DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Mercedes driver Nico Rosberg of Germany, foreground, brakes his car before driving off the track allowing his teammate Mercedes driver Lewis Hamilton of Britain to overtake him during the Italian Formula One Grand Prix at the Monza racetrack, in Monza, Italy, Sunday, Sept. 7, 2014. (AP Photo/Antonio Calanni)

Heute hatte Hamilton mal wieder die Nase vorne: Antonio Calanni/AP/KEYSTONE

F1-GP von Italien

Hamilton holt sich den Sieg in Monza – Sauber wieder einmal chancenlos

Lewis Hamilton setzt sich in Monza völlig verdient gegen Nico Rosberg durch. Der Brite war das ganze Rennen hindurch schneller unterwegs und distanzierte seinen Teamkollegen am Ende deutlich. Die beiden Sauber-Piloten Adrian Sutil und Esteban Gutierrez enttäuschten erneut. 



DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

«Der Biss war entscheidend» – der SCB schlägt Davos und trifft im Viertelfinal auf Zug

Auch die zweite Achtelfinalserie in den Playoffs endet mit einer Überraschung. Der SC Bern gewinnt das entscheidende dritte Spiel beim HC Davos mit 3:0. Vincent Praplan erzielt die ersten beiden Tore.

Damit treffen die Berner in den Viertelfinals ab Dienstag auf Qualifikationssieger Zug. Es ist die Neuauflage des Playoff-Finals von 2019. Vor fünf Jahren gewann der SC Bern vom 8. Startplatz aus unter Notnagel-Trainer Lars Leuenberger den Titel. Ist das auch unter dem 33-jährigen Juniorentrainer Mario Kogler wieder möglich? Zug tut auf jeden Fall gut daran, die Berner nicht zu unterschätzen - obwohl der EVZ in der Qualifikation mehr als doppelt so viele Punkte gewann (119:56).

Denn Bern kann …

Artikel lesen
Link zum Artikel