Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Screenshot: YouTube/mtvnational

Cristiano Ronaldo ist nicht allein

Die peinlichsten Werbespots der Sportstars

Cristiano Ronaldo und Lionel Messi sind nicht nur auf dem Platz Konkurrenten, sondern auch auf dem asiatischen Werbemarkt. Sie sind nicht die einzigen. Viele Sportler haben schon für Geld ihre Würde hinten anstehen lassen.

06.08.14, 16:23

Die Youtube-Videos von Cristiano Ronaldos jüngstem Werbespot sorgen wohl nicht nur in unserem Büro für grosses Gelächter. Der Portugiese zeigt sich später in einer japanischen Fernsehshow äusserst mutig und probiert sogar sein beworbenes Produkt, den «Facial Fitness Pao», eigenhändig aus. 

Cristiano Ronaldo: Facial Fitness Pro (Gesichts-Fitnessgerät)

Video:YouTube/mtg_cr

Gif: YouTube/mtvnational

CR7s ewiger Rivale Lionel Messi hat vor einem Jahr schon Werbung in Japan gemacht. Und wie: Für ein Anti-Faltenprodukt namens «Face Wash» hält der Argentinier sein Gesicht hin und spricht sogar einige Worte japanisch. 

Lionel Messi: Face Wash (Gesichtscreme)

Video: YouTube/sporting

Die zwei Ausnahmefussballer sind bei Weitem nicht die einzigen Sportler, die vor die Kamera gestanden sind, um einen skurrilen Werbespot abzudrehen. Hier gibt's eine Liste mit Sport-Stars, die sich für ihre komischen Rollen sicher gut entlöhnen liessen:

Franz Beckenbauer: Knorr (Suppe)

Video. Youtube/andreasremark

Andy Hug: Nissin (Instant Noodles)

Video: YouTube/repserc

Schweizer Ski-Nati: Rivella (Getränk)

Video: YouTube/rivella

Mike Tyson: Foot Locker (Sportartikelhändler)

Video: YouTube/Howard Koepka



Fernando Torres: Samsung (Elektronikgeräte)

Mesut Özil, Manuel Neuer, Mats Hummels & Benedikt Höwedes: Nutella (Brotaufstrich)

Video: YouTube/kiwifruit76

Paul Gascoigne: Brut (Aftershave)

Video: YouTube/atariman1988

Anthony Yeboah und Lothar Matthäus: Danone (Yoghurt)

Video: YouTube/AlteTVWerbung

Klitschko-Brüder: Milchschnitte (Süssware)

Iker Casillas: Groupana (Versicherungen)

Video: YouTube/The Ad Show

FC Luzern: Otto's (Detailunternehmen)

Video. YouTube/OttosSchweiz

Boris Becker: AOL (Onlinedienst)

Video: YouTube/phedent's channel

Pascal Züberbühler: Media Markt (Elektronik-Fachmarkt)

Video: YouTube/retokrmann4

Diego Maradona: bomnegocio (Online-Marktplatz)

Video: YouTube/Felipe reis

Paolo Futre: Libidum Fast (Potenz-Pille)

Video: YouTube/Blissnatura Produtos Nutraceuticos

Oliver Kahn: Weight Watchers (Diät-Programm)

Video: YouTube/Sparspioncom

Lara Gut: Ragusa (Schokolade)

Video: YouTube/Ragusa

Andrés Iniesta: Kalise (Glacé)

Video: YouTube/musicdelatele

Alessandro del Piero: Uliveto (Mineralwasser)

VideO: YouTube/alejandrogls

Steffi Graf: Barilla (Teigwaren)

Video: YouTube/AlteTVSPots

Joe Hart: Head and Shoulders (Shampoo)

Video: YouTube/JustExhumed's Channel

Martina Hingis: Sanex (Duschgel)

Video: YouTube/RetroSpots

Günter Netzer: Otelo (Telekommunikation)

Video: YouTube/otelogermany

Jan Ulrich: Corny (Getreideriegel)

Video: YouTube/AlteTVWerbung

Terry Crews: Old Spice (Deo)

Video: YouTube/Chris Blaze & FiftyNine Media

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • AbrahamLincoln 06.08.2014 18:45
    Highlight Obwohl ich Torres jetzt nicht besonders mag, ist der Spot doch eigentlich ganz cool oder.?
    0 0 Melden
  • Mark84 06.08.2014 17:21
    Highlight Also bitte - ein paar spots sind also wirklich klasse! Der Foot Locker- Spot oder der mit Günther Netzer - aber einfach mal einen provokativen Lead schreiben liebe Watson-Leute...
    0 0 Melden

So spannend ist das Meisterrennen in der Super League – wenn man YB weglässt

Das erste Viertel der Saison ist um, jedes Team hat einmal gegen jedes andere gespielt. Die Tabelle präsentiert sich zweigeteilt: Vier Klubs kämpfen um Platz eins, die anderen fünf müssen sich derzeit eher nach unten orientieren.

Im FC Zürich träumen sie nach dem starken Saisonstart bereits vom ersten Meistertitel seit zehn Jahren. Nur einmal hat das Team von Ludovic Magnin verloren, damit führt es nach dem ersten Saisonviertel die Tabelle an:

Aber die Marge ist gering. Hinter dem FCZ lauert ein Paket mit Thun, St.Gallen und Basel. Schon am Wochenende könnte es einen Leaderwechsel geben.

Die Partie in der Ostschweiz ist das einzige Samstagsspiel. Gibt es einen Sieger, so übernachtet dieser auf Platz eins. Der FCSG kommt …

Artikel lesen