Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05948307 Athletic Club' head coach Ernesto Valverde (C) reacts during the Spanish Primera Division soccer match between Deportivo Alaves and Athletic Bilbao  at Mendizorroza Stadium, in Vitoria, Basque Country, northern Spain, 07 May 2017.  EPA/ADRIAN RUIZ DE HIERRO

Ernesto Valverde übernimmt bei Barcelona die Nachfolge von Luis Enrique. Bild: EPA/EFE

Ernesto Valverde als neuer Trainer von Barcelona bestätigt



Was schon länger von verschiedenen Medien geschrieben wurde, ist Tatsache: Ernesto Valverde heisst der neue Trainer des FC Barcelona. Der 53-Jährige tritt die Nachfolge von Luis Enrique an, der die Katalanen in den letzten drei Jahren betreut hatte. 

Valverde unterschreibt für zwei Saisons – mit Option auf eine weitere Spielzeit.

Valverde, der von 1988 bis 1990 beim FC Barcelona als Spieler unter Vertrag stand, war in den letzten vier Jahren Trainer von Athletic Bilbao. Mit den Basken gewann der gebürtige Spanier im Jahr 2015 den nationalen Supercup und etablierte sich mit seinem Team in der erweiterten Spitze der Primera Division.

Seine Trainerkarriere begann Valverde 2003 in Bilbao und coachte danach Espanyol Barcelona, Olympiakos Piräus, Villarreal und Valencia, bevor er 2013 wieder in Bilbao anheuerte.

FILE- In this Thursday, Jan.5, 2017 file photo, Barcelona's manager Luis Enrique, left smiles beside Athletic Bilbao's manager Ernesto Valverde, during the Spanish Copa del Rey, 16 round, first leg soccer match, between FC Barcelona and Athletic Bilbao, at San Mames stadium, in Bilbao, northern Spain. Barcelona said Monday, May 29, 2017, it has hired former player Ernesto Valverde as its new coach. (AP Photo/Alvaro Barrientos, File)

Bild: Alvaro Barrientos/AP/KEYSTONE

Barcelonas Präsident Josep Maria Bartomeu beschrieb den 53-Jährigen als harten Arbeiter, der die Fähigkeit, das Urteilsvermögen, das Wissen und die Erfahrung mitbringe, den Weg des FC Barcelona fortzuführen.

Der FC Barcelona blickt auf eine enttäuschende Saison zurück. In der Meisterschaft wurde der Klub hinter Real Madrid nur Zweiter, und in der Champions League scheiterte er schon im Viertelfinal. Am Sonntag sicherte er sich dank dem Finalsieg gegen Alaves den Cup. Es war der neunte Titel in der dreijährigen Amtszeit von Luis Enrique. (sda/jsc)

Alle Trainer des FC Barcelona seit Rinus Michels 1971

Das könnte dich auch interessieren:

Wenn Kantonswappen ehrlich wären – die komplette Edition

Link zum Artikel

Hast du in Zürich einen Verrückten ins Wasser springen sehen? Wir wissen nun, wer es war

Link zum Artikel

5 Dinge, die verzweifelte Singles tun – und unbedingt lassen sollten

Link zum Artikel

Warum wir aufhören müssen, uns selbst auszubeuten

Link zum Artikel

Stell dir vor, die App einer Sportliga fordert per Push plötzlich 6000 Dollar von dir ...

Link zum Artikel

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Link zum Artikel

Dieser Fotograf zeigt Hochzeiten – so wie sie wirklich sind

Link zum Artikel

Warum dieser NZZ-Artikel für einen Shitstorm sorgte – und er von Maassen retweetet wurde

Link zum Artikel

5 Antworten zu den geheimen Tapes zu Salvinis Parteispenden-Deal mit dem Kreml

Link zum Artikel

Trump, Clinton, der Sex-Milliardär – und die Verschwörungstheoretiker

Link zum Artikel

BBC-Moderator berichtet über Patrouille-Suisse-Fail – und lacht sich schlapp 😂

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Birdie 29.05.2017 22:51
    Highlight Highlight Freut mich als Barcelona Fan sehr. Ein kompetenter Trainer der die Liga kennt und einen attraktiven Fussball zelebriert. Er gibt auch gerne mal den Jungen eine Chance, was hoffentlich bei Barcelona bald wieder häufiger der Fall sein wird. Und ganz vielleicht wird er ja Laporte gleich noch von Bilbao nach Barcelona lotsen...

So feierte das Stadion in Lyon die USA nach dem WM-Sieg

Die USA sind zum vierten Mal nach 1991, 1999 und 2015 Weltmeister im Frauenfussball. Die Titelverteidigerinnen gewannen an der WM in Frankreich den Final gegen Europameister Niederlande 2:0.

Für Megan Rapinoe, die auch wegen ihrer lautstarken Kritik an US-Präsident Donald Trump in den letzten Wochen weltweite Bekanntheit erlangte, war es der sechste Treffer im Turnier. Rapinoes Kampf für mehr Gleichberechtigung und Ansehen für den Frauenfussball hatte die gewünschte Wirkung erreicht.

Bei der …

Artikel lesen
Link zum Artikel