Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

National League A, 20. Runde

Ambri – Biel 3:4nP (2:1,0:0,1:2)

Fribourg – Lausanne 2:1 (0:1,0:0,2:0)

Lakers – Servette 2:5 (0:1,1:3,1:1)

Lugano – Kloten 5:2 (1:0,2:0,2:2)

Zug – Bern 3:1 (1:1,1:0,1:0)

National League A

Bern verliert nach neun Siegen in Folge in Zug – Luganos Spektakel-Skandinavier zaubern weiter

Der HC Lugano kann die Lücke zum spielfreien Leader Davos auf drei Punkte verkleinern. Im Mittelfeld der Tabelle schlägt Zug den SC Bern, während Kellerkind Rapperswil-Jona einmal mehr verloren hat.



HC Ambri-Piotta – EHC Biel 3:4 n.P.

– In extremis hievte sich Biel wieder vor Kloten und über den Playoff-Strich. Die Seeländer gewannen in Ambri mit 4:3 nach Penaltyschiessen.

– Ambri führte nach elf Minuten und Goals von Daniel Steiner und Benjamin Chavaillaz mit 2:0. Sie kontrollierten 40 Minuten lang die Partie. Dann nahmen sie aber den Fuss vom Gas, was dem EHC Biel die Wende ermöglichte.

– Die Leventiner kamen 62 Sekunden vor Schluss zum vermeintlichen Siegtor durch Keith Aucoin. Aber Dragan Umicevic glich 29 Sekunden vor Schluss mit sechs gegen fünf Feldspielern aus. Und im Penaltyschiessen holte Biel zum dritten Mal am Abend einen Rückstand auf.

Biel's and Ambri's players birch during the preliminary round game of National League A (NLA) Swiss Championship 2014/15 between HC Ambri-Piotta and the EHC Biel-Bienne, at the ice stadium Valascia, in Ambri, Switzerland, Friday, November 14, 2014.  (KEYSTONE/Ti-Press/Carlo Reguzzi)

Rambazamba in der Valascia. Bild: KEYSTONE

HC Fribourg-Gottéron – Lausanne HC 2:1

– Fribourg-Gottéron feierte den vierten Sieg in den letzten fünf Partien. Lausanne dagegen verlor zum vierten Mal in Folge. Erstmals in dieser Saison kassierte Gottéron nur ein Gegentor.

– Greg Mauldin war Fribourgs Matchwinner. In der 42. Minute erzielte der amerikanische Stürmer bei fünf gegen drei Feldspielern den vielumjubelten Ausgleich. 128 Sekunden vor dem Ende doppelte Mauldin mit seinem neunten Saisontreffer nach – und dies mit einem Mann weniger.

– Das Heimteam hatte allerdings nicht nur Grund zur Freude. Captain Benjamin Plüss schied in seinem 600. Spiel für Fribourg nach einem Kniestich von Ossi Louhivaara verletzt aus.

Fribourgs Joel Kwiatkowski, rechts, legt sich mit Lausannes Daniel Bang an, im Meisterschaftsspiel der National League A zwischen dem HC Fribourg-Gotteron und Lausanne HC, am Freitag, 14. November 2014 in der BCF-Arena in Fribourg. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Rencontre an der Bande zwischen Fribourgs Kwiatkowski (rechts) und Lausannes Bang. Bild: KEYSTONE

HC Lugano – Kloten Flyers 5:2

– Die Nationalmannschaftspause vermochte Luganos ausgezeichneter Form nichts anzuhaben. Gegen die Kloten Flyers resultierte bereits wieder der sechste Heimsieg hintereinander.

Lugano's Brett McLean, left, vies for the puck with Kloten's Patrick Von Gunten, center, and Kloten's goalie Martin Gerber, right, during the preliminary round game of National League A (NLA) Swiss Championship 2014/15 between HC Lugano and Kloten Flyers, at the Resega ice stadium, in Lugano, Switzerland, Friday, November 14, 2014. (KEYSTONE/Ti-Press/Samuel Golay)

«Nanu, wo ist der Puck?» Kloten-Goalie Geber schaut in die falsche Richtung. Bild: KEYSTONE/TI-PRESS

– Lugano verfügte in Elvis Merzlikins über den besseren Goalie und auch über das viel bessere Powerplay. Sie nützten vier von sieben Powerplay-Chancen zu Toren.

– Luganos Skandinavier zauberten in der Resega eine Gala aufs Eis. Fredrik Pettersson erzielte in seinem 20. Spiel bereits seine Saisontore 17 und 18 und Ilari Filppula erzielte an drei Klotenern plus Goalie Gerber vorbei mit einem Zaubertrick ein «Tor des Monats».

Animiertes GIF GIF abspielen

Das herrliche Solo des Lugano-Finnen Filppula zum 4:1. GIF: SRF

Rapperswil-Jona Lakers – Servette Genf 2:5

– Die Lakers bezogen gegen Servette mit 2:5 bereits die neunte Heimniederlage hintereinander. Sie verlieren die Playoff-Plätze langsam, aber sicher aus der Sicht.

–  Innerhalb von sieben Minuten ging die Partie in der Schlussphase des zweiten Abschnitts verloren. Bis zu dieser entscheidenden Phase lief es für das Heimteam nicht schlecht. Nils Berger gelang nach 27 Minuten der 1:1-Ausgleich, anschliessend bot sich in Überzahl die Chance, sogar in Führung zu gehen. Aber Rapperswil-Jona spielte erfolglos viermal Powerplay; Servette hingegen nützte seine zweite Chance zum wegweisenden 3:1 durch Daniel Rubin.

– Topskorer Rubin war mit einem Tor und einem Assist einer von Servettes Matchwinnern. Taylor Pyatt schoss zwei Tore, das 2:1 und das 4:1.

Der Genfer Kevin Romy, rechts, bezwingt den Lakers Torhueter Tim Wolf, links, zum 0-1 fuer Servette, im Eishockeyspiel der National League A Rapperswil-Jona Lakers gegen Genf Servette HC in Rapperswil, am Freitag, 14. November 2014. (KEYSTONE/Walter Bieri )

Romy, der alte Fuchs, bezwingt Lakers-Goalie Wolf zur 1:0-Führung für Servette. Bild: KEYSTONE

EV Zug – SC Bern 3:1

– Nach neun Siegen in Serie (inklusive Cup) erlitt der SC Bern wieder einmal eine Niederlage. Das Team von Guy Boucher unterlag auswärts dem EV Zug 1:3.

– Der EVZ feierte im neunten Heimspiel den achten Sieg und kassierten zum siebten Mal höchstens ein Gegentor. Das Game-Winning-Goal zum 2:1 erzielte in der 36. Minute Verteidiger Santeri Alatalo, der nach einem herrlichen Pass von Pierre-Marc Bouchard per Direktschuss reüssierte.

Berns Martin Pluess, Mitte, schiesst das 1-1 fuer Bern gegen Zugs Torhueter Tobias Stephan, links, und Zugs Simon Luethi, rechts, im Eishockey Mesterschaftsspiel zwischen dem EV Zug und dem SC Bern, am Freitag, 14. November 2014, in Zug. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Alter schützt vor Toren nicht: Plüss mit dem zwischenzeitlichen 1:1. Bild: KEYSTONE

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Davos holt Nygren-Ersatz aus Finnland +++ Sprunger bis 2023 bei Gottéron

Die Klubs der National League komplettieren ihre Kader für die Saison 2019/20. Wer wechselt wohin? Die aktuellsten Transfers und eine Übersicht sämtlicher Teams.

Der HC Davos hat als Ersatz für den verletzten Magnus Nygren den finnischen Verteidiger Otso Rantakari verpflichtet. Der 25-Jährige stösst von Tappara Tampere mit einem Vertrag bis zum Ende des Spengler Cup 2019 zu den Bündnern. In seinen drei Saisons beim finnischen Erstligisten Tampere brachte es der Offensiv-Verteidiger Rantakari in 184 Meisterschaftsspielen auf 96 Skorerpunkte (27 Tore/69 Assists).

Nygren wird dem HC Davos noch mindestens bis November nicht zur Verfügung stehen. Der Schwede …

Artikel lesen
Link zum Artikel