiel 2016), sowie Iker Casillas, der aber als spanischer Ersatzkeeper kaum eingesetzt werden dürfte.

Bild

Public Viewing mit watson

Lust auf ein Public Viewing in Zürich? watson ist Partner der Veranstaltungen beim «Glatten Köbi» und der «Amboss Rampe». Ein Besuch lohnt sich!

Mach mit beim grossen EM-Tippspiel von watson!

EM 2016: Wichtige Infos zum Fussballturnier in Frankreich

Hier wird gespielt: Die 10 Stadien der Fussball-EM 2016 in Frankreich

Link zum Artikel

Der Spielplan der Fussball-EM 2016 in Frankreich: Die Gruppenphase

Link zum Artikel

So schnitt die Schweizer Fussball-Nati bei ihren bisherigen EM-Auftritten ab

Link zum Artikel

Das Maskottchen der EM 2016 in Frankreich: «Salut, je m'appelle Super Victor!»

Link zum Artikel

«Beau jeu» – der offizielle Ball der EM 2016 verspricht ein schönes Spiel

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Für immer unvergessen: Diese Sportler gibt's als Statue

1 / 32
Für immer unvergessen! Diese Sportler gibt's als Statue
quelle: ap / johan nilsson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Arsenals «Invincibles» starten eine Serie von 49 Spielen ohne Pleite

7. Mai 2003: Niemand ahnt, welche Serie mit dem 6:1-Sieg von Arsenal über Southampton gestartet wurde. Die «Gunners» bleiben in 48 weiteren Premier-League-Spielen ungeschlagen und holen 2004 als «The Invincibles» ihren bislang letzten Meistertitel.

Die Arsenal-Fans verlassen das Highbury gut gelaunt. Robert Pires und Jermaine Pennant ist gegen Southampton jeweils ein Hattrick gelungen, das Heimteam feiert einen 6:1-Sieg. Doch niemand weiss, dass dieser Erfolg am Ursprung einer legendären Serie steht. 49 Meisterschaftsspiele in Folge wird Arsenal ungeschlagen überstehen und 2004 als ungeschlagenes Team Meister werden. Etwas, das zuvor nur Preston North End gelungen ist: als der Fussball laufen lernte, 1888/89.

Arsenals Serie beginnt in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel