Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Super League, 22. Runde

GC – Basel 1:1 (0:0)

Luzern – Young Boys 1:2 (0:1)

Lausanne-Sport – St. Gallen 3:0 (1:0)

Super LEague, 22. Runde

Yann Sommer rettet FCB-Punkt gegen GC – YB profitiert dank Sushi-Bomber Kubo

Nicht Masken-Keeper Roman Bürki, sondern Yann Sommer wird im Spitzenkampf zur grossen Figur. Mit einer späten Penalty-Parade gegen Salatic rettet er dem Meister einen Punkt. YB gewinnt in Luzern 2:1 und macht Boden gut. Schlusslicht Lausanne überrascht mit einem 3:0-Sieg gegen den FC St. Gallen.



Der Zuercher Torhueter Roman Buerki traegt eine Masek beim Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem Grasshopper Club Zuerich und dem FC Basel am Sonntag, 23. Februar 2014, im Letzigrund Stadion in Zuerich. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Roman Bürki steht eine Woche nach seiner Gehirnerschütterung mit Schutzmaske im GC-Tor. Bild: KEYSTONE

GC – Basel: Last-Minute-Drama

Animiertes GIF GIF abspielen

Beide Teams teilen in der Startphase ordentlich aus. Marco Streller macht Bekanntschaft mit den Stollen von GC-Dingsdag. GIF: SRF

Animiertes GIF GIF abspielen

Daniel Pavlovic kommt hellwach aus der Pause und bringt GC mit der ersten nennenswerten Torchance in Führung. GIF: SRF

Animiertes GIF GIF abspielen

Valentin Stocker trifft sehenswert zum 1:1 für den Meister. GIF: SRF

Normalerweise ja...

Animiertes GIF GIF abspielen

Fabian Frei sieht Salatic nicht und haut den GC-Leader mit seiner Schussbewegung von den Beinen – Penalty! GIF: SRF

Basel-Bonus

Animiertes GIF GIF abspielen

Penalty-Killer Sommer schlägt wieder zu. Marek Suchy blockt den Nachschuss von Veroljub Salatic ab. GIF: SRF

Luzern – YB: Kubos Doppelpack

Nein, dieser japanische Tweet handelt nicht von Yaya Kubo

YBs Yuya Kubo, mitte, im Spiel gegen die Luzerner mit Olver Bozanic, mitte rechts,  beim Fussball Meisterschaftsspiel zwischen dem FC Luzern und den BSC Young Boys vom Sonntag 23. Februar 2014 in Luzern.      (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Vier Luzerner können YB-Stürmer Yuya Kubo nicht stoppen. Bild: Keystone

Lausanne – St. Gallen: Die Hoffnung ist zurück

Keine Freude beim Klub-Twitterer

Lausanne-Sport's Mickaeel Facchinetti, left, fights for the ball with St Gallen's Ivan Martic, right, during the Super League soccer match of Swiss Championship between FC Lausanne-Sport and FC St Gallen, at the Stade Olympique de la Pontaise stadium, in Lausanne, Switzerland, Sunday, February 23, 2014. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Lausanne hat St. Gallen komplett im Griff. Bild: Keystone

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kommentar

Wie der FCZ jetzt noch verhindern kann, dass er die Meisterschaft verfälscht

Es gibt keine Patentlösung, wenn ein ganzes Team in Corona-Quarantäne ist. Dass der FC Zürich nun gegen die beiden Topteams FC Basel und YB seine U21-Mannschaft aufs Feld schickt, ist trotzdem eine Wettbewerbsverzerrung. Eine, die der FCZ korrigieren kann, wenn er wirklich für Fairness eintritt.

Vor 233 Tagen hat die U21-Mannschaft des FC Zürich ihr letztes Pflichtspiel bestritten. 2:2 endete die Promotion-League-Partie gegen den FC Basel am 23. November 2019.

Nun tritt die Nachwuchs-Equipe des FCZ erneut gegen Basel an. Aber gegen das Super-League-Team. Weil fast sämtliche FCZ-Profis aufgrund von Corona-Fällen für zehn Tage in der Quarantäne stecken. Das hat die Fussball-Schweiz – wie wohl auch die U21 – heute erfahren. Einen Tag vor dem Spiel. Und fünf Tage vor dem Heimspiel …

Artikel lesen
Link zum Artikel