Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Red Bull driver Max Verstappen, of Netherlands, spins during the Brazilian Formula One Grand Prix at the Interlagos race track in Sao Paulo, Brazil, Sunday, Nov. 13, 2016. (AP Photo/Leo Correa)

Max Verstappen schlittert mit seinem Boliden quer über die Strecke. Bild: Leo Correa/AP/KEYSTONE

Was für eine Show! Spektakel-Fahrer Verstappen trocknet im Regen alle ab

Max Verstappen verzückt momentan die Formel-1-Fans mit seiner spektakulären Fahrweise. Nach seinem Intermezzo mit Sebastian Vettel vor zwei Wochen, legt sich Verstappen erneut mit dem ehemaligen Weltmeister an. Der Shootingstar bietet aber auch sonst wieder eine grosse Show. 



Max Verstappen bietet aktuell in der Formel 1 Spektakel in jedem Rennen. Vor zwei Wochen beim GP von Mexiko legte sich der 19-jährige Holländer mit Nico Rosberg und Sebastian Vettel an. Nach dem Rennen entfachte ein Krieg der Worte um das Verhalten des jungen Ausnahmekönners.  

Gestern nun stand das Rennen in Brasilien an. Der angekündigte Regen kam und am Ende siegte Lewis Hamilton in einem Chaos-GP. Fünf Mal musste das Safety-Car nach Unfällen ausrücken und zweimal wurde das Rennen für längere Zeit unterbrochen. Die meisten Fahrer hatten eher weniger Spass, über Funk forderten von Rosberg bis Vettel fast alle einen Rennabbruch. Die Ausnahme: Max Verstappen. Der Youngster legte einen spektakulären Drift hin und fuhr trotz nasser Fahrbahn sehr angriffig.  

«Hooooly shiit» auf holländisch

Zum ersten Mal drunter und drüber geht's nach etwas mehr als 30 Runden. Ganz locker überholt Verstappen WM-Leader Nico Rosberg abseits der Ideallinie auf der Aussenbahn und nimmt den zweiten Platz ein. 

abspielen

Den WM-Leader auf der Aussenbahn überholt – Check! Video: streamable

Danach übertreibt es der Holländer fast ein wenig. In einer schnellen Kurve verliert er die Kontrolle über sein Auto und droht in die Leitplanken zu krachen. Doch Verstappen gelingt es irgendwie den Crash zu verhindern – eine Schrecksekunde. Die holländischen Kommentatoren können es auch kaum fassen und lassen sich sogar zu einigen grenzwertigen Ausdrücken auf Englisch hinreissen.

abspielen

Krasse Aktion von Verstappen mit noch krasserem Kommentar. ;) Video: streamable

Wieder Ärger mit Vettel

Auch mit Sebastian Vettel legt sich der jüngste Formel-1-Sieger der Geschichte wieder an. In der 67. Runde fährt er plötzlich Rad an Rad mit dem ehemaligen Weltmeister. Ganz frech lässt er dem Deutschen keinen Platz und drängt diesen neben die Strecke. 

abspielen

Wieder ein hartes Duell zwischen Verstappen und Vettel. Video: streamable

Vettel beklagt sich über den Team-Funk:

«Ich war mit der Nase noch vorne und dann hat er mich einfach von der Strecke gedrängt.»

Sebastian Vettel

Verstappen ist das egal. Am Ende landet der Spektakel-Fahrer in Sao Paulo auf lediglich dem dritten Schlussrang Warum lediglich? Weil sich die Red-Bull-Verantwortlichen verschätzen und ihn zwischendurch auf Intermediates auf die klitschnasse Strecke schicken. Wieder auf den Regenreifen trumpft Verstappen aber nochmals gross auf. Sein Überholmanöver gegen Sergio Perez in der zweitletzten Runde – einfach fantastisch.

Das finale Überholmanöver von Verstappen gegen Perez.

Man kann ja über dieses junge Talent denken, was man will: Mit seiner Unbekümmertheit tut er dem Rennsport aber sicher gut und sein fahrerisches Können steht ausser Frage. «Focus Online» wagt sogar schon den Vergleich mit Michael Schuhmacher.

Emotionaler Abschied für Massa

Neben Verstappen stand gestern noch ein anderer Pilot im Mittelpunkt: Für Felipe Massa gab es bittere Tränen des Abschieds. Der kleine Brasilianer fuhr zum letzten Mal in seiner Heimat und die Zieleinfahrt blieb dem Williams-Fahrer verwehrt. In der 48. Runde musste Massa sein Rennen nach einem Dreher aufgeben. Der Weg zurück zur Box wurde anschliessend zu einem emotionalen Triumphzug. 

abspielen

Grosse Emotionen für einen grossen F1-Fahrer. Video: streamable

Der 35-Jährige beendet nach dieser Saison seine Karriere. Im Jahr 2002 begann seine Karriere beim Sauber-Team. In Sao Paulo verpasste der Brasilianer 2008 den WM-Titel nur ganz knapp. Insgesamt konnte Massa elf Rennen in der Formel 1 gewinnen. 

Bild

Ciao, Felipe! twitter: suttonimages

WM-Entscheidung in zwei Wochen

In zwei Wochen wird der Formel-1-Zirkus das letzte Rennen dieser Saison in Abu Dhabi bestreiten. Dabei werden die beiden Mercedes Piloten Nico Rosberg und Lewis Hamilton um den WM-Titel kämpfen. Hamilton konnte mit seinem Sieg in Brasilien den Rückstand auf 12 Punkte verkleinern, doch Rosberg genügt im Abschlussrennen ein dritter Rang für den Titel.

Wo Bubenträume wahr werden: Im Mario-Kart durch Tokio blochen

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Pasch
14.11.2016 12:47registriert October 2015
Eines der besten Rennen seit langem.
Da war alles dabei.
Verstappen ist irgendwie aber auch kein Sympathieträger, aber manno, was für eine Fahrt!
215
Melden
Zum Kommentar
6

Wie geht es Michael Schumacher? Was hinter den jüngsten Schlagzeilen steckt

Es scheint DIE grosse Frage zu sein, auf welche die ganze Welt nach einer Antwort lechzt: Wie geht es Michael Schumacher? Seit einem fatalen Sturz auf der Skipiste überschlagen sich Medien regelmässig mit Nachrichten, die Aufklärung versprechen. Auch in diesen Tagen wieder, kurz nach dem Jahrestag des Unfalls und Schumis Geburtstag.

Mit Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher wird seit seinem schweren Ski-Unfall und der Unwissenheit um seinen Gesundheitszustand Clickbaiting im grossen Stil betrieben. Ganz aufgeregt vermeldet heute «Der Westen», dass es «Endlich gute Nachrichten!» gebe und betreibt Bauernfängerei, indem der Titel so weitergeht: «Jetzt ist klar, dass …»

Wie bitte? Endlich gute Nachrichten? Das muss ja wohl Schumachers Gesundheitszustand betreffen! Seit der Deutsche im Dezember 2013 bei einem Skiunfall …

Artikel lesen
Link zum Artikel