Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Formel 1, GP von Bahrain

1. Sebastian Vettel (De/Ferrari)

2. Lewis Hamilton (Gb/Mercedes)

3. Valtteri Bottas (Fin/Mercedes)

11. Pascal Wehrlein (Ger/Sauber)

Ferrari driver Sebastian Vettel of Germany steers his car during the Bahrain Formula One Grand Prix, at the Formula One Bahrain International Circuit in Sakhir, Bahrain, Sunday, April 16, 2017. (AP Photo/Luca Bruno)

Sebastion Vettel feiert in Bahrain seinen zweiten Saisonsieg. Bild: Luca Bruno/AP/KEYSTONE

Vettel gewinnt auch in Bahrain – Sauber bleibt ohne Punkte



Sebastian Vettel gewinnt den Grand Prix von Bahrain. Der Deutsche im Ferrari siegt vor Lewis Hamilton und Valtteri Bottas in den Mercedes.

Vettel feiert seinen zweiten Sieg in dieser Saison nach jenem beim Auftakt in Australien. In Bahrain gewinnt er nach 2012 und 2013 zum dritten Mal, insgesamt ist er nunmehr bei 44 ersten Plätzen in der Formel 1 angelangt. Im WM-Gesamtklassement führt Vettel nun mit sieben Punkten Vorsprung vor Hamilton.

epa05908280 German Formula One driver Pascal Wehrlein of Sauber F1 Team in action during the second practice session at the Sakhir circuit near Manama, Bahrain, 14 April 2017. The 2017 Formula One Grand Prix of Bahrain will take place on 16 April 2017.  EPA/SRDJAN SUKI

Pascal Wehrlein verpasst die Punkte knapp. Bild: SRDJAN SUKI/EPA/KEYSTONE

Pascal Wehrlein beendete seinen ersten Renn-Einsatz für das Team Sauber auf Platz 11. Marcus Ericsson wurde fünf Runden vor Schluss an letzter Stelle fahrend durch einen Getriebeschaden zur Aufgabe gezwungen.

Das Rennen musste nach einem Fünftel der Distanz für kurze Zeit durch den Safety-Car neutralisiert werden. Der Auftritt des Führungswagens war nach einer Kollision zwischen Lance Stroll im Williams und Carlos Sainz im Toro Rosso nötig geworden.(abu/sda)

Für immer unvergessen! Diese Sportler gibt's als Statue

Unvergessene Formel-1-Geschichten

01.05.1994: Sennas tödlicher Unfall in Imola: «Als hätte man Jesus live ans Kreuz genagelt»

Link to Article

14.03.1993: J.J. Lehto rast im ersten Formel-1-Rennen von Sauber gleich in die Punkte – es kommen aber auch nur fünf Fahrer ins Ziel

Link to Article

14.09.2008: Vettel wird im unterlegenen Toro Rosso der jüngste GP-Sieger aller Zeiten – weil sein Team «Eier hatte»

Link to Article

01.08.1976: Niki Lauda überlebt die 800 Grad heisse Feuerhölle und kehrt sagenhafte 42 Tage später wie durch ein Wunder zurück

Link to Article

02.11.2008: In der Ferrari-Box feiern sie schon Massas Titel – doch Hamilton crasht die Party und wird jüngster Champ aller Zeiten 

Link to Article

22.10.1989: Alain Prost schiesst Ayrton Senna ab und wird Weltmeister – der Beginn der grössten Formel-1-Feindschaft aller Zeiten

Link to Article

07.04.1968: Teufelskerl Jim Clark stirbt in Hockenheim als Nichtraucher wegen Tabak

Link to Article

21.03.1960: Zu Sennas Geburtstag: 17 Fakten über «den Magischen» und wohl besten Formel-1-Fahrer aller Zeiten

Link to Article

11.06.1955: Die grösste Katastrophe des Motorsportes beendet auch die goldene Ära der Auto- und Töffrennen in der Schweiz

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • humbi 17.04.2017 10:09
    Highlight Highlight Hoi watson
    Wieso zeigt Ihr immer nur das Podest und die Sauber und nicht eine komplette Rangliste? Ich interessiere mich vorallem dafür was der Kimi macht und dafür müsste ich immer bei 20minuten nachschauen... und wer will das scho...

Thomas Tumler fährt dank sensationellem 2. Lauf aufs Riesenslalom-Podest

Thomas Tumler sorgt im ersten Riesenslalom der Saison für eine Sensation. Der Bündner klassiert sich in Beaver Creek hinter Premierensieger Stefan Luitz und Marcel Hirscher als Dritter.

Der Triumph von Stefan Luitz ist nicht minder sensationell zu werten. Der 26-jährige Deutsche hatte sich Mitte Dezember 2017 einen Kreuzbandriss zugezogen. Nun, in seinem ersten Rennen nach überstandener Verletzung, stellte der mit der Nummer 9 gestartete Luitz gleich seinen ersten Weltcupsieg sicher. Zweiter …

Artikel lesen
Link to Article