Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
21.04.2014; Bern; Fussball Schweizer Cup Final - FC Zuerich - FC Basel; Schweizer Cup Pokal (Valeriano Di Domenico/freshfocus)

Das Objekt der Begierde, die Sandoz-Trophäe. Bild: Valeriano Di Domenico/freshfocus

Streller, Federer und Ex-Bachelor Vujo – sie alle unterhielten sich auf Facebook über den Cupfinal

Wie in der heutigen Zeit gang und gäbe, wird vor dem Cupfinal nicht nur am Stammtisch, sondern auch in den sozialen Medien diskutiert. Vor dem Duell zwischen Basel und Sion geben die Protagonisten auf Facebook schon ziemlich Gas.



Bei Noch-FIFA-Präsident Sepp Blatter haben sich die Prioritäten etwas verschoben

Bild

Bild

Wie gelegentlich auf dem Feld, ist Fabian Schär auch virtuell ab und zu etwas übermotiviert

Bild

Nicht ganz so gelungen ist die Aussage von Sion-Akteur Vero Salatic

Bild

Habt ihr gewusst? Taulant Xhaka, der Haudegen und Eisenfuss des FC Basel kann auch ganz anders

Bild

Auch der oftmals bärbeissige Christian Constantin zeigt sich dann und wann von der freundlichen Seite

Bild

Nebst dem bitter verlaufenen French Open hat King Roger ein weiteres Mal die volle Härte des Lebens gespürt

Bild

Die Cupfinals des FC Sion

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen

Dieser Unihockeyspieler erklärt, warum er auch während der WM die Arbeit nicht vergisst

Patrick Eder ist Unihockey-Nationalgoalie und hat dennoch einen 90-Prozent-Job. Für watson schildert er seinen vollen Tagesablauf und erklärt, warum er es trotz des Stresses nicht anders haben möchte.

Patrick Eder ist Spitzensportler in einer der beliebtesten Mannschaftssportarten der Schweiz. Er ist Unihockey-Torhüter bei Floorball Köniz in der Nationalliga A, amtierender Schweizer Meister und Nationalspieler. Doch Patrick Eder ist kein Profi.

Der 28-jährige trainiert fünf Mal die Woche – mit der Mannschaft und alleine – und arbeitet daneben auch noch in einem 90-Prozent-Pensum bei der Swisscom. Dort ist er Projektleiter im Team, das für die Weiterentwicklung der Shops zuständig ist. …

Artikel lesen
Link zum Artikel