Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Formel 1, GP von Belgien

1. Charles Leclerc (Ferrari)

2. Lewis Hamilton (Mercedes)

3. Valtteri Bottas (Mercedes)

A large screen television shows Formula 2 driver Anthoine Hubert prior to the start of the Belgian Formula One Grand Prix in Spa-Francorchamps, Belgium, Sunday, Sept. 1, 2019. The 22-year-old Hubert died Saturday following an estimated 160 mph (257 kph) collision on Lap 2 at the high-speed Spa-Francorchamps track, which earlier Saturday saw qualifying for Sunday's Formula One race. (AP Photo/Francisco Seco)

Erst wurde dem gestern verstorbenen Anthoine Hubert gedacht, dann dröhnten die Motoren. Bild: AP

Sieg für den toten Freund: Charles Leclercs emotionaler Erfolg in Spa



Charles Leclerc hat zum ersten Mal in seiner Karriere ein Formel-1-Rennen gewonnen. Der Monegasse im Ferrari entschied den Grossen Preis von Belgien in Spa-Francorchamps vor dem britischen WM-Leader Lewis Hamilton und dessen Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas für sich. Für Ferrari war es im 13. Saisonrennen der erste Sieg.

In der WM-Wertung führt Hamilton weiter deutlich vor Bottas. Den fünffachen Weltmeister und den Finnen trennen bei acht verbleibenden Rennen 65 Punkte (268:203). Dahinter folgen Max Verstappen (181), Sebastian Vettel (169) und Leclerc (157).

Crash in der Startkurve:

Für Verstappen war das Rennen schon vorbei, kaum hatte es angefangen. In der ersten Kurve kollidierte der Holländer mit Kimi Räikkönen und schied aus. Das Auto des Finnen wurde beim Zwischenfall ebenso in Mitleidenschaft gezwogen wie jene von Daniel Ricciardo und Sergio Perez.

Tod von Nachwuchstalent

Charles Leclerc ist der erste Monegasse und der 108. Fahrer, dem es gelungen ist, ein WM-Rennen in der Formel 1 zu gewinnen. Mit 21 Jahren 320 Tagen ist er ausserdem der jüngste GP-Sieger in einem Ferrari.

«Er ist schwer, so ein Wochenende zu geniessen. Trotzdem wird ein Traum wahr. Dieser Sieg ist für Anthoine.»

Charles Leclerc

Für Leclerc ist der Sieg aber auch aus einem anderen Grund ein ganz besonderer. Denn er trat einen Tag, nachdem sein Jugendfreund Anthoine Hubert auf der gleichen Strecke sein Leben verlor, zum Rennen an.

«Ich kann es nicht glauben»

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

I can't believe it. Rest in peace.

Ein Beitrag geteilt von CHARLES LECLERC (@charles_leclerc) am

Das Ergebnis des Rennwochenendes in Belgien stand im Schatten des Todes des 22-jährigen Franzosen. Hubert war gestern beim Formel-2-Rennen tödlich verunglückt. Während das für heute geplante Rennen dieser Serie abgesagt wurde, entschieden sich die Formel-1-Macher, ihr Rennen wie geplant durchzuführen.

Gedenken an Anthoine Hubert:

Das «Schweizer» Team Alfa Romeo blieb ohne WM-Punkte. Antonio Giovinazzi krachte in der letzten Runde auf Platz 9 liegend in die Leitplanken und schied aus. Räikkönen beendete den GP nach der Startkollision mit Verstappen auf Rang 16. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Glück ab und gut Land: Bilder der Ballontage Toggenburg

Wenn Verkäufer mit uns ehrlich wären...

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mia_san_mia 02.09.2019 06:43
    Highlight Highlight Super, das hat er sich nach viel Pech bisher, verdient 👍🏻 Sieht gar nicht gut aus für Vettel 😄
  • I_am_Bruno 01.09.2019 18:17
    Highlight Highlight Der erste von sehr sehr sehr sehr vielen Siegen für Leclerc. Verstappen vs. Leclerc werden die heissen Duelle um die WM in Zukunft! Congrats - auch wenn für ihn ein schwarzer Tag. Schon wieder hat er einen Freund verloren.
    • Nelson Muntz 01.09.2019 19:31
      Highlight Highlight Norris, Russell und Albon werden auch mitmischen mit Leclerc und Verstappen, vorausgesetzt es sitzen alle im dann richtigen Auto. Spannend wirds auf jeden Fall
  • Glenn Quagmire 01.09.2019 17:40
    Highlight Highlight Verdient, wurde Zeit dass er endlich gewinnt. Tragisch sind wohl vor allem für ihn die Umstände.

Wie geht es Michael Schumacher? Was hinter den jüngsten Schlagzeilen steckt

Es scheint DIE grosse Frage zu sein, auf welche die ganze Welt nach einer Antwort lechzt: Wie geht es Michael Schumacher? Seit einem fatalen Sturz auf der Skipiste überschlagen sich Medien regelmässig mit Nachrichten, die Aufklärung versprechen. Auch in diesen Tagen wieder, kurz nach dem Jahrestag des Unfalls und Schumis Geburtstag.

Mit Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher wird seit seinem schweren Ski-Unfall und der Unwissenheit um seinen Gesundheitszustand Clickbaiting im grossen Stil betrieben. Ganz aufgeregt vermeldet heute «Der Westen», dass es «Endlich gute Nachrichten!» gebe und betreibt Bauernfängerei, indem der Titel so weitergeht: «Jetzt ist klar, dass …»

Wie bitte? Endlich gute Nachrichten? Das muss ja wohl Schumachers Gesundheitszustand betreffen! Seit der Deutsche im Dezember 2013 bei einem Skiunfall …

Artikel lesen
Link zum Artikel