DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sassuolo beendet das internationale Abenteuer des FC Luzern – deutliche Niederlage im Rückspiel



Liveticker: 04.08.2016: Sassuolo – Luzern

Schicke uns deinen Input
US Sassuolo
US Sassuolo
3:0
FC Luzern
FC Luzern
IconG. Defrel 64'
IconD. Berardi 38'
IconD. Berardi 19'
IconR. Costa 37'
Entry Type
Luzern aus dem internationalen Geschäft rausSpielende
Das Spiel ist aus. Der FC Luzern scheidet bei Sassuolo sang- und klanglos nach einem 3:0 im Rückspiel aus. Die Schweizer hatten zu keiner Zeit heute eine reelle Chance auf ein Weiterkommen in die Playoffs.

Das Spiel läuft ziemlich früh nicht für die Innerschweizer. Berardi trifft schon in der 19. Minute zur Führung für die Italiener. Nach einer Notbremse von Ricardo Costa ist die Sache gegessen. Nicht nur wird der Portugiese des Feldes verwiesen, sondern Berardi verwandelt auch noch den fälligen Elfmeter. Defrel in der 64. Minute setzt dann noch einen drauf gegen Luzerner, die zu keinem Zeitpunkt an den Exploit geglaubt zu scheinen haben.
91'
Er lässt es gut sein. Nur eine Minute gibt's obendrauf.
90'
Die 90. Minute ist angebrochen. Wie viel der Schiri wohl nachspielen lässt?
88'
Weil gerade nicht allzu viel läuft auf dem Spielfeld, hier ein Quiz für euch? Könnt ihr Pasta-Sorten von italienischen Fussball-Namen unterscheiden? Good luck!
86'
Das Spiel plätschert vor sich hin. Wenn ihr nicht schon am Fifa zocken seid, gähnt ihr wohl beinahe. Da geht nichts mehr bei Luzern. Da ging nichts bei Luzern.
82'
Entry Type
Auswechslung - US Sassuolo
rein: Diego Falcinelli, raus: Gregoire Defrel
So, der Trainer hat Erbarmen mit der Luzern-Hintermannschaft. Er nimmt Defrel raus, der den Innerschweizer ein ums andere Mal Kopfzerbrechen bereitet hat, allen voran in der zweiten Halbzeit. Für die letzten Minuten kommt Falcinelli.
75'
Defrel ist kaum aufzuhalten von der Luzerner Abwehr. Der Stürmer von Sassuolo spielt Kryeziu und Lustenberger schwindlig, bevor ihm selbst die Puste ausgeht.
73'
Lustenberger versucht es aus grosser Distanz. Bei Cristiano Ronaldo wären jetzt 625771 Buh-Rufe gekommen. Bei Lustenberger ist es mucksmäuschenstill. Wieso nur? ...
73'
Entry Type
Auswechslung - US Sassuolo
rein: Matteo Politano, raus: Domenico Berardi
Berardi überlässt Politano. Alles wunderbare italienische Namen. Bekomme gleich Lust auf eine Pizza. Darafu haben die Luzern-Spieler bestimmt auch mehr Lust als hier noch die letzten 15 Minuten runterzuspielen.
73'
Entry Type
Auswechslung - US Sassuolo
rein: Stfano Sensi, raus: Davide Biondini
Auch Sassuolo wechselt gleich doppelt.
72'
Entry Type
Auswechslung - FC Luzern
rein: Remo Arnold, raus: Markus Neumayr
Auch Neumayr verlässt den Platz. Arnold kriegt noch einige Minuten Spielzeit.
72'
Entry Type
Auswechslung - FC Luzern
rein: Joao Oliveira, raus: Jahmir Hyka
Beim Stand von 3:0 kann auch ein mal eine Wechsel-Orgie vonstattengehen. Zuerst Luzern. Hyka geht, De Oliveira kommt.
72'
3:0 für Sassuolo gegen Luzern. Ja, die spielen in der Serie A und haben die letzte Saison ausserordentlich gut gespielt und sind Sechster geworden. ABER: die sind keine Übermannschaft, befinden sich noch tief in der Vorbereitungsphase und bestreiten den ersten Ernstkampf in dieser Saison ... und dann spielen sie den FC Luzern an die Wand? Nicht unbedingt beste Werbung für die Super League.
70'
Zibung, bitte, den musst du halten! Freistoss Berardi aus geschätzten 23 Metern. Der Schuss zwar einigermassen platziert aber viel zu kraftlos. Ein kleiner Aufsetzer reicht aber um Zibung in Verlegenheit zu bringen. Eckball.
68'
Gefährliche Szene im Sassuolo-Strafraum. Flanke Neumayr und beinahe kommt ein Luzerner mit dem Kopf an das Leder. Leider nur beinahe. Und weil ja alles so scheisse läuft für Luzern, kriegt auch noch einer die Faust des Keepers ins Gesicht bei dessen Versuch, den Ball wegzufausten. #läuft.
64'
Entry Type
Tor - 3:0 - US Sassuolo - Gregoire Defrel
Die Entscheidung. Nach einer perfekten Flanke erzielt Defrel Tor Nummer drei.
60'
Die Italiener lassen die Kugel rollen, sind mehrheitlich im Ballbesitz und Luzern kann nicht viel mehr tun, als rennen. Die Quoten auf ein Weiterkommen steigen von Minute zu Minute an. Schade eigentlich, im Hinspiel war Luzern besser, heute paaren sich bis jetzt Pech und Unvermögen.
57'
Noch sind keine weiteren Tore gefallen, das ist die gute Nachricht aus Luzerner Sicht. Die Innerschweizer bringen momentan kein Bein vors andere, sind derzeit meilenweit von einem Tor entfernt.
55'
Defrel alleine vor Zibung, doch der Luzerner Torhüter macht sich lang und kratzt den Abschluss des Franzosen. Gut gemacht!
52'
Ein Knaller von Alfred Duncan, doch der Italiener verfehlt ganz knapp. Glück für Luzern!
Richtig, hab's korrigiert – merci!
{anonymous}:"Penalty für Luzern!" stimmt wohl nicht ganz
50'
Noch kann Luzern keine entscheidenden Akzente setzen, das Spiel gemütlich und ausgeglichen. GC hat sich übrigens für die Europa-League-Playoffs qualifiziert, nach der Verlängerung resultiert auswärts gegen Limassol ein 3:3.
46'
Es geht weiter in Sassuolo und Luzern muss fast eine noch schwierigere Aufgabe meistern, als die Young Boys gestern in der Champions League. Die Mannen von Markus Babbel brauchen zwei Tore, spielen aber seit der roten Karte gegen Costa in der 37. Minute mit einem Mann weniger. Na dann, auf geht's!
Entry Type
Pause in SassuoloEnde erste Halbzeit
Die erste Hälfte beginnt eigentlich gut für die Luzerner, in der Startphase sind Neumayr und Co. präsent und zweikampfstark.

Dann erzielt Berardi aber im Anschluss an einen Prellball die Führung und nach 37 Minuten kommt es knüppeldick. Zibung lässt einen Schuss nach vorne abprallen, Costa muss zur Notbremse greifen und Berardi doppelt anschliessend mit seinem zweiten Treffer nach.

Dazu spielt Luzern nun in Unterzahl und braucht jetzt irgendwie zwei Tore. Gleich geht's weiter mit der zweiten Halbzeit.
43'
Gleich geht es in die Pause und da ist FCL-Trainer Babbel gefordert. Viel schwieriger könnte die Ausgangslage ja gar nicht sein.
38'
Entry Type
Tor - 2:0 - US Sassuolo - Domenico Berardi
Der Italiener doppelt nach, sicher versenkt Berardi seinen Penalty. Dass es dazu kommt, hat zweierlei Gründe. Zum einen lässt Zibung vor dem Foul einen Ball nach vorne abprallen, dies verleitet FCL-Abwehrchef Costa erst zu seinem Zupfer (für den er richtigerweise vom Platz fliegt).

Zum anderen war die ganze Aktion schlecht verteidigt. Aber auch so trifft es das Wort bitter wohl am besten.
37'
Entry Type
Rote Karte - FC Luzern - Ricardo Costa
Dazu fliegt der Luzerner Innenverteidiger für seine Notbremse vom Platz.
37'
Penalty für Sassuolo!
36'
Als hätten sie auf mich gehört :-) Diesmal tritt Neumayr die Ecke, sein Ball minim besser als die von Jantscher aber auch noch kein Beckham.
34'
Noch finden Jantschers stehende Bälle ihre Abnehmer überhaupt nicht. Da darf man meiner Meinung nach auch mal wechseln, wenn der gefühlt fünfte Ball nicht ankommt.
33'
Neumayr spielt zu Haas, dieser kommt aus nicht so schlechter Position zum Schuss, schiesst aber am Pfosten vorbei.
30'
Die Italiener sind nun deutlich besser im Spiel als noch in der Startviertelstunde. Das Tor gibt sichtlich Auftrieb, da muss Luzern jetzt dagegenhalten.
27'
Freistoss für den FC Luzern aus guter Position, der Ball fliegt aber über das Tor. War mit 35 Metern dann wohl doch etwas weit weg für einen Direktschuss.
24'
Wieder Berardi! Diesmal kommt der Stürmer nach einem schwachen Pass von Sarr aus spitzem Winkel zum Schuss – geht dann zum Glück deutlich drüber.
19'
Entry Type
Tor - 1:0 - US Sassuolo - Domenico Berardi
Etwas entgegen dem Spielverlauf, dieser Führungstreffer. Bitter vor allem, dass ein Prellball diese Kiste einleitet. Berardi, der schon im Hinspiel traf, kommt von der Strafraumgrenze zum Schuss und versenkt eiskalt.
17'
GC liegt gegen Limassol erneut hinten, momentan käme es zu einer Verlängerung.
16'
Hyka wie schon gegen GC am Wochenende unglaublich wirblig. Der Albaner ist zwar nur 1,68 Meter gross aber dafür agil und spritzig.
13'
Duncan fräst Hyka an der Seitenlinie um, den anschliessend gut getretenen Freistoss kann der eben eingewechselte Sarr nicht verwerten. Die Luzerner geben weiterhin den Ton an.
11'
Entry Type
Auswechslung - FC Luzern
rein: Sally Sarr, raus: Tomislav Puljic
Erster Wechsel bei Luzern, das ist ganz bitter. Sarr ersetzt den verletzten Puljic.
9'
Defrel mit dem ersten gefährlichen Schuss, knapp zischt das Leder am Gehäuse von David Zibung vorbei.
7'
Und GC gleicht gegen Limassol tatsächlich aus. Andersen trifft nur zwei Minuten der der zypriotischen Führung zum Ausgleich, nun wären die Hoppers wieder weiter.
6'
Inzwischen sind schon etwas mehr als fünf Minuten gespielt. Die Luzerner Fans hört man gut, mit viel Wucht hallen die Fansongs durchs Stadion. Der Start ist Neumayr und Co. geglückt, die Mannen von Markus Babbel gewinnen die meisten Zweikämpfe.
4'
Im Parallelspiel hat GC gegen Limassol übrigens in der 73. Minute das erste Gegentor kassiert und liegt nun 0:1 hinten. Mit diesem Resultat wären die Zürcher ausgeschieden.
3'
Luzern gleich mit der ersten Ecke, doch Weltfussballer Fabio Cannavaros Bruder Paolo kann klären.
2'
Die Unterstützung der Innerschweizer ist übrigens grossartig. Gegen 1000 Fans sind dem FCL hinterhergereist.
1'
Entry Type
Spielbeginn
Auf geht's – die Partie ist angepfiffen. Allez Luzern!
Gleich geht's los
Der Innerschweizer Regionalsender Tele1 berichtet sogar mit Studio, Gast dort ist der heute verletzte Jérôme Thiesson. Wir fahren unseren üblichen, hoch unterhaltsamen Liveticker auf und decken das Geschehen in Sassuolo so ab.

Nochmals zur Erinnerung, die Luzerner brauchen mindestens ein Tor, wollen sie gegen den 6. der letzten Serie-A-Saison eine Runde weiterkommen.
So spielen die beiden Teams
Luzern hofft auf Coup gegen Sassuolo
Der FC Luzern ist erstmals seit 23 Jahren mit zwei Siegen in die Meisterschaft gestartet. Und auch das, was die Innerschweizer bei ihrem ersten Europacup-Auftritt in dieser Saison am letzten Donnerstag zeigten, stimmt zuversichtlich. Mit dem 1:1 war Sassuolo, der Sechste der letzten Serie-A-Saison, gut bedient. «Wir gehen mit der Überzeugung ins Spiel, dass wir sie schlagen können», sagte Markus Babbel vor dem Rückspiel gegen den Klub aus der Emilia-Romagna. Die Partie gegen Sassuolo beginnt um 20.30 Uhr.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Sind blondierte Nati-Haare wirklich so schlimm?

Die Schweizer Fussball-Welt ist in Aufregung: Zwei Tage nach dem mageren 1:1 gegen Wales im ersten EM-Spiel haben sich Captain Granit Xhaka und Manuel Akanji die Haare blondieren lassen. «Sie wollten damit ein Zeichen setzen», erklärte Adrian Arnold, Kommunikationschef des Schweizerischen Fussballverbandes.

Doch das ging offenbar nach hinten los. Die Nati-Fans bekunden in den Kommentarspalten der grossen Schweizer Online-Plattformen mehrheitlich ihren Unmut. Auch der «Tages-Anzeiger», der …

Artikel lesen
Link zum Artikel