Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Pruegelei zwischen dem Zuercher Chris Baltisberger, rechts und dem Davoser Claude-Curdin Paschoud, beim zweiten Eishockey Playoff-Finalspiel der National League A zwischen dem HC Davos und den ZSC Lions am Samstag, 4. April 2015, in der Vaillant Arena in Davos. (KEYSTONE/Juergen Staiger)

So geht Hockey: Davos' Claude-Curdin Paschoud und Chris Baltisberger von den Lions geben sich Saures. Bild: KEYSTONE

Vor dem Showdown: Nicht nur auf dem Eis, sondern auch auf Facebook geben sich die Hockey-Cracks gegenseitig auf die Fresse

Eishockey ist bekanntlich ein rauer Sport, und das Playoff-Final zwischen den ZSC Lions und dem HC Davos macht da keine Ausnahme. Sogar das (fast wahre) Vorgeplänkel auf Facebook hat es in sich!



Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Kennst du schon die watson-App?

Über 130'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Ab sofort gilt beim ZSC: Arno Del Curto steht an der Bande, also sind wir …

Arno Del Curto (62) ist im Hallenstadion rund um das Spiel gegen die SCL Tigers (4:1) wie ein Rockstar gefeiert worden. Manchmal ist es eben gut, wenn der Trainer grösser und wichtiger ist als die Spieler.

Grosse Mannschaften brauchen grosse Trainer. Die ZSC Lions haben die letzte Meisterschaft gewonnen. Sie sind also eine grosse Mannschaft. Aber Serge Aubin (43) war ein kleiner Trainer.

Es ist eines der Mysterien unseres Hockeys, wie so kluge Männer wie Peter Zahner (ZSC-Manager) und Sven Leuenberger (ZSC-Sportchef) auf den Gedanken gekommen sind, Serge Aubin sei ein grosser Trainer.

Der freundliche Kanadier, zuvor in Wien engagiert, hat immer so geredet, als käme er grad von einem …

Artikel lesen
Link zum Artikel