DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was Rafael Nadal während der langweiligen Siegesansprache von Roger Federer so alles durch den Kopf ging ...

02.11.2015, 15:1703.11.2015, 09:50
Falschmeldung
Satire - (fast) kein Wort ist wahr!

Mit einem 6:3, 5:7, 6:3-Finalsieg gegen Rafael Nadal holte sich Roger Federer bei seinem Heimturnier in Basel gestern den siebten Titel. «Es ist vielleicht mein bester Sieg hier», freute sich der Lokalmatador danach. «Nach all diesen Jahren zum ersten Mal in Basel gegen Rafa zu spielen, war sehr speziell und schön für mich.»

Bei seiner Siegesansprache bedankte sich der «Maestro» wie üblich beim Publikum, den Sponsoren und Organisatoren, seinem Staff und der Familie. Weil er das zweisprachig tat, zog sich seine Rede ziemlich in die Länge – ganz zum Leidwesen von Rafael Nadal, dessen Aufmerksamkeitsspanne plötzlich abfiel.

Unbedingt auf Rafael Nadal achten: Die leicht gekürzte Siegesansprache von Roger Federer.
Video: streamable

Was dem Spanier wohl während Federers Rede durch den Kopf ging? Wir hätten da ein paar Vermutungen ...

Tennisspieler mit mindestens zwei Grand-Slam-Titeln (seit 1968)

1 / 32
Tennisspieler mit mindestens zwei Grand-Slam-Titeln (seit 1968)
quelle: keystone / christophe petit tesson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
NFL-Star Brett Favre hat «tausende Hirnerschütterungen erlitten»
Der frühere Quarterback Brett Favre ist einer der berühmtesten Footballer der Geschichte. Nun rüttelt der 52-Jährige mit Aussagen in einer Talkshow auf. Sie kommen in einer Zeit, in welcher in den USA – einmal mehr – über Kopfverletzungen in der NFL diskutiert wird.

Kann man sich beim Schach schwer verletzen? Kaum. Wenn man sich den Kopf zerbricht, ist das zum Glück bloss eine Redewendung.

Zur Story