bedeckt
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Formel 1

Rosberg gewinnt den letzten GP des Jahres in Abu Dhabi vor Hamilton

Formel 1, GP von Abu Dhabi
1. Nico Rosberg (De, Mercedes)
2. Lewis Hamilton (Gb, Mercedes) 
3. Kimi Räikkönen (Fi, Ferrari) 
15. Marcus Ericsson (Swe, Sauber)
16. Felipe Nasr (Bra, Sauber)
Alle hinter Rosberg her: Der Deutsche auf dem Weg zu seinem Sieg.
Alle hinter Rosberg her: Der Deutsche auf dem Weg zu seinem Sieg.
Bild: SRDJAN SUKI/EPA/KEYSTONE

Rosberg gewinnt den letzten GP des Jahres in Abu Dhabi vor Weltmeister Hamilton

Nico Rosberg gewinnt den Grand Prix von Abu Dhabi in souveräner Art und Weise mit einem Start-Ziel-Sieg. Nach seiner sechsten Pole-Position in Folge feiert der 30-jährige Deutsche im Mercedes zum 14. Mal in seiner Karriere.
29.11.2015, 15:4729.11.2015, 16:23

Nach 55 Runden hatte Rosberg rund sieben Sekunden Vorsprung auf Teamkollege und Vorjahressieger Lewis Hamilton, der seinen dritten WM-Titel schon lange perfekt gemacht hat. Mit dem 14. GP-Sieg schloss Rosberg in der ewigen Bestenliste zum Trio mit Jack Brabham, Emerson Fittipaldi und Graham Hill auf. Hill verunglückte genau heute vor 40 Jahren bei einem Helikopter-Absturz tödlich.

Hinter dem Mercedes-Duo, das im letzten von 19 Saisonrennen den 12. Doppelsieg herausfuhr, klassierte sich das Ferrari-Duo mit Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel, der nur von Platz 15 aus gestartet war.

Der Hinwiler Rennstall Sauber-Ferrari blieb wie in den zwei vergangenen Rennen punktelos: Der Schwede Marcus Ericsson klassierte sich im 14. Rang, der Brasilianer Felipe Nasr im 15. Rang. In der Teamwertung konnte Sauber seinen 8. Rang aber gegenüber McLaren-Honda 12. Button, 17.. Alonso) problemlos verteidigen. (ram/si)

Die Mehrfach-Weltmeister

1 / 18
Die Mehrfach-Weltmeister der Formel 1
quelle: keystone / mark thompson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Stark gekämpft und doch verloren – Casemiro-Hammer bricht das Schweizer Herz

Am Ende ist es eine Aktion, die den Schweizern das Genick bricht. Vinicius Junior lässt Silvan Widmer auf der rechten Abwehrseite stehen und zieht in die Mitte. Sein Zuspiel leitet Rodrygo direkt weiter in den Strafraum, wo Casemiro volley ins rechte Eck trifft. Ein wunderschöner Angriff, ein wunderschönes Tor. Nichts zu machen für Goalie Yann Sommer. Es blieb der einzige Treffer bei der 0:1-Niederlage der Schweizer Nati, die ansonsten extrem souverän auftrat und wenig zuliess.

Zur Story