Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Formel-1-GP von Italien in Monza

Formula One - F1 - Italian Grand Prix 2016 - Autodromo Nazionale Monza, Monza, Italy - 4/9/16
Mercedes' Nico Rosberg celebrates his win on the podium after the race as Lewis Hamilton looks on
Reuters / Max Rossi
Livepic
EDITORIAL USE ONLY.
 *** Local Caption *** -

Nico Rosberg siegt in Monza vor Teamkollege Lewis Hamilton. Bild: Max Rossi/REUTERS

Mercedes-Doppelsieg! Hamilton verschläft den Start – Rosberg profitiert und siegt im Monza-GP



Der Sieger

Natürlich entscheidet ein Mercedes-Fahrer das Rennen für sich. Nico Rosberg startet zwar noch hinter Teamkollege Lewis Hamilton auf Platz zwei, profitiert aber von einem schlechten Start des Briten. Die Führung in den ersten Sekunden übernommen, fährt der Deutsche den Sieg im GP von Italien souverän ins Ziel.

Mercedes driver Nico Rosberg of Germany, left, leads the race ahead of Ferrari drivers Sebastian Vettel of Germany, center, and Kimi Raikkonen of Finland during the Italian Formula One Grand Prix at the Monza racetrack, Italy, Sunday, Sept. 4, 2016. (AP Photo/Luca Bruno)

Rosberg lag das ganze Rennen über in Führung. Bild: Luca bruno/AP/KEYSTONE

Es ist nach Belgien am letzten Wochenende sein zweiter Sieg in Serie und der erste überhaupt in Monza. 

Das Podest

Hamilton muss sich also mit dem zweiten Platz begnügen, bleibt aber in der Fahrerwertung noch zwei Punkte vor seinem Mercedes-Kollegen. Das Podest wird komplettiert von Sebastian Vettel im Ferrari. Der ehemalige Weltmeister hat das Rennen auch auf dem dritten Platz gestartet. 

Formula One - F1 - Italian Grand Prix 2016 - Autodromo Nazionale Monza, Monza, Italy - 4/9/16
Mercedes' Nico Rosberg celebrates his win on the podium after the race
Reuters / Max Rossi
Livepic
EDITORIAL USE ONLY.
 *** Local Caption *** -

Rosberg jubelt – Hamilton und Vettel sind weniger erfreut über den Podestplatz. Bild: Max Rossi/REUTERS

Die beiden Sauber

Das Rennen in Monza beginnt denkbar schlecht für den Schweizer Rennstall. In der ersten Runde crasht Felipe Nasr mit Palmer und muss wenig später das Rennen aufgeben.

Marcus Ericsson kommt immerhin ins Ziel. Der 16. Platz bringt aber keine Punkte für das Sauber-Team ein. (jwe)

Die Mehrfach-Weltmeister der Formel 1

Unvergessene Formel-1-Geschichten

02.11.2008: In der Ferrari-Box feiern sie schon Massas Titel – doch Hamilton crasht die Party und wird jüngster Champ aller Zeiten 

Link zum Artikel

01.05.1994: Sennas tödlicher Unfall in Imola: «Als hätte man Jesus live ans Kreuz genagelt»

Link zum Artikel

22.10.1989: Alain Prost schiesst Ayrton Senna ab und wird Weltmeister – der Beginn der grössten Formel-1-Feindschaft aller Zeiten

Link zum Artikel

11.06.1955: Die grösste Katastrophe des Motorsportes beendet auch die goldene Ära der Auto- und Töffrennen in der Schweiz

Link zum Artikel

07.04.1968: Teufelskerl Jim Clark stirbt in Hockenheim als Nichtraucher wegen Tabak

Link zum Artikel

J.J. Lehto rast im ersten Formel-1-Rennen von Sauber gleich in die Punkte

Link zum Artikel

01.08.1976: Niki Lauda überlebt die 800 Grad heisse Feuerhölle und kehrt sagenhafte 42 Tage später wie durch ein Wunder zurück

Link zum Artikel

21.03.1960: Zu Sennas Geburtstag: 17 Fakten über «den Magischen» und wohl besten Formel-1-Fahrer aller Zeiten

Link zum Artikel

14.09.2008: Vettel wird im unterlegenen Toro Rosso der jüngste GP-Sieger aller Zeiten – weil sein Team «Eier hatte»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Error
Cannot GET /_watsui/filler/
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

YB schlägt Xamax und macht einen grossen Schritt Richtung Titel

In einem Spiel zum Gähnen errangen die Young Boys einen Sieg, der sie dem dritten Meistertitel in Folge ein weiteres Stück näherbringt. Die Berner gewannen bei Xamax deshalb verdient mit 1:0, weil sie ein Tor erzielten und dem Gegner keine Chance zugestanden.

Für die 34. und drittletzte Runde vom Wochenende ergibt sich diese Ausgangslage: Wenn St. Gallen in Zürich nicht gewänne, würde YB mit einem Heimsieg gegen Luzern Meister werden. Wenn St. Gallen gewinnt, wird die Entscheidung auf jeden Fall verschoben.

Das Verlusttor der Xamaxiens in der 8. Minute ging von einem Leihspieler der Young Boys aus. Léo Seydoux spielte einen Einwurf Christopher Martins direkt in die Füsse. Der Luxemburg-Portugiese setzte die Neuenburger Abwehr mit einem Pass aus der …

Artikel lesen
Link zum Artikel