Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Paukenschlag in der Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg tritt überraschend zurück

Auf dem Höhepunkt abtreten, heisst es so schön. Das hat jetzt auch Nico Rosberg getan. Der 31-Jährige erklärt nur eine Woche nach dem Gewinn seines ersten Weltmeistertitels seinen Rücktritt.



Er habe seit 25 Jahren im Rennsport nur einen Traum, ein einziges grosses Ziel gehabt: Formel-1-Weltmeister zu werden. So beginnt Nico Rosberg seinen grossen Abschiedspost auf Facebook. So scheint dieser Schritt logisch, andererseits überraschte er damit den kompletten Rennsport-Zirkus. «Ich bin nicht mehr bereit, mit dieser Art und Weise zu attackieren, das ganze Jahr. Jeden Tag, Tag ein, Tag aus. Von daher möchte ich hiermit stoppen. Ich folge einfach meinem Herzen», so der Deutsche in seiner Videobotschaft.

abspielen

Rosbergs Video-Botschaft zu seinem Rücktritt. Video: YouTube/MERCEDES AMG PETRONAS

Primär macht der 31-jährige Deutsche familiäre Gründe für seinen Entscheid geltend. «Ich kann euch sagen, diese Saison war verdammt hart. Nach den grossen Enttäuschungen der letzten zwei Jahre habe ich wie verrückt alles gegeben, habe jeden Stein umgedreht und nichts unversucht gelassen.» 

Der Mercedes-Fahrer hatte am vergangenen Sonntag in Abu Dhabi nach der bislang längsten Saison der Formel-1-Geschichte als dritter Deutscher nach Michael Schumacher und Sebastian Vettel in der Fahrer-WM triumphiert. In einem packenden Finale genügte ihm ein 2. Platz hinter seinem britischen Dauerrivalen und Teamkollegen Lewis Hamilton, der in den beiden Vorjahren den Titel gewonnen hatte. «Am Montagabend habe ich mich dann endgültig zu diesem Schritt entschieden», sagte Rosberg.

Mercedes driver Nico Rosberg of Germany celebrates with his wife Vivian Sibold holding a German flag in the team garage after winning the F1 2016 Championship in the Emirates Formula One Grand Prix at the Yas Marina racetrack in Abu Dhabi, United Arab Emirates, Sunday, Nov. 27, 2016. (AP Photo/Hassan Ammar)

Nico Rosberg und seine Frau unmittelbar nach dem Gewinn des Weltmeistertitels. Bild: Hassan Ammar/AP/KEYSTONE

«Grosse Erleichterung»

Der Sohn des früheren Weltmeisters Keke Rosberg hatte seine Karriere in der Formel 1 im Jahr 2006 begonnen. Nach vier Jahren beim Mittelklasse-Team Williams wechselte er zum Werksteam von Mercedes und fuhr dort zunächst an der Seite von Rekordchampion Schumacher. 2012 gewann er in China seinen ersten von insgesamt 23 Grands Prix. Total fuhr Rosberg 57 Mal aufs Podest.

epa05656506 (FILE) A file picture dated 24 August 2008 of German Formula One driver Nico Rosberg (R) of Williams talking with his father Keke Rosberg (L) before the start of the Grand Prix of Europe at Valencia Street Circuit in Valencia, Spain. Formula One 2016 World Champion Nico Rosberg announced on 02 December 2016 his immediate retirement from Formula One after claiming his first F1 world championship title at the final race of the 2016 season, the Abu Dhabi Grand Prix.  EPA/FELIX HEYDER

Nico mit seinem Vater Keke Rosberg (l.). Bild: EPA/DPA FILE

Mit Hamilton duellierte er sich dann von 2014 an dreimal nacheinander um die WM. Zweimal musste Rosberg bittere Niederlagen gegen seinen Silberpfeil-Kollegen einstecken, ehe er in diesem Jahr die Oberhand behielt. «Jetzt bin ich im Hier und Jetzt, werde den Moment noch voll geniessen. Ich spüre eine grosse Erleichterung. In den nächsten Wochen werde ich bestimmt noch mehr verstehen, was und wie dieses Jahr alles passiert ist», sagte Rosberg.

Am Freitag sollte er bei der Gala des internationalen Automobilverbandes FIA in Wien die WM-Trophäe entgegen nehmen. Für Samstag war ein Besuch bei der Daimler-Spitze in Stuttgart geplant. «Danach werde ich das nächste Kapitel in meinem Leben aufschlagen. Ich bin gespannt, was es bereit hält für mich», sagte Rosberg. (drd/sda)

Die Mehrfach-Weltmeister der Formel 1

Das könnte dich auch interessieren:

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

39
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

142
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

42
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

208
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

39
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

142
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

42
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

208
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

32
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
32Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Avolli 02.12.2016 16:57
    Highlight Highlight Gratulation zu diesem Entscheid, hätte ich auch getan. Schade ist nur das heute die "Arbeiter" Im Sport wie in der Wirtschaft nicht mehr weit kommen!
    Heute braucht es nur noch Social Media Stars.
    Daher viel Glück an Nico und Familie, und auch an Mercedes mit Louis die brauchen es bestimmt!
  • Leidergeil 02.12.2016 16:37
    Highlight Highlight Nico macht genau das was andere auch machen sollten wenn sie ganz oben auf dem Olymp stehen! Hut ab!! Alles gute wünsch ich ihm...
    • Prof.Farnsworth 02.12.2016 20:26
      Highlight Highlight hätte unser roger nach ihrer theorie auch aufhören sollen als er nr. 1 wurde?




      NIEMALS!!
  • Ohniznachtisbett 02.12.2016 15:48
    Highlight Highlight Der wohl blasseste aller Formel 1 Weltmeister, der wohl langsamste aller Formel 1 Weltmeister tritt nicht mal die Verteidigung seines Titels an...Warum langsam? Rosberg hatte klar das beste Auto, er versteht es wohl auch ganz gut dieses abzustimmen (zu lassen). Er ist ein ziemlich kompletter Fahrer (Material und Reifen schonen). Er kann mit diesen Hightechmaschinen umgehen, die 100 Lenkradknöpfe im richtigen Moment drücken. Aber rein fahrerisch hatte er in all den Jahren nie eine Chance gegen Hamilton. Ein mutiger Rücktritt, aber vermissen wird ihn niemand.
    • alex DL 02.12.2016 17:57
      Highlight Highlight So lange du uns erhalten bleibst, bin ich froh. Was würde ich vermissen, würde mir niemand seine fundierten Kenntnisse die er direkt aus der Quelle schöpft auf eloquente Weise vermitteln - jemand der auf das postfaktische Zeitalter pfeifft und jahrelang Daten sammelt um seine Aussage zu untermauern - Danke. Wenn du gleich hier bist - ich hätte eine Frage zum Universium im Allgemeinen und zum Sinn des Lebens im Speziellen - messi.
    • Lami23 02.12.2016 18:16
      Highlight Highlight Tja die Blitze sagen was anderes....
    • CheGue 02.12.2016 18:46
      Highlight Highlight Ruedi89 Da blieb aber schon mancher Weltmeister die Antwort schuldig, dass er wirklich schnell ist! Nicht nur Rosberg!Auch Vettel hatte jahrelang das beste Auto! Der einzige, der wirklich bewiesen hat, dass er schneller als die meisten Anderen ist (war) heisst Fernando Alonso! Den Beweis hatte er mit einer der grössten (Ferrari-)Gurken aller Zeiten immer wieder eindrücklich aufgezeigt! Und man kann von Hamilton halten was man will: Er ist einer der Allerschnellsten! Rosberg war nie mein Typ, aber jetzt muss ich sagen: Chapeau Nico!
  • Bongalicius 02.12.2016 15:47
    Highlight Highlight Es gibt noch Motorsport-Disziplinen die Spass machen. Vielleicht sieht man ihn bald wo anders. ;)
  • The Kurt 02.12.2016 15:12
    Highlight Highlight Nico, das kannst Du nicht machen!!!

    (Ich rede von den fehlenden Schlusszeichen bei jedem Absatz seines Statements ausser dem letzten. So was macht mich wahnsinnig.)
  • wombsen 02.12.2016 15:07
    Highlight Highlight ich gönne es ihm und seiner familie. manchmal muss man priorität setzen im leben.
  • nick11 02.12.2016 15:04
    Highlight Highlight "In einem packenden Finale"??? War war daran Packend?

    Ansonsten: Finde ich gut, würde ich genau so machen.
    • Ton 02.12.2016 18:11
      Highlight Highlight Du hast offensichtlich das Rennen nicht geschaut. Es war sehr spannend, wie Hamilton das Team ignorierte und die vordersten fünf ausbremste, in der Hoffnung, dass Rosberg vom Podest fällt und daher den Titel verloren hätte.
    • Mia_san_mia 02.12.2016 20:27
      Highlight Highlight @nick11: Wenn Du das Rennen gesehen hàttest, wüsstest Du warum es packend war...
  • Mia_san_mia 02.12.2016 15:02
    Highlight Highlight Das ist echt eine Riesenüberraschung! Schade...
  • c-bra 02.12.2016 15:01
    Highlight Highlight Sympatischer Typ wie ich finde und am Höhepunkt abzutreten zeigt von Stärke :-) Ich hätte wohl noch ein Jahr drangehängt und richtig abkassiert, aber das macht ihn noch sympatischer. Alles gute !
  • DerRaucher 02.12.2016 14:55
    Highlight Highlight Schade das er schon aufhört, aber bestimmt nicht verkehrt. Habe mich eigentlich darauf gefreut wie das Duell mit Hamilton nächstes Jahr weitergehen wird. Bin gespannt wer jetzt das zweite Mercedes Cockpit besetzen wird.
    • ThePower 02.12.2016 15:28
      Highlight Highlight Wahrscheinlich Pascal Wehrlein
    • OSSTRAAN 02.12.2016 16:59
      Highlight Highlight Bin mir nicht sicher ob Wehrlein Mercedes gut/erfahren genug ist. Ich fände Perez wäre da ganz gut aufgehoben.
    • SwissGTO 02.12.2016 17:14
      Highlight Highlight Hätte Sauber mal besser den Wehrlein Vertrag rechtzeitig unterschrieben....
  • Amboss 02.12.2016 14:47
    Highlight Highlight Überraschend, aber verständlich.
    Er ist auch schon 31, hat erreicht, was er erreichen kann, wird neben Hamilton immer die Nummer zwei sein und ist wohl zu wenig gut, um ein anderes Team nach vorne zu bringen.

    Insofern: Herzliche Gratulation zum Titel und alles Gute im Leben nach der Formel 1
  • Judge Dredd 02.12.2016 14:42
    Highlight Highlight Oder vieleicht holen sie ja Button... ich würds dem gentleman driver gönnen.
    • Hank Scorpio 02.12.2016 15:24
      Highlight Highlight Aus dem Herzen wünsche ich mir dies auch.
    • Tschüse Üse 02.12.2016 15:24
      Highlight Highlight Button hat doch den Rücktritt bekannt gegeben, oder nicht?
    • ThePower 02.12.2016 15:29
      Highlight Highlight Button ist auch zurückgetreten nach dem letzten GP
    Weitere Antworten anzeigen
  • dr.nonsens 02.12.2016 14:41
    Highlight Highlight Hah! Das finde ich nun gar nicht langweilig und selten bescheiden. Setze mich nicht gross mit formel 1 auseinander aber finde diese überraschende abwechslung ziemlich sympathisch... also doch ein echter typ!
  • Judge Dredd 02.12.2016 14:40
    Highlight Highlight Jetzt Alonso zu Mercedes! Wär doch ein riesen Spass 😂
    • Mia_san_mia 02.12.2016 15:01
      Highlight Highlight Hab ich mir auch gedacht 😊
  • Gasosio 02.12.2016 14:39
    Highlight Highlight Schade, obwohl ich es ihm gönne hätte ich doch gerne eine mögliche Titelverteidigung gesehen.
  • NewsHunter 02.12.2016 14:36
    Highlight Highlight Ist wohl sehr weit gekommen: "Weitmeistertitels" (;

    Alles Gute Rosberg 💪
  • TruchaConCebolla 02.12.2016 14:31
    Highlight Highlight Wie weit muss man eigentlich kommen, um den "Weitmeistertitel" zu gewinnen? Sind das Anzahl Runden? Gefahrene Kilometer? ;)

Der Schweizer Formel-1-Star Jo Siffert erstickt nach seinem Horrorunfall im Boliden

24. Oktober 1971: Jo Siffert crasht mit seinem BRM P160 in Brands Hatch. Sofort geht das Wrack in Flammen auf, der Schweizer hat keine Chance. Schon zu Lebzeiten ist er eine Legende, durch seinen Rennfahrertod wird er zum Mythos.

Dass es überhaupt zu diesem Rennen kommt, ist Schicksal. Samstag, 23. Oktober 1971: Jo Siffert fährt in Brands Hatch mit seinem BRM P160 Trainingsbestzeit und einen neuen Streckenrekord. Hier, etwa 30 Kilometer südöstlich von London, wird die Formel-1-Saison 1971 abgeschlossen.

Eigentlich hätte der GP von Mexiko an diesem Wochenende die Saison beschliessen sollen. Aber weil Pedro Rodrigues am 11. Juli tödlich verunglückt ist, wird dieser GP abgesagt. Der Mexikaner war Teamgefährte Sifferts …

Artikel lesen
Link zum Artikel