Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIV -- ZUM 50. GEBURTSTAG DES EHEMALIGEN F1 FAHRERS MICHAEL SCHUMACHER AM DONNERSTAG, 3. JANUAR 2019, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG -- epa04003676 (FILE) A file picture dated 16 March 2012 shows German Formula One driver Michael Schumacher of Mercedes AMG at the Albert Park circuit for the Australian Formula 1 Grand Prix in Melbourne, Australia. Retired Formula One legend Schumacher on 30 December 2013 still was in a critical condition, after he underwent emergency surgery after being admitted in a coma with a cranial trauma following a ski accident in Meribel, according to the hospital in Grenoble.  EPA/DIEGO AZUBEL *** Local Caption *** 50264717

Informationen zum Zustand Michael Schumachers gibt es nicht. Bild: EPA

Schumi wird 50 – und seine Familie bittet um Verständnis



Michael Schumachers Familie hat einen Tag vor dem 50. Geburtstag des Formel-1-Rekordweltmeisters um Verständnis für die fehlenden öffentlichen Informationen zu dessen Gesundheitszustand geworben. «Ihr könnt euch sicher sein, dass er in besten Händen ist und wir alles Menschenmögliche tun, um ihm zu helfen», heisst es in einer Facebook-Botschaft vom Mittwoch.

«Bitte habt Verständnis, wenn wir uns nach Michaels Wünschen richten und ein so sensibles Thema wie Gesundheit, so wie früher auch immer, in der Privatsphäre belassen.»

Schumacher hatte bei einem Unfall am 29. Dezember 2013 im Skigebiet nahe des französischen Méribel ein schweres Schädel-Hirn-Trauma erlitten, obwohl er einen Helm getragen hatte. Seit September 2014 erholt er sich in seiner Wahlheimat Gland am Genfersee von dem Unfall. Informationen zum Zustand Schumachers gibt es nicht.

Am Donnerstag feiert der Deutsche seinen 50. Geburtstag. «Wir freuen uns darüber und möchten uns von ganzem Herzen bedanken dafür, dass ihr Michaels 50. Geburtstag morgen gemeinsam mit ihm und mit uns feiert», heisst es in der Botschaft der Familie. (viw/sda/dpa)

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
31
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
31Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bruno Wüthrich 02.01.2019 20:54
    Highlight Highlight Ich habe Mühe mit der Informationsblockade der Familie in Sachen Gesundheitszustand von Michael Schumacher. Mir kommt das Ganze wie ein ausgeklügeltes Marketingkonzept rüber. Dank der Unwissenheit wird spekuliert. Wissen wir einmal, was Sache ist, könnte es noch stiller werden um den siebenfachen Weltmeister. Dieses Zurückhalten von Informationen, die alle interessieren, ist unter keinem einzigen anderen Gesichtspunkt verständlich.
    Ginge es Schumi so schlecht, und wüssten alle um seinen Gesundheitszustand, würde wohl ein alljähliches Bulletin über allefällige Verbesserungen vollauf genügen.
    • Baba 03.01.2019 00:12
      Highlight Highlight Herr Wüthrich, die Familie Schumacher hat es so entschieden und damit müssen wir alle es akzeptieren. Michael Schumacher ist heute nur noch eine Privatperson. Es ist das gute Recht der Familie Schumacher, ihre Informationen so zu streuen (oder eben nicht), wie sie es wollen. Sie sind niemandem(!) Rechenschaft schuldig.

      Dass auch nach fünf Jahren immer noch Medien und "Fans" meinen, ein Recht auf Informationen zu haben ist ausschliesslich deren Problem und lässt auf eine ausgeprägte Begriffstutzigkeit schliessen.
  • Schlingel 02.01.2019 19:18
    Highlight Highlight Ja wenn sie Ruhe haben wollen, dann sollen sie auch mal Ruhe geben und nicht monatlich irgend eine kleine Andeutung bezüglich Michael rauszuhauen, sodass er im Gespräch bleibt. Ist aus meiner Sicht nicht so ganz logisch das Verhalten der Familie.
  • Don Alejandro 02.01.2019 16:23
    Highlight Highlight Verstehe die Familie. Hoffe es geht ihm den Umständen entsprechend gut. In diesem Sinne: Happy Birthday.
  • My Senf 02.01.2019 16:16
    Highlight Highlight Traurig wie der Mann ausgeschlachtet wird. Ganz vorne dabei seine Corinna..,

    Eine App zu “seinem” Geburtstag 🎂!

    Er freut sich seinen Geburtstag zu feiern! Wenn Leute freudig ihren 🎂 feiern gibt es immer Fotos, auch wenn es Kinder mit Handicap sin z.B.
    Von MSC wird es keine geben. Aus dem einfachen Grund, dass er seinen nicht feiern wird!

    Meldungen von Marketing „Spezialisten“ um die Marke MSC am Leben zu erhalten und Zeitungen wie die mit dem grossen B im Nachbarland, verkauft werden können!

    Ein Trauerspiel!
  • Booker 02.01.2019 14:03
    Highlight Highlight Details kommuniziert die Familie nicht, also respektiert doch endlich , dass es Euch nichts angeht. Er ist keine öffentliche Person mehr.
    Bringt es Euch etwas zu hören, dass er mit den Augen blinzeln kann, anfängt erste Wörter zu lernen oder Windeln benötigt ?
    • Silent_Revolution 02.01.2019 15:27
      Highlight Highlight Bringt es der Familie etwas, sich ständig über Social Media Kanäle in die Öffentlichkeit zu drängen um halbjährliche unspezifische Meldungen zu seinem Gesundheitszustand abzugeben um so die Diskussionen aufs Neue zu entfachen?
    • My Senf 02.01.2019 16:26
      Highlight Highlight Keine öffentliche Person?!
      Entscheidest Du das?

      Denn Corinna und die BILD sind da nicht deiner Meinung!
  • bokl 02.01.2019 13:46
    Highlight Highlight Einmal mehr zeigt sich hier eine abartige, krankhafte Neugier. Kaschiert mit einem emphatischen (ich will beistehen/helfen) Mäntelchen.

    Wenn wirklich so viel Empathie vorhanden ist, gibt es genügend Möglichkeiten zu helfen. National wie auch international.
  • Gawayn 02.01.2019 13:45
    Highlight Highlight Der Mann war früher F1 Weltmeister.
    Das ist aber vorbei.

    Heute ist er eine 50 Jahre alte Privatperson.
    Es gibt kein Grund sein Privatleben zu veröffentlichen.

    Alles Gute zum Gebrtstag Michael Schumacher.
  • Butschina 02.01.2019 12:54
    Highlight Highlight Ich verstehe den Wunsch der Familie nach Privatsphäre. Dennoch frage ich mich ob diese nicht eher respektiert würde wenn sie einen groben Überblick einmalig kommunizieren würden. Sicher bin ich nicht, aber ich könnte mir vorstellen, dass sie danach weniger Interviewanfragen hätten. Eigentlich müsste es aber auch reichen klar zu sagen, dass sie nichts kommunizieren un dann in Ruhe gelassen würden. Scheinbar wird dies aber nicht eingehalten.
    • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 02.01.2019 15:21
      Highlight Highlight Es steht ja da - er hat ein schweres Schädel-Hirn-Trauma. Die Details gehen die Öffentlichkeit doch wirklich nichts an.
    • Butschina 02.01.2019 16:43
      Highlight Highlight Was er hatte ist mir klar. Ich habe genügend Menschen nach schwerem Schädelhirntrauma getroffen. Die verschiedenen Folgen die es haben kann sind mir leider deutlich bewusst.
      Natürlich geht es die Öffentlichkeit nichts an. Nur akzeptiert sie dies scheinbar immer noch nicht.
      Allerdings kann ich auch nachvollziehen dass seine Fans gerne wüssten was los ist. Für mich stellt sich lediglich wertungsfrei die Frage ob die Familie nicht eher in Ruhe gelassen würde wenn eine grobe Zustandserklärung abgegeben würde. Wie denken andere darüber?
    • My Senf 02.01.2019 17:02
      Highlight Highlight Die „Öffentlichkeit“ die es nichts angeht wird wöchentlich über die Marke MSC informiert!
      Jetzt gibt es sogar extra eine App für die Öffentlichkeit!

      Es scheint, dass Du nicht genau verstanden hast um was es geht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Scaros_2 02.01.2019 12:34
    Highlight Highlight In solch einem Szenario frage ich mich doch immer - Ist das noch Leben? 24/7 in einem Haus eingesperrt sein? ggf. sogar noch ans Bett gebunden ist. Niemand weis so richtig wie es ihm geht.

    Aber ich frage mich ob das noch Lebensqualität ist. Ich meine könnte er das Haus verlassen wüsste man bei solch einer Person ja auch wie es im Geht.

    ODER

    Will er sich gar nicht so schwach und verletzlich zeigen? (Könnte man auch verstehen)
    • Gummibär 02.01.2019 14:16
      Highlight Highlight "Niemand weis so richtig wie es ihm geht"
      Doch. Seine Familie, seine Aerzte und Pflegepersonal wissen sehr genau wie es ihm geht. Das genügt.

    • Scaros_2 02.01.2019 14:48
      Highlight Highlight Der Kopf noch nicht im neuen Jahr angekommen? Ich meinte mit meiner Aussage, das niemand AUSSER der Notwendigen Wissen wie es ihm geht.

      Aber eben. Das ist nicht der Punkt. Ich frage mich, ob man wirklich so leben will resp. Warum Schumacher selbst die öffentlichkeit meidet. Auch das wissen wir ja nicht. Ist es der Wille von Ihm oder seiner Frau welche es nicht erträgt das die Welt sieht was aus dem grossen Champion und Legende wurde.

      Sind halt Fragen.
    • sowhat 02.01.2019 20:43
      Highlight Highlight @Scaros, ich finde die Frage stellt sich unabhängig von Schumacher. Wenn der Artikel hilft, dass jeder der mag, sich diese Frage persönlich stellt und sich eine Antwort erarbeitet, dann hat er was erreicht (der Artikel).
      Aber eben, diese Frage muss jeder für sich beantworten. Für jemand Anderen muss man sich diese Überlegungen nicht machen, das geht uns dann wirklich nichts an.
  • flyingdutch18 02.01.2019 12:06
    Highlight Highlight Ich weiss nicht, ob den Geburtstag „feiern“ der richtige Ausdruck ist. Schuhmachers Schicksal ist sehr tragisch, der Familie kann man nur viel Kraft wünschen.
  • Jacky Treehorn 02.01.2019 10:45
    Highlight Highlight Happy birthday champ & legend!
  • El Vals del Obrero 02.01.2019 10:38
    Highlight Highlight "Bitte habt Verständnis, wenn wir uns nach Michaels Wünschen richten" würde doch immerhin heissen, dass er in der Lage ist die Situation zu verstehen und Wünsche zu äussern. Das wäre doch eine gute Nachricht.
    • Magnum44 02.01.2019 10:42
      Highlight Highlight Kann auch eine entsprechender Vorsorgeauftrag sein...
    • Einstürzende_Altbauten * 02.01.2019 10:46
      Highlight Highlight "so wie früher immer" könnte aber auch das Gegenteil bedeuten. So oder so wünsche ich der Familie viel Kraft, für mich ist keine Information in diesem Fall positiv.
    • FrancoL 02.01.2019 12:47
      Highlight Highlight Habe das gleich gedacht und mich für ihn gefreut.
    Weitere Antworten anzeigen

«Das ist wie beim Wein»: So erlebte Federer die erste Wimbledon-Woche

Nach einem 7:5, 6:2, 7:6 gegen den Franzosen Lucas Pouille (ATP 28) steht Roger Federer zum 17. Mal in den Wimbledon-Achtelfinals. Dort trifft er am Montag erstmals auf den Italiener Matteo Berrettini (ATP 20). So erlebte Federer die erste Woche.

Roger Federer besteht in Wimbledon gegen den Franzosen Lucas Pouille (ATP 28), zu Beginn des Jahres Halbfinalist bei den Australian Open, den ersten echten Härtetest. Nach dem 7:5, 6:2, 7:6 steht er zum 17. Mal in seiner Karriere in den Wimbledon-Halbfinals. Am Montag trifft er auf erstmals auf den Italiener Matteo Berrettini (ATP 20), der in diesem Jahr zwei Titel gewonnen hat, darunter auf Rasen in Stuttgart.

Roger Federer, Sie haben wieder Rekorde gebrochen: Sie stehen zum 17. Mal in den …

Artikel lesen
Link zum Artikel