klar-2°
DE | FR
44
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
FC Zürich

6 Trainer-Typen die Ancillo Canepa für den FCZ in betracht ziehen sollte

epa10167391 Zurich's Coach Franco Foda during training one day prior to the UEFA Europa League Group a soccer game between Switzerland's FC Zuerich and England's Arsenal, Tuesday, September 7, 2022, a ...
Der Mann, den es zu ersetzen gilt: Franco Foda wurde nach schlechten Ergebnissen beim FC Zürich entlassen.Bild: keystone

6 Trainer-Typen, die Ancillo Canepa für den FCZ in Betracht ziehen sollte

Nachdem Franco Foda als Nachfolger von Meistertrainer André Breitenreiter nicht funktionierte, übernimmt nun interimsweise der U21-Coach Genesio Colatrella. Er dürfte eher keine Dauerlösung sein. Wir haben 6 Trainer-Typen, die perfekt zum FC Zürich passen könnten.
23.09.2022, 14:2825.09.2022, 15:11

Der Typ Breitenreiter

Heiko Herrlich

Mit Heiko Herrlich würde man einen Trainer verpflichten, der ähnlich wie André Breitenreiter bereits in der Bundesliga Erfahrung als Cheftrainer sammeln konnte. Auch für Herrlich könnte der FCZ eine Chance sein, seiner Trainerkarriere nochmals neuen Schwung zu verleihen. Bei Jahn Regensburg konnte er zudem schon unter Beweis stellen, dass er in einem Klub mit begrenzten finanziellen Mitteln gute Arbeit leisten kann.

Leverkusen's coach Heiko Herrlich attends the German Bundesliga soccer match between Bayer Leverkusen and Hertha BSC Berlin in Leverkusen, Germany, Saturday, Dec. 22, 2018. Herrlich was dismissed on S ...
Heiko Herrlich ist seit April 2021 ohne Klub.Bild: AP

Mit Bayer Leverkusen nahm Herrlich schon an der Europa League teil. Zudem kennt er sich mit der Talentförderung aus, Kai Havertz kam als 19-Jähriger unter Herrlichs Leitung in Leverkusen fast immer zum Einsatz. Herrlich ist in seiner Taktik sehr flexibel, wenngleich es der Champions-League-Sieger von 1997 bevorzugt, mit einer Viererkette zu spielen. Allerdings liess er sowohl beim FC Augsburg als auch in Leverkusen schon in einer Dreierkette spielen, welche dem FC Zürich letzte Saison zur Meisterschaft verhalf. Der ehemalige deutsche Nationalspieler ist aktuell ohne Verein und wäre demnach per sofort verfügbar.

Weitere Typen wie Breitenreiter:

Achim Beierlorzer
Bisherige Stationen: RB Leipzig, Mainz 05, FC Köln, Jahn Regensburg.
Markus Gisdol
Bisherige Stationen: TSG Hoffenheim, Hamburger SV, FC Köln, Lokomotive Moskau.

Der Feuerwehrmann

Carlos Bernegger

Braucht der FCZ in der aktuellen Situation schon einen Feuerwehrmann? Wenn man auf die aktuelle Tabelle schaut, sollte man diesen Trainer-Typen definitiv in Betracht ziehen, auch wenn noch 28 Runden zu spielen sind. Der geeignete Kandidat: Carlos Bernegger. Der Argentinier rettete einst schon den Stadtrivalen GC und den FC Luzern vor dem Abstieg in die Challenge League. Er ist, nachdem sein Engagement beim FC Thun im Sommer beendet wurde, wieder ohne Verein.

Thuns Cheftrainer Carlos Bernegger schaut sich um im Fussball Meisterschaftsspiel der Challenge League zwischen dem FC Thun und dem FC Schaffhausen am Dienstag, 10. Mai 2022 in der Stockhorn Arena in  ...
Weiss, wie Abstiegskampf geht: Carlos Bernegger.Bild: keystone

Bernegger weiss, was es braucht, um eine Mannschaft wieder auf den Weg nach oben zu führen. Den FC Thun führte er zuletzt in den Cup-Viertelfinal gegen den späteren Sieger FC Lugano und im Jahr zuvor in die Barrage gegen den FC Sion. Mit seinem Temperament könnte Bernegger genau der richtige sein, um den FCZ-Spielern wieder das nötige Leben einzuhauchen.

Ein weiterer Feuerwehrmann:

Uli Forte
Bisherige Stationen: Red Star, Wil, St.Gallen, GC, YB, FC Zürich, GC, Yverdon, Bielefeld.

Der Ex-Spieler

Daniel Gygax

Mit Daniel Gygax hätte der FCZ bereits einen Trainer in den eigenen Reihen, der die DNA des Klubs kennt und weiss, worauf es ankommt. Gygax fehlt zwar noch die UEFA-Pro-Lizenz, doch diese könnte er auch neben seinem Engagement als Chef-Coach der Zürcher erlangen. Bereits seit 2018 ist Gygax Trainer der U16-Junioren. Nach vier Jahren bei den Junioren könnte nun für den 35-fachen Schweizer Internationalen der richtige Zeitpunkt gekommen sein, auch als Trainer auf die grosse Bühne zu treten.

21.05.2017 Kybunpark Sankt Gallen , SCHWEIZ, Saison 2016/2017 Herren Fussball Super League FC St Gallen - Grasshopper Club Z
Trainiert seit 2018 den Nachwuchs des FCZ: Daniel Gygax.Bild: imago sportfotodienst

Ein weiterer Ex-Spieler:

Ludovic Magnin
Unter die Kategorie «Ex-Spieler und Ex-Trainer des FCZ» fällt Ludovic Magnin. 2018 gewann er bereits den Cup, ehe er im Oktober 2020 entlassen wurde. Aktuell ist Magnin Trainer bei Lausanne-Sport, mit den Waadtländern warf er Zürich am Sonntag aus dem Cup und damit letztlich Foda aus dem Amt. Eine Rückkehr gilt als eher unwahrscheinlich.

Der grosse Name

Roberto Di Matteo

Ja, auch Di Matteo könnte unter die Kategorie Ex-Spieler fallen, doch seine Zeit als Spieler in Zürich war kürzer als die der oben genannten. Ausserdem hat der gebürtige Schaffhauser als Trainer schon grössere Erfolge aufzuweisen. In seiner Zeit beim FC Chelsea gewann er die Champions League und den FA Cup.

Chelsea coach Roberto Di Matteo, right, looks at UEFA president Michel Platini as he holds the trophy at the end of the Champions League final soccer match between Bayern Munich and Chelsea in Munich, ...
Roberto Di Matteo beim Gewinn der Champions League als Trainer des FC Chelsea 2012.Bild: AP

Nebst dem FC Chelsea trainierte der ehemalige italienische Nationalspieler bereits den FC Schalke 04 und Aston Villa, auch wenn er dort nicht mehr so erfolgreich war. Di Matteo ist seit 2016 ohne Trainerposten und der FCZ könnte für ihn nochmals eine reizvolle Aufgabe sein. Zudem würde der Schweizer Trainer des Jahres 2012 dem FCZ noch etwas Glanz verleihen und durch seinen grossen Namen könnte er den Druck von den Spielern etwas auf sich ziehen.

Weitere grosse Namen, die derzeit keinen Trainerjob haben:

Vladimir Petkovic
Bisherige Stationen: Bellinzona, Lugano, YB, Samsunspor, Sion, Lazio Rom, Schweizer Nationalteam, Girondins Bordeaux.

René Weiler
Bisherige Stationen: Schaffhausen, Aarau, Nürnberg, Anderlecht, Luzern, Al Ahly, Kashima Antlers.

Fabio Celestini
Bisherige Stationen: Malaga, Terracina, Lausanne-Sport, Lugano, Luzern.​

Das Traumszenario

Lucien Favre

Die Rückkehr des Meistertrainers der vergangenen Saison, André Breitenreiter, kann völlig ausgeschlossen werden. Dieser knüpft in Hoffenheim nahtlos an seine Erfolge der letzten Spielzeit an. Anders sieht es bei einem anderen ehemaligen Meister-Coach des Stadtklubs aus. Lucien Favre steht laut französischen Berichten vor dem Ende seines zweiten Engagements in Nizza und wäre dann wieder verfügbar.

FC Zuerich Trainer Lucien Favre haelt den gewonnen Cupfinalpokal in die Hoehe und zeigt ihn den Hunderten von Fans, am Dienstag, 17. Mai 2005, anlaesslich der Cupsieger Feier des FC Zuerich im Stadtha ...
2005 holte Favre mit dem FCZ auch den Cup-Sieg.Bild: KEYSTONE

Der Mann, der den FCZ nach 25 Jahren des Wartens endlich wieder zum Meister machte, wäre mit Sicherheit die absolute Wunschlösung. Ob Favre allerdings bereit ist, aus einer der Top-5-Ligen des Fussballs nochmals in die Schweiz zurückzukehren, scheint eher unwahrscheinlich. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Sollte Favre zu haben sein, muss Präsident Ancillo Canepa unbedingt zum Hörer greifen.

Die fortschrittliche Lösung

Inka Grings

Mit Inka Grings hat der FCZ eigentlich die perfekte Nachfolgerin in den eigenen Reihen. Grings trainiert seit 2021 die Damen-Equipe der Zürcher, die im Sommer den Meistertitel gewann. Mittlerweile ist sie auch Stürmer-Trainerin der Junioren. Anders als Gygax und Interimslösung Colatrella besitzt Grings bereits die UEFA-Pro-Lizenz.

FCZ 's President Ancillo Canepa, right, congratulates Inka Grings, coach of FC Zurich, left, during the Women?s Super League of Swiss Championship Playoff Final soccer match between Servette FC Chenoi ...
Inka Grings (hinten) und FCZ-Präsident Canepa (vorne) kennen sich bereits bestens.Bild: keystone

Durch ihre Tätigkeit als Stürmer-Trainerin im Nachwuchs hätte sie eventuell auch schon das nächste grosse Sturmtalent im Auge. Dieses würde dem FCZ bei bislang erst sechs erzielten Treffern in acht Liga-Spielen gut tun. Grings wäre die erste Frau im Schweizer Fussball, welche ein Profi-Herren-Team betreut. Damit würde der FCZ nicht nur ein positives Ausrufezeichen setzen und einer talentierten Trainerin eine Chance geben, sondern auch als Vorreiter für andere Klubs einen fortschrittlichen Weg gehen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Trainer des FC Zürich seit dem Jahr 1991

1 / 21
Die Trainer des FC Zürich seit dem Jahr 1991
quelle: keystone / christoph ruckstuhl
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Eigentor: Brasilianischer Kartellboss enttarnt sich bei Fussballspiel selbst

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

44 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Frida Kahlo
23.09.2022 14:42registriert September 2019
ein Ja von mir für Grings und Gisdol.

Magnin, Forte, Bernegger, di Matteo? wollt ihr mich veräppeln? 😂

Für Gygax ist es meiner Meinung nach noch zu früh.

Herrlich? Dann lieber Sebastian Hoeneß.
6615
Melden
Zum Kommentar
avatar
LifeIsAPitch
23.09.2022 15:53registriert Juni 2018
Roberto di Matteo ist ein Mysterium. Der machte bei den MK Dons und West Brom einen ausgezeichneten Job, holte mit Chelsea die CL, war danach zweimal zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort - und verschwand einfach im Nirvana der gescheiterten Ex-Trainer.
522
Melden
Zum Kommentar
avatar
ursus3000
23.09.2022 15:51registriert Juni 2015
Canepa sollte Consantin fragen. In Sacher Trainer weiss der alles
514
Melden
Zum Kommentar
44
Meister Milan im Sturzflug – und vor dem Derby sorgt auch noch der grosse Star für Unruhe
Die AC Milan hat nach der WM-Pause noch überhaupt nicht den Tritt gefunden. Und ausgerechnet jetzt steht das Derby gegen Inter auf dem Programm.

Mit acht Punkten Rückstand auf Napoli hat Milan im Januar die Meisterschaft wiederaufgenommen. Inzwischen liegt der Meister bereits satte 15 Zähler zurück. Nach dem Startsieg gegen Salernitana holte die AC in vier Partien nur noch zwei Punkte. Zuletzt musste man gegen Lazio Rom (0:4) sowie gegen Sassuolo (2:5) empfindliche Niederlagen hinnehmen. In der Tabelle rutschte das Team von Trainer Stefano Pioli vom 2. auf den 5. Platz ab.

Zur Story