DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Switzerland coach Vladimir Petkovic, right, congratulates Switzerland goalkeeper Yann Sommer at the end of the Euro 2016 Group A soccer match between Romania and Switzerland at the Parc des Princes stadium in Paris, France, Wednesday, June 15, 2016. The match ended in a 1-1 draw. (AP Photo/Christophe Ena)

Mit dem einen Punkt gegen Rumänien kann Valdimir Petkovic nur bedingt zufrieden sein. Bild: Christophe Ena/AP/KEYSTONE

Nur einer ungenügend: Das sind die Noten der Schweizer Nati-Spieler beim 1:1 gegen Rumänien



» Hier geht's zur Story mit den unzähligen Schweizer Chancen im Video.

Die Schweiz verpasst den Sieg und somit die vorzeitige Achtelfinalqualifikation gegen Rumänien. Die Mannschaft von Vladimir Petkovic musste lange einem 0:1-Rückstand nachrennen, weil Lichtsteiner mit einem Foul einen Rumänischen Penalty verschuldete.

Mehmedis Knaller zum Ausgleich war die grosse Erlösung und erhöht die Schweizer Chancen auf den Achtelfinal erheblich. Wie schon gegen Albanien passte nicht alles zusammen, so richtig abgefallen ist aber nur einer. (pre/az) 

1:1 gegen Rumänien: Die Noten der Schweizer Nati-Spieler

Public Viewing mit watson

Lust auf ein Public Viewing in Zürich? watson ist Partner der Veranstaltungen beim «Glatten Köbi» und der «Amboss Rampe». Ein Besuch lohnt sich!

EM 2016: Wichtige Infos zum Fussballturnier in Frankreich

Hier wird gespielt: Die 10 Stadien der Fussball-EM 2016 in Frankreich

Link zum Artikel

Der Spielplan der Fussball-EM 2016 in Frankreich: Die Gruppenphase

Link zum Artikel

So schnitt die Schweizer Fussball-Nati bei ihren bisherigen EM-Auftritten ab

Link zum Artikel

Das Maskottchen der EM 2016 in Frankreich: «Salut, je m'appelle Super Victor!»

Link zum Artikel

«Beau jeu» – der offizielle Ball der EM 2016 verspricht ein schönes Spiel

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

England sucht den schnellsten Fussballer – und einer mit Hangover gewinnt

12. April 1992: Wer ist der schnellste Fussballer im Land? Heute schaut man wohl einfach im FIFA-Game nach dem «Speed»-Wert. Aber 1992 ist das noch anders: Da lässt man einen Spieler von jedem englischen Profiklub um 10'000 Pfund sprinten.

1992 ist ein bedeutsames Jahr in Englands Fussball. Nein, nicht weil im Sommer die Premier League ihren Betrieb aufnimmt. Sondern weil ein paar Monate vorher in einem offiziellen Wettkampf über mehrere Runden ermittelt wird, wer der schnellste Fussballer im ganzen Land ist.

10'000 Pfund beträgt die Siegerprämie, welcher der Sponsor des Liga-Cups ausgelobt hat, das entspricht damals rund 25'000 Franken. Viel Geld selbst für Erstliga-Profis und erst recht für einen Akteur aus den drei unteren …

Artikel lesen
Link zum Artikel