DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wie blonde, begossene Pudel standen sie gestern da, Lionel Messi (l.) und Neymar.
Wie blonde, begossene Pudel standen sie gestern da, Lionel Messi (l.) und Neymar.
Bild: ALBERT GEA/REUTERS

Wir haben ganz genau mitgehört: Das ist den Barça-Blondchen gestern durch den Kopf gegangen

Die Haarfarbe von Messi und Neymar war gestern tatsächlich nicht das Thema Nummer eins im Camp Nou. Dennoch mussten wir mit unserem Gedanken-Abhör-Sensor in Erfahrung bringen, was den Blondierten bei der 1:2-Pleite gegen Aufsteiger Alaves durch den Kopf gegangen ist.
11.09.2016, 12:52
Donat Roduner
Donat Roduner
Folgen

Messi hatte wichtige Fragen ...

bild: x01398/watson
Falschmeldung
Satire - (fast) kein Wort ist wahr!

... und legte sich mit dem Schiedsrichter an

bild: x01398/watson

Neymar versuchte, sich zusätzlich zu ertüchtigen

bilder: x01398/watson

Trainer Luis Enrique hat eine klare Meinung

bild: x01398/watson

Späte Einsicht

Mit schrägen Frisuren sind Messi und Neymar bei weitem nicht alleine:

1 / 51
Sie haben die Haare schön: Besonders schräge Fussballer-Frisuren
quelle: keystone / joan monfort
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Echt gemein!

bild: x01398/watson

Zum Glück wurde Leo heute Morgen von Luis Suarez wieder aufgeheitert!:D

Nur zur Erinnerung: So sahen Messi und Neymer früher mal aus

Bild: Manu Fernandez/AP/KEYSTONE

Bonus!

Ist schon älter, aber passt ganz gut: Neymar als Super-Saiyajin!

Video: streamable

Vom Hobbit zum Hipster: Lionel Messi im Wandel der Zeit

1 / 24
Vom Hobbit zum Hipster: Lionel Messi im Wandel der Zeit
quelle: x00175 / © reuters photographer / reuter
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel