wechselnd bewölkt
DE | FR
1
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Formel 1

Hockenheim: Sauber erstmals auf den letzten beiden Plätzen

GP von Deutschland, Qualifying
1. N. Rosberg (Mercedes)
2. L. Hamilton (Mercedes)
3. D. Ricciardo (Red Bull)
4. M. Verstappen (Red Bull)
5. K. Räikkönen (Ferrari)
6. S. Vettel (Ferrari)
21. F. Nasr (Sauber)
22. M. Ericsson (Sauber)

Ganz bittere Premiere für Sauber: Ericsson und Nasr starten von letzten zwei Plätzen

30.07.2016, 15:0730.07.2016, 17:16

Nico Rosberg sicherte sich für sein Heimrennen in Hockenheim die Pole-Position. Der Deutsche entschied das Duell der Mercedes-Fahrer gegen Lewis Hamilton mit einer Zehntelsekunde Vorsprung für sich.

epa05448611 German Formula 1 racer Nico Rosberg from Mercedes AMG Petronas climbs out of his racecar in the box during the 3rd open training on the Hockenheimring in Hockenheim, Germany, 30 July 2016. ...
Nico Rosberg fährt am Hockenheimring auf Pole.
Bild: EPA/DPA

Hinter dem Mercedes-Duo werden Daniel Ricciardo und Max Verstappen in den Red Bull Aufstellung nehmen. Die Ferrari-Fahrer Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel stehen in der dritten Reihe.

Rosberg steht zum zweiten Mal in Folge in Hockenheim auf dem besten Startplatz. Vor zwei Jahren, als die Formel 1 zum zuvor letzten Mal in Baden-Württemberg zu Gast war, hatte Rosberg auch den Grand Prix gewonnen.

Sauber mit trauriger Premiere

Für das Team Sauber bringt der zwölfte Grand Prix des Jahres eine bittere Premiere. Zum ersten Mal werden die beiden Fahrer in der hintersten Startreihe stehen. Felipe Nasr nimmt Platz 21 ein, Marcus Ericsson Platz 22. Schon im Qualifying in Österreich waren den beiden nur die letzten zwei Ränge geblieben. Nach den Rückversetzungen von Jolyon Palmer im Renault und Rio Haryanto im Manor durfte Ericsson von Platz 19 losfahren. (sda)

epa05447525 Brazilian F1 driver Felipe Nasr of Sauber F1 Team in action during the second free training at the Hockenheimring in Hockenheim, Germany, 29 July 2016. The German Formula One Grand Prix ta ...
Es kann nur noch aufwärts gehen für Sauber.
Bild: EPA/DPA
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Yakin gibt bei Sommer und Co. Entwarnung – Grund für Panik gab es sowieso nie

Die Nachricht kam am Donnerstag kurz vor dem Mittag: Yann Sommer und Nico Elvedi haben das Training am Tag vor der entscheidenden Finalissima gegen Serbien (Freitag, 20 Uhr) verpasst. Der Grund: eine Erkältung. Mittlerweile ist klar, dass alles halb so schlimm. Murat Yakin sagt an der Pressekonferenz vor dem Serbien-Spiel: «Xherdan Shaqiri und Noah Okafor sind morgen spielbereit. Sommer und Elvedi haben eine Erkältung erwischt, sind morgen aber beide fit.»

Zur Story