DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Europa League, 2. Runde, ausgewählte Spiele

Astana – YB 0:0
FCZ – Osmanlispor 2:1 (1:0)

Gabala – Mainz 05 2:3 (0:1)
Ajax – Standard Lüttich 1:0 (1:0)
Schalke 04 – Salzburg 3:1 (1:0)
Krasnodar – Nizza 5:2 (2:1)
Sparta Prag – Inter 3:1 (2:0)
Beer-Sheva – Southampton 0:0
AS Roma – Astra Giurgiu 4:0 (2:0)
Manchester United – Sorja Lugansk 1:0 (0:0)

Osmanlispor's Dzon Delarge, left, in action against Marco Schoenbaechler, right, during the UEFA Europa League group match between Swiss Club FC Zurich and Turkey's Osmanlispor FK, at the Letzigrund stadium in Zurich, Switzerland, Thursday, September 29, 2016. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Das Solo von Marco Schönbächler zum 1:0 war allein das Eintrittsgeld in den Letzigrund wert. Bild: KEYSTONE

Bärenstark vom FC Zürich: Hochverdienter Europa-League-Heimsieg gegen Osmanlispor

Challengeligist FC Zürich schliesst nahtlos an die Leistung auswärts gegen Villarreal an und sichert sich in der Europa League die ersten drei Punkte. Der 2:1-Sieg gegen Osmanlispor Ankara ist nach dem gelungenen Auftritt im Letzigrund verdient.



>>> Hier gibt es die Europa-League-Liveticker zum nachlesen:

Das musst du gesehen haben

Das zweite Europa-League-Spiel des FCZ hatte ein klares Highlight: Das sensationelle Solo von Marco Schönbächler zum 1:0 Augenblicke vor dem Pausenpfiff. «Schönbi» scheint der Topform vergangener Tage näher und näher zu kommen.

abspielen

Video: streamable

Der FCZ hätte bereits früher verdient führen können, doch Dzengis Cavusevic scheiterte in der 26. Minute am stark reagierenden Osmanlispor-Keeper Zydrunas Karcemarskas.

abspielen

Video: streamable

Etwas zittern mussten die Zürcher, als sie in der 73. Minute etwas nachlässig verteidigten und so Adam Maher den zwischenzeitlichen Ausgleich ermöglichten.

abspielen

Video: streamable

Das Team von Uli Forte wurde durch das 1:1 aber nicht aus der Bahn geworfen und lancierte nur sechs Minuten später einen schönen Angriff über links. Cavusevic machte sein Penalty-Malheur wieder gut und erzielte mit dem Kopf den umjubelten, aber auch verdienten Siegtreffer.

abspielen

Video: streamable

(drd/sda)

Die Tabelle

Bild

Das Telegramm

Zürich – Osmanlispor 2:1 (1:0)
SR Eskow (RUS). – 7473 Zuschauer.
Tor: 45. Schönbächler (Kukeli) 1:0. 73. Maher (Umar) 1:1. 79. Cavusevic (Winter) 2:1.
Zürich: Vanins; Brunner, Nef, Kecojevic, Voser; Kukeli; Koné (55. Rodriguez, Buff (88. Yapi), Sarr, Schönbächler (70. Winter); Cavusevic.
Osmanlispor: Karcemarskas; Vrsajevic, Numan Cürüksu, Aykut Demir (61. Maher), Pinto; Musa Cagiran, Lawal; Delarge (67. Umar), Ndiaye, Regattin; Rusescu (72. Diabaté).
Bemerkungen: FCZ ohne Bangura, Brecher, Kleiber und Sadiku (alle verletzt). 26. Karcemarskas hält Foulpenalty von Cavusevic. Verwarnungen: 6. Schönbächler (Foul). 36. Musa Cagiran (Foul).

Fussball-Söldner, die in die Super League zurückgekehrt sind

Witziges zum Fussball

Axel Schwitsel und Co. – das sind die 23 besten #Hitzefussballer

Link zum Artikel

10 Memes, die das Transfer-Dilemma des FC Bayern beschreiben

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

Das sind die Trikots der neuen Fussball-Saison 2019/20 – das von Sion schlägt sie alle

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

Na, was fällt dir auf?

Link zum Artikel

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

Diese 13 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Link zum Artikel

Diese Jubelgeste von US-Star Alex Morgan finden Engländer geschmacklos

Link zum Artikel

Das neueste Cover von «FourFourTwo» ist ein kniffliges Rätsel – schlägst du uns?

Link zum Artikel

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

England sucht den schnellsten Fussballer – und einer mit Hangover gewinnt

12. April 1992: Wer ist der schnellste Fussballer im Land? Heute schaut man wohl einfach im FIFA-Game nach dem «Speed»-Wert. Aber 1992 ist das noch anders: Da lässt man einen Spieler von jedem englischen Profiklub um 10'000 Pfund sprinten.

1992 ist ein bedeutsames Jahr in Englands Fussball. Nein, nicht weil im Sommer die Premier League ihren Betrieb aufnimmt. Sondern weil ein paar Monate vorher in einem offiziellen Wettkampf über mehrere Runden ermittelt wird, wer der schnellste Fussballer im ganzen Land ist.

10'000 Pfund beträgt die Siegerprämie, welcher der Sponsor des Liga-Cups ausgelobt hat, das entspricht damals rund 25'000 Franken. Viel Geld selbst für Erstliga-Profis und erst recht für einen Akteur aus den drei unteren …

Artikel lesen
Link zum Artikel