Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Trek Factory Racing team rider Fabian Cancellara of Switzerland celebrates winning the 98th Ronde van Vlaanderen (Tour of Flanders) Classic cycling race in Oudenaarde April 6, 2014. REUTERS/Francois Lenoir (BELGIUM - Tags: SPORT CYCLING)

Bild: X01164

Schweizer gewinnt im Sprint

Fabian Cancellara triumphiert zum dritten Mal in Flandern

Fabian Cancellara gewinnt zum dritten Mal nach 2010 und 2013 die Flandern-Rundfahrt. Der 33-jährige Berner setzt sich in Oudenaarde (Be) im Sprint gegen seine drei belgischen Fluchtgefährten durch.



Formel-1-Star Alonso gratuliert

Cancellara zeigte sich im packenden Finish der 98. Flandern-Rundfahrt äusserst nervenstark und lancierte den Spurt sehr spät, aber zum idealen Zeitpunkt. Der Berner nahm am meisten Geschwindigkeit auf und überflügelte dadurch den (sprintstarken) Belgier Greg van Avermaet vom schweizerisch-amerikanischen Team BMC relativ deutlich.

Dritter wurde Sep Vanmarcke, der Cancellara schon vor Jahresfrist im Zweiersprint bei Paris-Roubaix unterlegen war. 

Der heute beste Sprinter in Aktion

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: srf

2010 und im Vorjahr hatte sich Fabian Cancellara in Flandern jeweils solo durchgesetzt. Dieses Mal gelang es ihm nicht, seine Fluchtgefährten an den letzten Anstiegen - dem Oude Kwaremont und dem Paterberg - zu distanzieren.

Mit nun drei Triumphen gehört Cancellara zu den Rekordsiegern der Flandern-Rundfahrt, zusammen mit den vier Belgiern Tom Boonen, Johan Museeuw, Eric Leman, Achiel Buysse und dem Italiener Fiorenzo Magni.

Schon bevor die entscheidende Phase eingeläutet wurde, ereigneten sich zahlreiche Stürze, auch von Schweizern. So verlor Cancellara früh seine wichtigen Helfer Gregory Rast sowie auch Jaroslaw Popowitsch und Stijn Devolder.

Siegerfoto aus dem Teambus

Dazu musste IAM-Cycling-Fahrer Martin Elmiger früh wegen eines Sturzes aufgeben. Auch Debütant Silvan Dillier war einmal im Strassengraben zu sehen.

Viel Stürze zu sehen

06.04.2014; Oudenaarde; Radsport - Flandern Rundfahrt 2014;
Feature Sturz (Dirk Waem/Zuma Sports Wire/freshfocus)

Bild: Zuma

Dazu wurde die 98. Flandern-Rundfahrt auch von einem schweren Unfall überschattet. Eine ältere Frau befand sich in einem kritischen Zustand, nachdem sie in der Ortschaft Wielsbeke vom belgischen Fahrer Johan Vansummeren mit hoher Geschwindigkeit frontal erfasst worden war, als sie sich in der Mitte der Strasse auf einer Verkehrsinsel aufhielt.

Der Unfall von van Summeren

YouTube/Cihan Yurek

Der frühere Paris-Roubaix-Sieger wurde wie die Frau mit einem Krankenwagen abtransportiert. Nach ersten Berichten soll er eine Kopfverletzung erlitten haben.

Dazu kam noch ein weiterer Zwischenfall: Jaroslaw Popowitsch blieb mit seinem Lenker am Mantel an einer Frau hängen und stürzte. Der Ukrainer musste das Rennen daraufhin aufgeben. (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mia_san_mia 06.04.2014 19:54
    Highlight Highlight Eigentlich super... Aber eben Radsport, da frage ich mich immer, ob dann nicht plötzlich eine Doping Nachricht kommt.
  • hereal 06.04.2014 18:00
    Highlight Highlight die hölle des nordens wird langsam aber sicher zu fäbus himmel...!
  • phoenix2030 06.04.2014 17:45
    Highlight Highlight Supersache! Danke Fäbu!!!
  • Mr.Kryotos 06.04.2014 17:09
    Highlight Highlight Geniale schlussahtritt! fäbu isch en held!

Keine Zwischenfälle bis Paris: Tadej Pogacar gewinnt die Tour de France

Der Triumph von Tadej Pogacar an der Tour de France ist perfekt. Der am Montag 22 Jahre alt werdende Slowene kam wie erwartet ohne Probleme durch die letzte Etappe auf die Champs-Elysées nach Paris. Pogacar ist der erste Slowene, der die Frankreich-Rundfahrt gewonnen hat, und der zweitjüngste Sieger in der Geschichte des Rennens.

Der Profi des Teams UAE Emirates hatte das gelbe Leadertrikot erst am Samstag übernommen. Mit einem überragenden Bergzeitfahren in La Planche des Belles Filles hatte …

Artikel lesen
Link zum Artikel