DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Piqué erlöst Spanien in den Schlussminuten: Dem Titelverteidiger glückt der EM-Auftakt gegen Tschechien



Liveticker: 13.06.2016: Spanien – Tschechien

Schicke uns deinen Input
Logo
Spanien
1:0
Logo
Tschechien
LogoG. Piqué 87'
Defensivbollwerk


Bilder zur Partie
Czech Republic goalkeeper Petr Cech saves at the feet of Spain's David Silva during the Euro 2016 Group D soccer match between Spain and the Czech Republic at the Stadium municipal in Toulouse, France, Monday, June 13, 2016. (AP Photo/Hassan Ammar)
Petr Cech rettet gegen Silva ...
Czech Republic goalkeeper Petr Cech makes a save from Spain's Alvaro Morata during the Euro 2016 Group D soccer match between Spain and the Czech Republic at the Stadium municipal in Toulouse, France, Monday, June 13, 2016. (AP Photo/Hassan Ammar)
... Morata ...
epa05361617 Goalkeeper Petr Cech (C) of Czech Republic in action against Sergio Ramos (R) of Spain during the UEFA EURO 2016 group D preliminary round match between Spain and Czech Republic at Stade Municipal de Toulouse in Toulouse, France, 13 June 2016.

(RESTRICTIONS APPLY: For editorial news reporting purposes only. Not used for commercial or marketing purposes without prior written approval of UEFA. Images must appear as still images and must not emulate match action video footage. Photographs published in online publications (whether via the Internet or otherwise) shall have an interval of at least 20 seconds between the posting.)  EPA/KHALED ELFIQI   EDITORIAL USE ONLY
... und Ramos.
epa05361770 Gerard Pique (back R) of Spain scores the 1-0 lead against Czech goalkeeper Petr Cech (2-L) during the UEFA EURO 2016 group D preliminary round match between Spain and the Czech Republic at Stade Municipal de Toulouse in Toulouse, France, 13 June 2016.

(RESTRICTIONS APPLY: For editorial news reporting purposes only. Not used for commercial or marketing purposes without prior written approval of UEFA. Images must appear as still images and must not emulate match action video footage. Photographs published in online publications (whether via the Internet or otherwise) shall have an interval of at least 20 seconds between the posting.)  EPA/RUNGROJ YONGRIT   EDITORIAL USE ONLY
Gegen den Kopfball von Gerard Piqué ist jedoch auch er machtlos.
Die Statistiken zum knappen Sieg des Titelverteidigers
90'
Entry Type
+3 - Spielende
Das Spiel ist zu Ende! Mit hängenden Köpfen verlassen die Tschechen das Feld – die Spanier hingegen feiern einen gelungenen EM-Auftakt.
Von Beginn weg sind die Spanier die klar überlegene Mannschaft und haben deutlich mehr Ballbesitz. Die Tschechen verteidigen jedoch äusserst kompakt und können sich – wenn die Spanier doch einmal eine Lücke finden – auf Petr Cech verlassen, der wiederholt fantastisch pariert. Der Druck der Spanier nimmt mit fortschreitender Spieldauer weiter zu, die Tschechen ziehen sich immer mehr zurück und können sich kaum mehr befreien. In der 87. Spielminute wird Piqué im Strafraum vergessen und der Innenverteidiger verwertet die Flanke von Andrés Iniesta zum erlösenden Führungstreffer.
90'
+2
Darida vergibt die Grosschance auf den Ausgleich! Der Bundesligasöldner wird im Strafraum schmählich allein gelassen, sein Abschluss kommt jedoch zu zentral auf das Tor und kann von De Gea mit den Fäusten geklärt werden.
90'
Drei Minuten werden nachgespielt. Die Spanier spielen dies souverän zu Ende.
90'
Entry Type
- Tschechien
rein: David Pavelka, raus: Tomas Rosicky
Gleich im Anschluss an den Gegentreffer wechseln die Tschechen ein letztes Mal. Tomas Rosicky verlässt enttäuscht das Feld, David Pavelka darf für die letzten Minuten ran.
87'
Entry Type
- 1:0 - Spanien - Gerard Piqué
Piqué erlöst die Spanier! Die Tschechen werden eingeschnürt, können wiederholt nicht richtig klären und brechen dann unter dem spanischen Dauerdruck zusammen. Iniesta bringt den Ball butterweich zur Mitte, wo der aufgerückte Innenveteidiger Piqué am richtigen Ort steht und das Leder per Kopf versenkt.
85'
Entry Type
- Tschechien
rein: Josef Šural, raus: Theodor Gebre Selassie
Völlig entkräftet verlässt Gebre Selassie den Platz im Schritttempo und schindet ein paar weitere Sekunden Zeit. Für ihn ist Josef Sural neu mit dabei.
82'
Entry Type
- Spanien
rein: Nolito, raus: Pedro Rodríguez
Letzter Wechsel von del Bosque: Pedro kommt für den bemühten, aber unglücklichen Nolito.
80'
Unglaublich! Silva steckt auf Nolito durch, welcher alleine vor Cech steht. Ehe der wirblige Spanier abschliessen kann, ist erneut ein Tscheche zur Stelle und spitzelt den Ball weg. Alleine aufgrund dieser leidenschaftlichen Verteidigungsarbeit hätten die Tschechen den Punkt verdient.
79'
DIe Tschechen beschränken sich mittlerweile verständlicherweise komplett auf die Defensivarbeit und stehen unter Dauerdruck. Halten sie den Angriffswellen der Spanier tatsächlich bis zum Schlusspfiff stand?
76'
Akrobatisch! Juanfran bringt das Leder in den Strafraum, wo Aritz Aduriz per Fallrückzieher abschliesst. Der Ball geht klar am Tor vorbei, der Stürmer von Athletic Bilbao stand jedoch zuvor ohnehin im Abseits.
Football Soccer - Spain v Czech Republic - EURO 2016 - Group D - Stadium de Toulouse, Toulouse, France - 13/6/16
Spain's Aritz Aduriz attempts a overhead kick
REUTERS/Sergio Perez
Livepic
76'
Entry Type
- Tschechien
rein: David Lafata, raus: Tomas Necid
Mit Tomas Necid verlässt die Sturmspitze das Feld, für ihn ist neu David Lafata im Spiel.
73'
Da fehlten nur Zentimeter! Aduriz kontrolliert den Ball im Strafraum und legt wunderbar zurück auf David Silva, welcher sich mit einer klasse Körpertäuschung Platz verschafft und seinen strammen Schuss nur haarscharf am Pfosten vorbeizischen sieht.
72'
Neben dem überragenden Cech sticht im Defensivkollektiv inbesondere ein Mann heraus: Roman Hubnik gewinnt nahezu jeden Zweikampf und lässt die hochdekorierte spanische Offensive verzweifeln.
70'
Entry Type
- Spanien
rein: Thiago Alcántara, raus: Cesc Fàbregas
Zweiter Wechsel bei Spanien: Thiago kommt für den blassen Fàbregas.
66'
Fàbregas rettet in extremis! Krejci flankt nach einem kurz ausgeführten Eckball zur Mitte, wo am zweiten Pfosten Gebre Selassie am höchsten steigt und den Ball in Richtung Tor köpfelt. De Gea ist geschlagen, doch in letzter Sekunde rauscht Fàbregas heran und klärt vor dem einschussbereiten Kaderabek per Rückzieher. Das war knapp!
65'
Der beste Mann der Tschechen:
Czech Republic goalkeeper Petr Cech, center, dives to make a save during the Euro 2016 Group D soccer match between Spain and the Czech Republic at the Stadium municipal in Toulouse, France, Monday, June 13, 2016. (AP Photo/Petr David Josek)
epa05361620 Goalkeeper Petr Cech (L) of Czech Republic in action against Sergio Ramos (C) of Spain during the UEFA EURO 2016 group D preliminary round match between Spain and Czech Republic at Stade Municipal de Toulouse in Toulouse, France, 13 June 2016.

(RESTRICTIONS APPLY: For editorial news reporting purposes only. Not used for commercial or marketing purposes without prior written approval of UEFA. Images must appear as still images and must not emulate match action video footage. Photographs published in online publications (whether via the Internet or otherwise) shall have an interval of at least 20 seconds between the posting.)  EPA/KHALED ELFIQI   EDITORIAL USE ONLY  EPA/KHALED ELFIQI    EDITORIAL USE ONLY  EDITORIAL USE ONLY
Czech Republic goalkeeper Petr Cech saves on Spain's David Silva during the Euro 2016 Group D soccer match between Spain and the Czech Republic at the Stadium municipal in Toulouse, France, Monday, June 13, 2016. (AP Photo/Andrew Medichini)
62'
Entry Type
- Spanien
rein: Aritz Aduriz, raus: Álvaro Morata
Erster Wechsel auf Seiten der Spanier: Der auffällige Morata macht Platz für den 35-Jährigen Aritz Aduriz.
61'
Entry Type
- Tschechien - David Limbersky
Limbersky unterbindet einen spanischen Angriff mit einem unsanften Einsteigen gegen David Silva und erhält dafür folgerichtig die erste gelbe Karte der Partie.
60'
Cech macht die Schotten dicht.
57'
Das wäre es gewesen! Plasil schlägt einen Freistoss gefährlich zur Mitte, wo Ramos Hubnik ziehen lässt. Der tschechische Verteidiger kommt mit dem Fuss an den Ball, doch De Gea steht auf dem Posten und kratzt das Leder aus der Ecke.
56'
Juanfruan schlägt die Flanke von der rechten Seite zur Mitte und Kaderabek köpfelt den Ball direkt in die Füsse von Morata. In letzter Sekunde kann der spanische Stürmer noch am Abschluss gehindert werden.
52'
Nach diesem Startfurioso der Spanier haben sich die Tschechen ein wenig gefangen und die Stabilität in der Defensive wiederhergestellt.
47'
Der darauffolgende Eckball sorgt erneut für Höchstgefahr! Aus dem Gewimmel kommt Ramos zum Abschluss, mit vereinten Kräften können Hubnik und Cech klären. Wie lange geht dies aus Sicht der Tschechen noch gut?
46'
Bereits wieder die erste dicke Möglichkeit für Spanien! Iniesta lanciert Morata, welcher den Ball im Strafraum behauptet und auf den mitgelaufenen Nolito legt. Hubnik wirft sich in den Pass und fabriziert fast ein Eigentor. Der Ball prallt vom Pfosten ins Toraus – Riesenglück für die Tschechen!
46'
Weiter geht's! Wie lange halten die Tschechen dicht?
Die erste Hälfte in Bilder
epa05361472 Alvaro Morata (C) of Spain collides with the assistant referee during the UEFA EURO 2016 group D preliminary round match between Spain and the Czech Republic at Stade Municipal de Toulouse in Toulouse, France, 13 June 2016.

(RESTRICTIONS APPLY: For editorial news reporting purposes only. Not used for commercial or marketing purposes without prior written approval of UEFA. Images must appear as still images and must not emulate match action video footage. Photographs published in online publications (whether via the Internet or otherwise) shall have an interval of at least 20 seconds between the posting.)  EPA/RUNGROJ YONGRIT   EDITORIAL USE ONLY
Erst macht Morata mit seiner Grätsche gegen den Linienrichter auf sich aufmerksam ...
Czech Republic goalkeeper Petr Cech makes a save from Spain's Alvaro Morata during the Euro 2016 Group D soccer match between Spain and the Czech Republic at the Stadium municipal in Toulouse, France, Monday, June 13, 2016. (AP Photo/Hassan Ammar)
... dann scheitert er aus bester Position an Petr Cech.
Football Soccer - Spain v Czech Republic - EURO 2016 - Group D - Stadium de Toulouse, Toulouse, France - 13/6/16
Spain's Alvaro Morata shoots
REUTERS/Albert Gea
Livepic
Der junge Stürmer von Juventus Turin ist der auffälligste Spanier, findet seinen Meister jedoch wiederholt im tschechischen Torhüter.
Czech Republic's Tomas Rosicky, left, heads the ball challenged by Spain's Sergio Ramos  during the Euro 2016 Group D soccer match between Spain and the Czech Republic at the Stadium municipal in Toulouse, France, Monday, June 13, 2016. (AP Photo/Hassan Ammar)
Die Tschechen verteidigen diszipliniert, die Offensivabteilung um Tomas Rosicky vermag jedoch noch für keine Akzente zu sorgen.
Die Zahlen zur ersten Hälfte
45'
Entry Type
Pause in Toulouse! Die Spanier sind wie erwartet überlegen und haben 70 Prozent Ballbesitz – ein Tor bleibt den Iberern in den ersten 45 Minuten jedoch verwehrt. Gegen kompakte Tschechen kommen Morata, Nolito & Co. zwar zu einigen gefährlichen Szenen, insgesamt verdient sich die tschechische Mannschaft mit einer beherzten ersten Hälfte das torlose Unentschieden.
44'
Wieder schnüren die Spanier die Tschechen ein, dann folgt aber ein überhasteter Abschluss von Innenverteidiger Ramos, der Cech mit seinem Versuch vor keine Probleme stellt.
42'
Die Spanier drücken auf den Führungstreffer: Hält das tschechische Defensivkollektiv bis zur Pause dicht?
40'
Wieder rettet Cech! Jordi Alba stürmt nach vorne, sieht seinen wuchtigen Abschluss jedoch vom Arsenal-Keeper geblockt. Danach landet der Ball direkt in den Füssen von Morata, doch Rosicky klärt im letzten Moment.
37'
Die Spanier sind zweifelsohne überlegen, wirklich zwingend ist das Spiel der Iberer aber auch nicht. Fällt der tschechische Riegel noch vor der Pause?
35'
Nolito behauptet den Ball auf der linken Seite und flankt dann zurück an den Strafraumrand, wo Busquets völlig frei steht. Dieser nimmt volles Risiko, probiert es direkt und knallt das Leder auf den zweiten Rang.
31'
Wieder trägt Aktivposten Iniesta den Ball nach vorne und spielt Morata im Strafraum an. Dieser ist jedoch von vier Tschechen umzingelt und völlig auf sich alleine gestellt.
28'
Stark gemacht! Busquets erkämpft sich ausserhalb des Strafraums den Ball zurück, Iniesta schaltet blitzschnell und schickt Morata in die Tiefe. Dieser verlädt seinen Gegenspieler mit einer geschickten Körpertäuschung, sieht seinen Flachschuss in die entfernte Ecke jedoch erneut von Petr Cech pariert.
25'
Die grosse Offenbarung ist dieses Startspiel der Spanier beileibe nicht: Auch heute werden wir wohl kein Torfestival erleben. Die Gründe für die bis anhin torkarge EM hat Sportredaktor Reich für euch zusammengetragen.
von Janick Wetterwald
Was meinen die Frauen wohl dazu?
22'
Es ist übrigens ein überaus faires Spiel – einzig der Linienrichter kam bisher in den Genuss der spanischen Härte.
epa05361466 Alvaro Morata (R) of Spain collides with the assistant referee during the UEFA EURO 2016 group D preliminary round match between Spain and the Czech Republic at Stade Municipal de Toulouse in Toulouse, France, 13 June 2016.

(RESTRICTIONS APPLY: For editorial news reporting purposes only. Not used for commercial or marketing purposes without prior written approval of UEFA. Images must appear as still images and must not emulate match action video footage. Photographs published in online publications (whether via the Internet or otherwise) shall have an interval of at least 20 seconds between the posting.)  EPA/RUNGROJ YONGRIT   EDITORIAL USE ONLY
Spain's Alvaro Morata collides with one of the linesmen during the Euro 2016 Group D soccer match between Spain and the Czech Republic at the Stadium municipal in Toulouse, France, Monday, June 13, 2016. (AP Photo/Hassan Ammar)
19'
Die Spanier haben jetzt eindeutig in die Partie gefunden: Die 70 Prozent Ballbesitz waren ja zu erarten, doch jetzt häufen sich auch die gefährlichen Vorstösse in Richtung tschechischer Strafraum.
16'
Grosschance für Spanien! Juanfran hat auf der rechten Seite zu viel Platz und spielt den mitgelaufenen Silva im Strafraum an. Dieser legt direkt weiter zur Mitte, wo Álvaro Morata seinem Bewacher enteilt, mit seinem zu zentral getretenen Abschluss aber an Petr Cech scheitert.
15'
Silva zirkelt einen Freistoss zur Mitte, wo Ramos aber nicht genügend Druck hinter seinen Kopfball bringt.
13'
Die Tschechen machen das bisher geschickt: Bei Ballbesitz Spanien begeben sich sofort sämtliche Spieler hinter den Ball, wodurch die Spanier keinen Raum für ihr Kurzpassspiel vorfinden. Wenn dann der Ball erobert ist, schwärmt die Equipe von Pavel Vrba sofort aus und sucht den Weg in die Offensive.
9'
Nolito wuselt sich an der Strafraumgrenze durch und spitzelt dann weiter auf Morata. Dieser steht völlig alleine vor Petr Cech, ehe er zum Abschluss kommt ertönt jedoch der schrille Pfiff des Schiedsrichters. Abseits, korrekt gesehen!
8'
Und genau so spielen sie in diesen Startminuten auch. Starker Auftakt der Tschechen.
6'
Darida knallt den Ball halbhoch in die Mauer. Da wäre eindeutig mehr möglich gewesen.
5'
Piqué im Zweikampf mit Tomas Necid zu ungestüm: Die Tschechen kommen zu einem Freistoss aus ansprechender Position.
4'
Die Tschechen wagen sich ein erstes Mal in die Offensive und erarbeiten sich gleich einen Eckball. Mit Sivok kommt zwar ein Tscheche zum Kopfball, dieser sieht seinen Versuch jedoch von Busquets geblockt.
3'
Die Spanier monopolisieren in diesen Startminuten den Ball, während sich die Tschechen weit zurückziehen. Dieses Bild war zu erwarten.
1'
Entry Type
Los geht's! Der polnische Unparteiische Szymon Marciniak eröffnet die Partie. Gelingt Titelverteidiger Spanien der optimale Auftakt – oder sorgen die Tschechen für eine Überraschung?
Der Titelverteidiger im Überblick - Vor dem Spiel
Die Spanier in Überzahl - Vor dem Spiel
So starten die beiden Mannschaften - Vor dem Spiel
Bei der tschechischen Equipe dürften dem geneigten Zuschauer neben den Altstars Petr Cech und Tomas Rosicky die beiden Bundesliga-Akteure Darida und Kaderabek ein Begriff sein.
Die Aufstellung der Spanier - Vor dem Spiel
Der Titelverteidiger greift in das Turnier ein - Vor dem Spiel
Die Spanier beginnen gegen Tschechien die Mission Titelverteidigung. Ob den Iberern trotz der vielen starken Spielern, die nicht für das Turnier in Frankreich berücksichtigt wurden, das Kunststück gelingt? Ein guter Start würde Sicherheit schaffen, doch die Tschechen werden die Punkte nicht einfach so herschenken. Die Frage ist: Ist Altstar Tomas Rosicki noch gut genug, um das Team auf seine Schultern zu nehmen?

SRF 2 - HD - Live

Public Viewing mit watson

Lust auf ein Public Viewing in Zürich? watson ist Partner der Veranstaltungen beim «Glatten Köbi» und der «Amboss Rampe». Ein Besuch lohnt sich!

Mach mit beim grossen EM-Tippspiel von watson!

88 Mal griff Panini beim EM-Album 2016 daneben

EM 2016: Wichtige Infos zum Fussballturnier in Frankreich

Hier wird gespielt: Die 10 Stadien der Fussball-EM 2016 in Frankreich

Link zum Artikel

Der Spielplan der Fussball-EM 2016 in Frankreich: Die Gruppenphase

Link zum Artikel

So schnitt die Schweizer Fussball-Nati bei ihren bisherigen EM-Auftritten ab

Link zum Artikel

Das Maskottchen der EM 2016 in Frankreich: «Salut, je m'appelle Super Victor!»

Link zum Artikel

«Beau jeu» – der offizielle Ball der EM 2016 verspricht ein schönes Spiel

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Grafiken zur EM

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Haaland und Sancho vor dem Abgang – Dortmund steht im Sommer der nächste Umbruch bevor

Verpasst Borussia Dortmund die Champions League, drohen die Abgänge von Jadon Sancho und Erling Haaland. Das bringt viel Geld in die Kassen – beim BVB gibt es aber auch viele Baustellen, ein erneuter Umbruch im Sommer steht bevor.

Borussia Dortmund hat mit dem Aus in der Champions League gegen Manchester City eine weitere Chance vergeben, auch nächste Saison an der Königsklasse teilzunehmen.

In der Bundesliga müsste der BVB in den verbleibenden 6 Spielen noch 7 Punkte auf Frankfurt auf Rang 4 aufholen – einfach wird es nicht und aus eigener Kraft ist es sowieso nicht mehr möglich.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Dortmund nächstes Jahr in der Champions League spielt, ist klein und sie bringt unangenehme Folgen mit sich. …

Artikel lesen
Link zum Artikel