Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vermummte FCZ-Mitarbeiter brennen Pyros auf Volkshaus-Balkon ab – Polizei ermittelt



fcz fc zürich pyro cupsieger

Pyro auf dem Balkon des Volkhaus'. bild: instagram.com/sunshiny_68

Am Sonntag feierten 1500 Fans auf dem Platz vor dem Volkshaus die Cup-Helden des FCZ. Dabei wurden in der Menge einige Pyros gezündet.

Doch dabei blieb es nicht: Wie auf Bildern zu sehen ist, wurde mindestens eine Fackel auf dem Balkon des Volkshauses abgebrannt. Dort, wo die FCZ-Spieler standen. Auf Social Media machte deshalb schnell das Gerücht die Runde, die Pyros seien von FCZ-Spielern gezündet wurden.

Der Cupsieger schreibt, dass «zwei FCZ-Mitarbeiter vermummt Pyros gezündet» haben. Der Verein habe Verständnis für Feierlichkeiten und ausgelassene Stimmung, verurteile die Aktion aber aufs Schärfste. Es sei «dumm und unüberlegt» gewesen.

Die beiden betroffenen Mitarbeiter hätten dies auch eingesehen. Weiter schreibt der Verein, dass der Vorfall interne Bussen und arbeitsrechtliche Konsequenzen geben wird. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. (leo/abu/sda)

Mehr Bilder von der Meisterfeier

Video: kaltura.com

So feiert der FC Zürich den Cupsieg 2018

Auch eine Art Bern gegen Zürich: Loro & Nico wollten Kuchen backen – heraus gekommen ist das …

Video: watson/Nico Franzoni, Laurent Äberli, Lya Saxer

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Warten auf Bond... James Bond

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Dzemaili ist wieder zu Hause: «Mein 10. Titel mit dem FCZ wäre ein schöner Abschluss»

Nach 13,5 Jahren ist Blerim Dzemaili zurück beim FC Zürich. Seine Träume mit dem Stadtklub sind gross.

Auf einer alten Autogrammkiste im FCZ-Fanshop prangt ein Bild von Blerim Dzemaili. So wie er damals ausgesehen hat 2007, als er den FC Zürich in Richtung England verliess. Ein Jugendliches Lausbubengesicht mit Grübchen am Kinn.

Inzwischen trägt Dzemaili Bart und einzelne graue Haare. Schon 34 ist er – und ist zurück beim FCZ. Nach neun Stationen im Ausland möchte Blerim Dzemaili mit dem FC Zürich wieder an jenen Erfolgen anschliessen, die er vor seinem Abgang feierte. Dzemaili erinnert …

Artikel lesen
Link zum Artikel