wechselnd bewölkt
DE | FR
2
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Fussball

WM 2018 in Russland: Liveticker Uruguay – Saudi-Arabien

Uruguayer Mini-Sieg reicht – Cavani und Co. stehen im Achtelfinal

Uruguay qualifiziert sich auf minimalistische Art und Weise für die Achtelfinals. Gegen Saudi-Arabien siegen die Südamerikaner in Rostow am Don 1:0. Auch Gastgeber Russland steht in der K.o.-Runde.
20.06.2018, 18:5520.06.2018, 19:01

Das Tor des Tages schoss Luis Suarez, der in seinem 100. Länderspiel für die «Celeste» zum 52. Mal traf. Der Stürmer des FC Barcelona profitierte in der 23. Minute nach einem Corner von einem Fehler in der saudischen Hintermannschaft und staubte zum 1:0 ab.

Suarez' 1:0 im Video.Video: streamable

Nach dem Treffer beschränkte sich die Mannschaft von Oscar Tabarez, die bereits das erste Spiel gegen Ägypten 1:0 gewonnen hatte, auf das Verwalten des Vorsprungs. Die starke Offensive des zweifachen Weltmeisters mit Suarez und Sturmpartner Edinson Cavani enttäuschte.

Saudi-Arabien zeigte sich im Vergleich zur Auftaktpartie und dem 0:5 gegen Russland stark verbessert. Trainer Juan Antonio Pizzi hatte seine Mannschaft auf vier Positionen umgestellt. Die besten Chancen zum Ausgleich boten sich dem Aussenseiter in der ersten Halbzeit, Fernando Muslera im Tor der Südamerikaner liess sich aber erneut nicht bezwingen.

Dank dem Sieg qualifizierten sich sowohl Uruguay als auch Russland vorzeitig für die Achtelfinals. Wer Gruppensieger wird, entscheidet sich im abschliessenden Direktduell am Montag, wobei Russland ein Remis reicht. Saudi-Arabien und Ägypten sind ausgeschieden.

Uruguay - Saudi-Arabien 1:0 (1:0)
Rostow. - 42'678 Zuschauer. - SR Turpin (FRA).
Tor: 23. Suarez 1:0.
Uruguay: Muslera; Varela, Gimenez, Godin, Caceres; Sanchez (82. Nandez), Vecino (59. Torreira), Bentancur, Rodriguez (59. Laxalt); Suarez, Cavani.
Saudi-Arabien: Al-Owais; Al-Burayk, Osama Hawsawi, Al-Bulayhi, Al-Shahrani; Bahbir (75. Kanno), Al-Faraj, Otayf, Al-Jassam (44. Al-Moqahwi), Al-Dawsari; Al-Muwallad (78. Al-Sahlawi).
Bemerkungen: Spiel ohne Verwarnungen. (abu/sda)

Schicke uns deinen Input
avatar
avatar
avatar
Uruguay
Uruguay
1:0
Saudi-Arabien
Saudi-Arabien
IconL. Suarez 23'
Aufstellung
Gratulation den Uruguayern

90'
Icon
Spielende
Das war's! Die Partie ist vorbei. Man ist versucht zu sagen, der Schiedsrichter hätte uns zwei Sekunden zu früh erlöst von diesem Grottenkick. Taktisch sind die beiden Teams sicher diszipliniert vorgegangen, doch der Unterhaltungswert war höchst bescheiden.

Damit zieht Uruguay in die K.o.-Phase ein, zusammen mit Russland, und treffen dort mit grösster Wahrscheinlichkeit auf Spanien oder Portugal. Für Saudi-Arabien und Ägypten ist der Zug ins Achtelfinale jedoch abgefahren.
90+3'
Es gibt tatsächlich noch eine Ecke für Uruguay.
90+1'
Vier Minuten gibt's obendrauf in dieser Partie, die an Unterhaltungswert kaum zu unterbieten ist.
90'
Eckball Saudi-Arabien ...
Animiertes GIFGIF abspielen
88'
Laxalt bedient Suarez an der Strafraumgrenze, doch dessen Schuss geht nicht einmal ins Toraus. Der fliegt in Richtung Eckfahne, kann jedoch sogar noch von einem Saudi geschnappt werden. Meine Güte.
86'
Gefährlich wird dafür Cavani! Und wie! Ein eigentlich schon verlorener Ball erkämpft sich der PSG-Mann zurück und hat dann nur noch Alowais vor sich, und auf unerklärliche Art und Weise kratzt der Keeper den Schlenzer von Cavani noch.
85'
Uruguay beschränkt sich zunehmends mit dem Verteidigen. Die Saudis greifen an, doch wirklich gefährlich werden sie noch immer nicht.
Die Superstars hadern mit sich selbst
epa06825033 Luis Suarez of Uruguay reacts during the FIFA World Cup 2018 group A preliminary round soccer match between Uruguay and Saudi Arabia in Rostov-On-Don, Russia, 20 June 2018.

(RESTRICTION ...
Bild: SHAWN THEW/EPA/KEYSTONE
epa06825042 Edinson Cavani of Uruguay reacts during the FIFA World Cup 2018 group A preliminary round soccer match between Uruguay and Saudi Arabia in Rostov-On-Don, Russia, 20 June 2018.

(RESTRICT ...
Bild: SHAWN THEW/EPA/KEYSTONE
82'
Icon
Auswechslung - Uruguay
rein: Nahitan Nandez, raus: Carlos Sanchez
Dritter und letzter Wechsel von Oscar Tabarez.
80'
Die nächste gute Chance, diesmal sündigt Cavani. So einer kann auch mal reinfallen.
avatar
von Nocciolo
Public viewing in Montevideo...
78'
Icon
Auswechslung - Saudi-Arabien
rein: Mohammad Al Sahlawi, raus: Fahad Almuwallad
Jetzt kommt er doch noch, der Al Sahlawi. Almuwallad hat nicht viel Land gesehen da vorne.
77'
Die Urus tun sich wirklich schwer hier im Abschluss. Nach einem Freistoss kommt die Kugel am zweiten Pfosten zu Betancur, doch der schiesst den eigenen Teamkollegen ab – und der steht erst noch offside. Das war die nächste gute Gelegenheit.
74'
Icon
Auswechslung - Saudi-Arabien
rein: Mohammed Kanu, raus: Hatan Bahbri
Zweiter Wechsel auf Seiten der Saudis: Kanu kommt für Bahbri, doch alle warten auf Al Sahlawi. Der beste Torschütze der Qualifikation sitzt noch immer auf der Bank.
72'
Ach ihr lieben Saudis! Euren Willen und Kampfgeist in Ehren, aber ihr könnt einfach nicht tschutten. Die schieben sich den Ball hin und her, doch muss mal ein Pass über 20 Meter geschlagen werden, landet er garantiert auf der Tribüne.
Wo schaut ihr die Partie?
Ob zu Hause, im Büro oder beim Public Viewing – schickt mir eure Bilder per Inputfunktion!
68'
Auch Suarez ist in der Offensive ganz allein und so holt auch er das beste aus der Situation heraus: Eine Standardsituation.
66'
Der Freistoss kommt dann auch gefährlich auf den Fünfmeter-Raum, doch ein Verteidiger kann klären.
64'
Fahad stürmt zum Konter, doch dann geht ihm irgendwann im Dribbling die Puste aus. Dann holt er geschickt noch einen Freistoss heraus.
61'
Riesen-Gelegenheit für die Urus. Ein Freistoss wird schnell ausgeführt, doch Cavani ist ganz auf sich allein gestellt da vorn. Dann sieht er Sanchez am zweiten Pfosten und bringt den Ball haargenau auf dessen Stirn. Doch sein Kopfball geht drüber. Schade, das war eine gute Möglichkeit.
60'
Gute Chance für Cavani. Der PSG-Söldner kommt eine Fusslänge zu spät.
58'
Icon
Auswechslung - Uruguay
rein: Lucas Torreira, raus: Matias Vecino
... Torreira kommt für Vecino. Das sind mehr oder weniger 1:1-Wechsel. Ich befürchtete schon, der Tabarez will jetzt den Beton anmischen.
58'
Icon
Auswechslung - Uruguay
rein: Diego Laxalt, raus: Cristian Rodriguez
Doppelwechsel bei den Urus: Laxalt ersetzt Rodriguez und ...
Kurioses aus Saudi Arabien
Der Chef des Fussballverbandes von Saudi Arabien hat Strafen für die Spieler angekündigt, wenn sie in die Heimat zurückkehren. Was für Strafen das sein werden, ist unklar, doch sie würde vor allem auf der 0:5-Blamage gründen.
51'
Gar nicht so ungefährlich, dieser Freistoss aus 30 Metern von Luis Suarez. Der Ball wurde von der Mauer gefährlich abgefälscht und stellte den Keeper vor erhebliche Probleme.
49'
Die Saudis machen weiter, wie sie aufgehört haben. Engagiert und gewillt, etwas zu reissen. Es fehlt halt etwas an Klasse ...
46'
Der Ball rollt wieder in Rostow am Don!
Gleich geht's weiter ...
... mit der zweiten Halbzeit. Schlagen die Urus nochmals zu oder sorgen die Saudis für eine Sensation?
Eindrücke aus Rostow am Don
Die Uruguayer hatten etwas mehr zu lachen in dieser ersten Halbzeit ...
epa06824936 Luis Suarez (L) of Uruguay celebrates with his teammates after scoring the 1-0 lead during the FIFA World Cup 2018 group A preliminary round soccer match between Uruguay and Saudi Arabia i ...
Bild: KHALED ELFIQI/EPA/KEYSTONE
... doch eben auch einiges zu lamentieren.
epa06824885 Edinson Cavani of Uruguay reacts during the FIFA World Cup 2018 group A preliminary round soccer match between Uruguay and Saudi Arabia in Rostov-On-Don, Russia, 20 June 2018.

(RESTRICT ...
Bild: SHAWN THEW/EPA/KEYSTONE
Die Saudis agierten etwas unglücklich, wie hier Taiseer ...
Saudi Arabia's Taiseer Aljassam lies on the pitch during for the group A match between Uruguay and Saudi Arabia at the 2018 soccer World Cup in Rostov Arena in Rostov-on-Don, Russia, Wednesday, June 2 ...
Bild: Darko Vojinovic/AP/KEYSTONE
... dafür umso engagierter.
Saudi Arabia's Hatan Bahbir, left, and Uruguay's Matias Vecino, right, challenge for the ball during the group A match between Uruguay and Saudi Arabia at the 2018 soccer World Cup in Rostov Arena in  ...
Bild: Themba Hadebe/AP/KEYSTONE
Die Statistiken zur ersten Halbzeit

Icon
45+2' - Ende erste Halbzeit
Der Schiedsrichter bittet zum Pausentee. Szenenapplaus gibt es nur für Saudi-Arabien, die hier gegen Ende des Durchgangs tolle Angriffe vorgetragen haben. Es hat nicht immer alles geklappt, nicht immer ist jeder Pass angekommen, doch das war ein motivierter, engagierter Auftritt.
Ganz im Gegensatz zu Uruguay. Die Celeste haben zwar aufgrund eines Torwartfehlers eine Kiste erzielt und hatten auch die grösseren Torchancen, doch wirklich überzeugen konnten die Jungs von Oscar Tabarez nicht. Cavani, Suarez und Co. sind uns noch etwas schuldig in Halbzeit zwei.
45'
Zwei Minuten werden nachgespielt.
43'
Icon
Auswechslung - Saudi-Arabien
rein: Taiseer Aljassam, raus: Hussein Al Moghawi
Jetzt kann Juan Antonio Pizzi wechseln. Für Unglücksrabe Taiseer geht's nicht mehr weiter, er wird ersetzt durch Al Moghawi.
42'
Taiseer scheint sich verletzt zu haben, humpelt nur noch auf dem Platz herum. Kein Wunder, der hat ja auch fast den Spagat gemacht.
40'
Die Saudis machen ihre Sache gar nicht so schlecht. Die tragen immer wieder tolle Angriffe vor, nur die letzte Konsequenz im Abschluss fehlt.
38'
Aldawsari versucht sein Glück aus 35 Metern, schiesst jedoch in Richtung der Ränge 28-35.
Wer gern Tippspiele spielt, kann ein Lied davon singen

34'
Gut vorgetragener Angriff der Saudis, doch dann geht das alles viel zu schleppend. Da müsste einfach einmal einer abdrücken, stattdessen schiebt man sich die Kugel hin und her und schliesslich klären die Urus.
Suarez, der Rekordjäger
Luis Suarez hat mit diesem Treffer einen weiteren Rekord erzielt. Er ist nun der einzige Uruguayer, der an drei verschiedenen Weltmeisterschaften ins Netz getroffen hat. Dreimal traf Suarez an der WM 2010 und zweimal 2014.
Uruguay's Luis Suarez celebrates scoring his side's first goal during the group A match against Saudi Arabia at the 2018 soccer World Cup in Rostov Arena in Rostov-on-Don, Russia, Wednesday, June 20,  ...
Bild: Andrew Medichini/AP/KEYSTONE
29'
Riesenchance für Aljassam! Die Flanke von Alshahrani landet genau auf dem Fuss des Stürmers, doch der ist davon so überrascht, dass er den Ball drüber schiesst. Das wär's gewesen!
28'
Wirklich verdient ist diese Führung nicht, doch wen interessiert das schon. Uruguay zeigt sich eiskalt im Abschluss.
25'
Guter Schuss von Almuwallad, Muslera klärt einhändig zur Ecke.
23'
Icon
Tor - 1:0 - Uruguay - Luis Suarez
Rekordtorschütze Luis Suarez schiesst Uruguay in Front! Eine weitere Ecke kommt von links, Alowais segelt am Leder vorbei und dann steht Suarez goldrichtig, braucht nur noch den Schlappen hinzuhalten.
Wie kann Saudi-Arabien noch weiterkommen?
Kleines Update noch zur Ausgangslage: Sollten die Saudis nicht gewinnen, wird es sehr eng, die Runde der letzten 16 zu erreichen. Trennen sich die beiden Mannschaften unentschieden, dann ist Ägypten ausgeschieden und die Saudis hätten noch theoretische Chancen, sollten sie Salah und Co. im letzten Gruppenspiel schlagen. Die 0:5-Hypothek aus dem Auftaktspiel wiegt jedoch sehr schwer.
20'
Jetzt einmal die Saudis im gegnerischen Strafraum, doch Almuwallad schiesst zu hoch.
18'
Tolle Kombination der Urus über Suarez und Cavani, die Flanke von letzterem wird jedoch zur Ecke geklärt. Diese wird völlig überhastet ausgeführt und so krallt sich der Torwart die Kugel.
15'
Das müsste eigentlich Eckball geben. Caceres eilt auf der rechten Aussenbahn nach vorn, schlägt eine Flanke in Richtung Suarez. Dieser zieht aus spitzem Winkel ab, trifft jedoch nur einen Saudi und der Ball landet im Aus. Die Schiedsrichter entscheiden auf Abstoss, doch dies ist ein Fehlentscheid. Suarez tobt.
epa04353260 (FILE) A file picture dated 24 June 2014 of Italy's Giorgio Chiellini (L) claiming he was bitten by Uruguay's Luis Suarez (R) during the FIFA World Cup 2014 group D preliminary round match ...
Bild: EPA/EFE FILE
13'
Erste Abschlussmöglichkeit für den 28-Tore-Mann Edinson Cavani. Der PSG-Angreifer nimmt eine halbhohe Flanke aus 5 Metern direkt, der Ball fliegt gefühlt jedoch über das Stadiondach.
11'
Die Saudis haben in diesen ersten 10 Minuten mehr Ballbesitz, wirklich gefährlich werden sie jedoch nicht.
Die Frage die wir uns alle stellen

avatar
Korrektur:
von Felix Haldimann
Bedingungen nur für die Urus nicht wirklich perfekt. ;) Saudische Betriebstemperatur
8'
Ein Anlauf wie Ronaldo, doch schiessen tut Al Faray nicht annähernd so gut. Es gibt Eckball, die jedoch nichts einbringt.
7'
Freistoss für Saudi-Arabien aus gefährlicher Position, 25 Meter vor dem Tor.
Fehlende Leidenschaft kann man den Südamerikanern nicht zuschreiben
epa06824662 Supporter of Uruguay during the FIFA World Cup 2018 group A preliminary round soccer match between Uruguay and Saudi Arabia in Rostov-On-Don, Russia, 20 June 2018.

(RESTRICTIONS APPLY:  ...
Bild: SHAWN THEW/EPA/KEYSTONE
epa06824675 A supporter of Uruguay cheers for his team prior to the FIFA World Cup 2018 group A preliminary round soccer match between Uruguay and Saudi Arabia in Rostov-On-Don, Russia, 20 June 2018.
 ...
Bild: KHALED ELFIQI/EPA/KEYSTONE
A fan of Uruguay cheers prior to the group A match between Uruguay and Saudi Arabia at the 2018 soccer World Cup in Rostov Arena in Rostov-on-Don, Russia, Wednesday, June 20, 2018. (AP Photo/Andrew Me ...
Bild: Andrew Medichini/AP/KEYSTONE
epa06824651 A supporter of Uruguay poses prior to the FIFA World Cup 2018 group A preliminary round soccer match between Uruguay and Saudi Arabia in Rostov-On-Don, Russia, 20 June 2018.

(RESTRICTIO ...
Bild: SHAWN THEW/EPA/KEYSTONE
5'
Die äusseren Bedinungen sind nicht wirklich perfekt für ein Fussballtag. Es herrschen 34 Grad im Schatten, dazu ist es beinahe windstill.
3'
Suarez ist heiss, dies deutet er bereits früh an. Der Barca-Star kriegt den Ball etwa 30 Meter vor dem Tor, macht zwei Schritte und drückt sofort ab, ein Saudi wirft sich jedoch beherzt in den Schuss.
2'
Dies ist übrigens das erste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften an einer Weltmeisterschaften. In Freundschaftsspielen hatten sich die beiden im Jahr 2002 und 2014 jeweils unentschieden getrennt.
1'
Icon
Spielbeginn
Clement Turpin gibt die Partie zum Anstoss frei. Auf geht's!
Haben die Saudis den Schrecken wegstecken können?
Also was jetzt? 🤨🤯

Ziehen die Urus bereits heute in die Achtelfinals ein?
Mit einem Sieg der Celeste sichern sich Cavani und Co. den Platz unter den letzten 16. Es wäre die dritte Qualifikation zu einer K.o.-Phase in Serie.
Sieglose Saudis
Die Mannen aus dem nahen Osten hatten an Weltmeisterschaften bisher nicht viel zu lachen. Seit der WM 1994 in den USA und einem 2:1-Sieg über Belgien haben die Saudi-Araber nicht mehr gewonnen. Damals erzielte ein gewisser Saeed Al Owairan dieses herrliche Solo-Tor.
Jubiläum für Luis Suarez
Der Star des FC Barcelona feiert heute übrigens ein Jubiläum: Der «Beisser» absolviert heute sein 100. Länderspiel für die Elf von Oscar Tabarez.
epa06821474 Uruguay's Luis Suarez attends a training session at the Rostov Arena, in Rostov-on-Don, Russia, 19 June 2018. Uruguay wil face Saudi Arabia in the FIFA World Cup 2018 Group A preliminary r ...
Bild: KHALED ELFIQI/EPA/KEYSTONE
Im Auftaktspiel ...
... haben die Saudis eine deftige Klatsche einstecken müssen. Gegen Gastgeber Russland klingelte es gleich fünfmal im Kasten von Mohammed Alowais. Auch heute sind die Chancen auf Punkte eher klein.

... schrammten die Urus knapp an einer Blamage vorbei. Chancentod Luis Suarez vergab Mal um Mal, kurz vor Schluss erst erlöste Verteidiger José Gimenez die Südamerikaner nach einer Standardsituation.
Die Aufstellungen

Die besten Bilder der Fussball-WM 2018 in Russland

1 / 84
Die besten Bilder der Fussball-WM 2018 in Russland
quelle: epa/epa / facundo arrizabalaga
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So funktioniert der Video-Beweis bei der WM in Russland

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Wawrinka: «Mit diesem Team kann man einiges schaffen»
Das Schweizer Davis-Cup-Team gehört nach dem dramatischen 3:2-Sieg in Deutschland erstmals seit dem Gewinn 2014 wieder zur Elite. Die Mischung aus Alt und Jung stimmt wieder.

Am Ende lohnte sich die Rückkehr Stan Wawrinkas (ATP 135) in den Davis Cup nach knapp acht Jahren auch noch resultatmässig. Nachdem der dreifache Grand-Slam-Champion für seine jüngeren Teamkollegen bereits als Inspiration viel gebracht hatte, gewann der 37-jährige Waadtländer auch das alles entscheidende Einzel gegen Daniel Altmaier (ATP 91).

Zur Story