meist klar-4°
DE | FR
1
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Formel 1

Hamilton fährt in Melbourne erste Bestzeit der neuen Saison

Die Formel-1-Saison ist eröffnet und Lewis Hamilton sorgt in Melbourne für die erste Bestzeit

18.03.2016, 05:2418.03.2016, 06:31

Lewis Hamilton fährt im Mercedes im ersten Training für den Grand Prix von Australien Bestzeit. Der Weltmeister führt das Klassement vor Daniil Kwjat im Red Bull an.

Haben gut lachen: Hamilton und Niki Lauda.
Haben gut lachen: Hamilton und Niki Lauda.
Bild: BRANDON MALONE/REUTERS

Dass Hamilton vorne liegt, durfte erwartet werden. Gleichwohl hat die Rangliste nur bedingte Aussagekraft, zumal das erste Training der neuen Saison immer wieder vom Regen beeinträchtigt wurde. Hamilton, der das Rennen im Albert Park vor zwölf Monaten zum zweiten Mal nach 2008 gewonnen hatte, war auf seiner besten Runde gut vier Zehntel schneller als der Russe Kwjat.

Felipe Nasr und Marcus Ericsson, die Fahrer des Teams Sauber, belegen die Ränge 13 beziehungsweise 15. (kad/sda)

Grand Prix von Australien

Erstes freies Training:
1. Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 1:29.725. 2. Daniil Kwjat (RUS), Red Bull-Renault, 0.421 zurück. 3. Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull-Renault, 1.150. 4. Nico Hülkenberg (GER), Force India-Mercedes, 1.600. 5. Max Verstappen (NED), Toro Rosso-Ferrari, 1.995. 6. Nico Rosberg (GER), Mercedes, 2.089. 7. Fernando Alonso (ESP), McLaren-Honda, 3.335. 8. Jenson Button (GBR), McLaren-Honda, 3.404. 9. Sergio Perez (MEX), Force India-Mercedes, 3.645. 10. Kevin Magnussen (DEN), Renault, 4.335. Ferner: 13. Felipe Nasr (BRA), Sauber-Ferrari, 5.071. 15. Marcus Ericsson (SWE), Sauber-Ferrari, 8.231. - 22 Fahrer im Training.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
«Eine Niederlage zu viel» – die Entlassung von Alex Frei ist ein Eingeständnis des FCB
Der FC Basel trennt sich per sofort von Alex Frei. Dies, nachdem der FC Basel im neuen Jahr auf Tabellenplatz 7 abgerutscht ist und in der Liga nach drei Spielen weiter auf einen Sieg wartet.

Diese berühmte, eine Niederlage zu viel. So nennt der FC Basel das 0:1 von vergangenem Samstag gegen die Grasshoppers. Es ist eine Niederlage, auf welche der Klub habe reagieren müssen. Er trennt sich per sofort von Cheftrainer Alex Frei. Dies teilt der FCB am frühen Dienstagmorgen mit.

Zur Story