Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schumi kann wieder gehen? Leider stimmt diese Meldung nicht



Die «Bunte» verkündet die frohe Botschaft kurz vor Weihnachten: Michael Schumacher könne wieder gehen. Aus dem engsten Umfeld habe man das erfahren, schreibt das Klatschheft.

Exklusiv will man vom «Weihnachtswunder» erfahren haben. «Michael ist sehr dünn. Aber er kann schon wieder ein bisschen laufen mithilfe seiner Therapeuten. Er schafft es, ein paar Schritte zu gehen. Auch seinen Arm kann er heben», habe ein Vertrauter dem Magazin verraten. 

epa04260528 (FILE) A file picture dated 11 January 2000 shows German the Formula One Ferrari driver Michael Schumacher carving a turn while skiing at the Italian resort of Madonna di Campiglio, Italy. Formula 1 racer Michael Schumacher is no longer in a coma, it was reported 16 June 2014 by his manager Sabine Kehm, six and a half months after he suffered a serious skiing injury. Reports also state he has left the Grenoble hospital he was staying in.  EPA/ERCOLE COLOMBO

Bild: ERCOLE COLOMBO/EPA/KEYSTONE

So gerne wir die Meldung glauben würden, stimmen tut sie nicht. «Die Behauptung, Michael Schumacher könne wieder gehen stellt einen rechtswidrigen Eingriff in dessen Privatsphäre dar», schreibt Schumis Rechtsanwalt Felix Damm und lässt ausrichten: «Schliesslich entspricht diese Behauptung auch nicht der Wahrheit.»

Der siebenfache Formel-1-Weltmeister Schumacher stürzte am 29. Dezember 2013 im französischen Méribel beim Skifahren unglücklich auf den Kopf und erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma. Danach lag der 46-Jährige 159 Tage im künstlichen Koma. Nachdem er im September 2014 aus dem Spital entlassen wurde, wird er von Spezialisten in seiner Villa am Genfersee betreut. Informationen zu seinem Gesundheitszustand gab es seither nur sehr spärlich. 

epa04392757 An aerial view of the property

Die Schumacher-Villa am Genfersee.
Bild: EPA/KEYSTONE

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

«Football Leaks» – FIFA wehrt sich und spricht von «falschen Gerüchten und Anspielungen»

Der Weltverband FIFA hat mit scharfer Kritik auf Berichte reagiert, die dem FIFA-Präsidenten Gianni Infantino Einflussnahme auf den neuen Ethik-Code vorwerfen.

«Es ist kein Wunder, dass diejenigen Funktionäre, die entfernt oder ersetzt wurden oder unzufrieden sind, weiterhin falsche Gerüchte und Anspielungen über die neue Führung verbreiten», schrieb die FIFA, «Wir sind uns bewusst, dass es Menschen gibt, die aus Frustration die FIFA aus eigennützigen Gründen untergraben möchten.»

Das …

Artikel lesen
Link to Article