Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
29.03.2016; Zuerich; Fussball - Schweiz - Bosnien und Herzegowina; Schweizer Fussballfans
(Steffen Schmidt/freshfocus)

Nein, die Nati-Fans hatten gestern im Letzigrund nicht viel zu lachen.
Bild: freshfocus

Acht völlig entspannende Naturphänomene, die packender sind als der Nati-Grottenkick gegen Bosnien



0:1 gegen Irlands B-Elf in Dublin, 0:2 gegen Bosnien-Herzegowina im Zürcher Letzigrund. «So haben wir an der EM nicht viel verloren», brachte es Fabian Schär nach der zweiten Zu-Null-Niederlage innert vier Tagen auf den Punkt.

Zwar bleibt der Nati bis zum Auftaktspiel gegen Albanien am 11. Juni noch Zeit, doch es war schon erschreckend, wie hilflos das Team von Vladimir Petkokovic in den ersten beiden Spielen des EM-Jahres wirkte: Hinten anfällig, vorne harmlos.

abspielen

Gegen Bosnien versemmelt Haris Seferovic die grösste Schweizer Chance kurz vor Schluss.
srf

Immerhin: Der Trainer versuchte erst gar nicht, das Dargebotene schönzureden. «Wir haben es versucht, aber die Form des Einzelnen, die Form der Mannschaft fehlt. Und zwar von vorne bis hinten», so Petkovic nach dem Spiel. «Es kann und muss besser werden.»

Und so bleibt dem Fernsehzuschauer lediglich die Erkenntnis, dass die Nati bis zum Beginn der Euro in Frankreich noch viel Arbeit vor sich hat. Und dass man den ersten Abend nach Ostern deutlich besser hätte nutzen können. Beispielsweise hiermit:

Gras beim Wachsen zusehen

Einem Schmetterling beim Schlüpfen zusehen

Dem Nebelmeer beim Fliessen zusehen

Farbe beim Trocknen zusehen

Fischen beim Schwimmen zusehen

Regen beim Prasseln auf eine Fensterscheibe zusehen

Einem Feuer beim Brennen zusehen

Der Brandung zusehen

Die Noten der Schweizer Nati beim 0:2 gegen Bosnien

Du spielst selbst Fussball? Dann kennst du diese Dinge bestimmt

«Bin bei der Freundin stecken geblieben» – die verrücktesten Ausreden im Regionalfussball

Link zum Artikel

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Link zum Artikel

Jeder Amateur-Fussballer kennt diese 14 Momente der Saisonvorbereitung genau

Link zum Artikel

Auch DU wirst dich ertappt fühlen: 13 Grafiken, die den Amateurfussball perfekt beschreiben

Link zum Artikel

Vom heulenden Schiri bis zum Spieler mit Durchfall: So schöne Geschichten kann nur der Provinz-Fussball schreiben

Link zum Artikel

12 Persönlichkeiten, die an keinem Grümpi (Grümpeli, Grümpeler, Grömpi) fehlen dürfen

Link zum Artikel

Nur wenn du dich auch an diese 25 Dinge erinnern kannst, warst du ein echtes Fussballkind

Link zum Artikel

Hier gibt's gleich eines der lustigsten Eigentore aller Zeiten zu sehen

Link zum Artikel

Wichtig für alle Amateur-Fussballer: Schaut das und ihr fühlt euch eine Zillion Mal besser

Link zum Artikel

12 Ausdrücke, die nur Fussballer verstehen – und die passende «Erklärung für Dummies» gleich dazu

Link zum Artikel

Diese 12 herrlichen Videos aus dem Amateur-Fussball zeigen perfekt, wie du dich im Ausgang verhältst

Link zum Artikel

Wegen diesen 11 Typen ist Fussballspielen auch in der zweiten (oder dritten) Mannschaft so herrlich

Link zum Artikel

Kein Bock auf Training? Mach es besser als diese 10 (fast echten) Super-League-Schwänzer

Link zum Artikel

12 (Not-)Lügen, die jeder Hobby-Fussballer kennt – und was man sich dabei denkt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Lobeshymnen für Doppeltorschütze Schär – und bald ein Wechsel ins Mittelfeld?

Fabian Schär ist nach seinen zwei Toren beim 3:0-Sieg Newcastles über Cardiff City in aller Munde. Der Schweizer Nationalverteidiger überzeugte Trainer, Fans und Experten gleichermassen.

Für Fabian Schär beginnt das neue Jahr gut. Der Ostschweizer ist nicht nur frisch verliebt, er hat auch erstmals für Newcastle United getroffen – und das gleich doppelt. Besonders das erste Tor, ein Solo über den halben Platz, war aufsehenerregend.

Dank den beiden Treffern und einer auch ansonsten starken Leistung beim 3:0-Sieg gegen Cardiff City schaffte es Fabian Schär ins Team der Runde der BBC. Analyst Garth Crooks schöpfte das Lob mit grosser Kelle:

Auch der englische Ex-Nationalspieler Jamie …

Artikel lesen
Link zum Artikel