Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Supercup, Deutschland

Frankfurt – Bayern 0:5 (0:2)

Munich's Robert Lewandowski, right, has an argument with Frankfurt players during a soccer Supercup match between Eintracht Frankfurt and Bayern Munich In Frankfurt, Germany, Sunday, Aug.12, 2018. (AP Photo/Michael Probst)

Lewandowski und seine Frankfurter «Freunde». Bild: AP/AP

Hattrick-Lewandowski und Joker-Coman deklassieren Adi Hütters Frankfurt im Supercup

12.08.18, 22:35


Bayern München gewinnt den deutschen Supercup gegen Eintracht Frankfurt locker mit 5:0. Das Team von Niko Kovac, der zuvor den heutigen Gegner trainierte und das Pokalfinale gegen Bayern gewann, war drückend überlegen. Der im Sommer oft mit einem Wechsel liebäugelnde Robert Lewandowski glänzte mit einem Hattrick.

Das 1:0 durch Robert Lewandowski. Video: streamable

Das 2:0 durch Robert Lewandowski. Video: streamable

Das 3:0 durch Lewandowski. Video: streamable

Ebenfalls in die Torschützenliste eingetragen hat sich der eingewechselte Kingsley Coman, der das 4:0 markierte. Kurz vor Schluss legte Coman zudem mustergültig für Thiago Alcantara ab, der zum 5:0-Endstand traf.

Das 4:0 durch Kingsley Coman. Video: streamable

Das 5:0 durch Thiago. Video: streamable

Das Telegramm

Bayern München - Eintracht Frankfurt 5:0 (2:0)
Frankfurt. - 51'500 Zuschauer. -
Tore: 21. Lewandowski 1:0. 26. Lewandowski 2:0. 54. Lewandowski 3:0. 63. Coman 4:0. 85. Thiago 5:0. - Bemerkungen: Eintracht Frankfurt ohne Fernandes (Ersatz). (sda)

(zap)

Wenn Laien versuchen, Fussball-Begriffe zu erklären ...

Video: watson/Angelina Graf

Die wichtigsten Transfers 2018

Das ist der moderne Fussball

Der Moment, in dem ich den allerletzten Glauben an den ehrlichen Fussball verlor

Die FIFA ist endlich die Korruption losgeworden – aber nicht so wie du denkst

Diese Elf kostet mehr als eine Milliarde, aber kennst du die Top 10 für jede Position?

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Fussball im Jahr 2018 ist, wenn statt der Münze eine Kreditkarte geworfen wird

Der Videobeweis kommt auch in der Super League – die Frage ist nur wann und wie

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

So viele Schweizer Klubs hätte Liverpool statt Shaqiri kaufen können

Scheichs, Tormusik oder Wappenküsser – 16 Dinge, die schleunigst wieder aus dem Fussball verschwinden sollten

Wer noch immer nicht recht wusste, was Büne mit «Pussy-Fussball» meinte: Genau DAS hier

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

10
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jason84 12.08.2018 23:20
    Highlight Super Saisonstart des FCB!
    12 21 Melden
  • R10 12.08.2018 22:41
    Highlight Beschämender Auftritt von Frankfurt.
    Obwohl das Spiel sportlich kaum ein Wert hat, wurde nur auf die Knochen gegangen. Gerade Abraham hat wohl als einziges Ziel die Provokation von Lewandowski gehabt. Zum Glück hat er auf jede Unsportlichkeit ein Tor erhalten.
    Auch der Schiri war sehr schwach, keine Ahnung, wie man den Ellenbogenschlag von Abraham u. die Notbremse von Hummels nicht mit rot bewerten kann. Sowieso hatte er wohl die gelben Karten vergessen.

    Insgesamt ein guter Auftritt der Bayern und ein schwacher, überharter und dem Wert des Spiels nicht entsprechender Auftritt der SGE.
    30 7 Melden
    • Amboss 13.08.2018 06:54
      Highlight Wann(Spielminute) war diese Notbremse von Hummels?
      1 1 Melden
    • R10 13.08.2018 08:50
      Highlight Ich weiss es leider nicht mehr genau, aber irgendwann gegen Ende der ersten Halbzeit.
      2 0 Melden
    • SteveLaCroix 13.08.2018 10:11
      Highlight Die Notbremse war in der 45. Minute beim Stand von 2-0 für Bayern. Bayern hätte also in der Pause gleich Zeit bekommen, sich neu aufzustellen. Die Schlussphase spielte Bayern dann trotzdem zu 10., weil Alaba noch kaputtgetreten wurde. Frankfurt hatte auch in Überzahl NULL Chance und kassierte noch ein Tor... Ich fand's gut, wie Frankfurt gestern gespielt hat, für Bayern war das gutes Training, denn in der Bundesliga wird fast immer genau so gegen sie gespielt. Deswegen ist die Buli auch abgehängt worden, ausser Bayern sind alle zweitklassig (in Europa).
      6 3 Melden
    • Amboss 13.08.2018 10:39
      Highlight @Steve: Ja genau deshalb habe ich gefragt. Wenn beim Stand von 2:0 in der Halbzeit 11 gegen 10 ist, dann ginge für Frankfurt vielleicht noch was. Dass nach 4:0 nichts mehr geht das ist ja klar.

      Mit deiner Analyse bezüglich BL in Europa hast du natürlich recht. Wobei mir scheint, auch die Bayern haben den Anschluss an die absolute europäische Spitze verpasst.
      Ich bin jedenfalls gespannt auf das Abschneiden der deutschen Teilnehmer in der CL.
      4 6 Melden
    • R10 13.08.2018 11:25
      Highlight @Amboss
      Wo haben die Bayern denn den Anschluss verpasst? Nur weil sie ihr Geld nicht aus dem Fenster werfen?
      In den letzten vier Jahren waren sie 3x im Halbfinale der CL. Letze Saison sind sie dabei sehr unglücklich als besseres Team ausgeschieden. Wenn das nun als den Anschluss verpassen bezeichnet wird, was sollen dann Barca, PSG und die Englischen Teams sagen?
      Was deine Aussagen zum Platzverweis und dem Reat der BL betrifft, stimme ich dir zu.
      9 2 Melden
    • Amboss 13.08.2018 11:57
      Highlight @R10: Weil mir scheint, das Bayern-Kader verliert laufend an Substanz (Vidal, Lahm, Alonso, um die besten zu nennen), während die besten Zugänge (Coman, Tolisso) halt einfach nicht diese ganz Klasse haben. Und andere Zugänge (Wagner, Süle, Gnabry, Rudy, Goretzka) sind doch einfach Spieler, mit denen man zwar locker die BL gewinnen kann, aber die nicht die Qualität haben, um mit den internationalen Topteams mitzuhalten.

      Wie gesagt: meine Einschätzung. Ich kann mich irren, es würde mich sogar freuen, denn dass die Bayern diesen Transferwahnisnn nicht mitmachen, ist eigentlich sehr positiv
      3 1 Melden
    • R10 13.08.2018 12:42
      Highlight So gesehen hast du recht. Da ist Qualität verloren gegangen.
      Was die Zugänge wie Tolisso, Goretzka, Gnabry und Süle angeht, ist definitiv bei jedem das Potential zur Weltklasse vorhanden. Ob dieses Niveau je erreicht werden kann, steht natürlich in den Sternen.

      Bezüglich der Topteams, Real und Barca, werden den selben Umbruch auch vollziehen müssen, oder haben ihn schon eingeleitet. Von dem her kann es gut sein, dass Bayern die nächste Saison nicht um die CL mitspielen wird, jedoch glaube ich, dass sie zukünftig wieder Chancen haben, sollten sich die oben genannten wie erwartet entwickeln.
      5 1 Melden
    • Amboss 13.08.2018 14:31
      Highlight @R10: Möglich, dass die genannten mal Weltklasse werden, ich traue dies am ehesten bei Tolisso zu, den anderen eher nicht.

      Der Unterschied zu den anderen absoluten Topteams ist aus meiner Sicht einfach, dass die anderen immer wieder einen Top-Transfer machen. Ein Spieler, der "sicher" sehr gut ist.
      Das ist es, was bei den Bayern fehlt, die holen höchstens "vielversprechende" Spieler.
      Das ist auch der Grund, warum ich den Eindruck habe, die Bayern wollen gar nicht wirklich internationale Spitze sein. Hauptsache man gewinnt die BL, vielleicht den Cup, die Arena ist voll und die Kasse stimmt...
      0 2 Melden

Gelson Fernandes tritt aus der Nati zurück: «Es war mir eine Ehre»

Mittelfeldspieler Gelson Fernandes wird künftig nicht mehr für die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft auflaufen. Das gibt er bekannt, einen Tag nachdem das Ende seiner internationalen Laufbahn bereits durchgesickert war.

Einen Tag nach dem Rücktritt von Valon Behrami beendet mit Gelson Fernandes ein weiterer Routinier seine internationale Karriere. Der Mittelfeldspieler aus Sion bestritt für die Schweiz seit seinem Debüt 2007 insgesamt 66 Länderspiele. Dabei schoss er zwei Tore, eines war unzweifelhaft der Höhepunkt seiner Laufbahn im Dress der Nationalmannschaft: Im Auftaktspiel der WM 2010 erzielte er den Treffer zum sensationellen 1:0-Sieg über den späteren Weltmeister Spanien.

Fernandes, der in wenigen …

Artikel lesen