Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04306701 A Brazilian fan shows his dejection after the FIFA World Cup 2014 semi final match between Brazil and Germany at the Estadio Mineirao in Belo Horizonte, Brazil, 08 July 2014. Germany won 7-1.

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/THOMAS EISENHUTH   EDITORIAL USE ONLY

Clovis Acosta Fernandes stirbt im Alter von 60 Jahren.
Bild: EPA/DPA

Die Fussballwelt trauert um Clovis Acosta Fernandes: Sein Bild mit dem WM-Pokal ging um die Welt

16.09.15, 18:34 16.09.15, 19:10

Clovis Acosta Fernandes wird der Fussballwelt fehlen: Im Alter von 60 Jahren ist der Brasilien-Fan einem langjährigen Krebsleiden erlegen. Ewig in Erinnerung bleiben wird, wie sich der Seleçao-Anhänger bei der historischen 1:7-Pleite im Halbfinal gegen Deutschland an den mitgebrachten WM Pokal klammerte. Seit 1990 war der Brasilianer an jedem WM-Turnier mit dabei und unterstützte seine Mannschaft. Bleibt uns noch zu sagen: Descansar em paz! (cma)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Nati-Debütant Mvogo «musste leiden, aber es war für mich ein Supermatch»

Die Schweiz ist zum Siegen zurückgekehrt. Nach zuletzt zwei Niederlagen gewann die Nati in Reykjavik nach einer hektischen Schlussphase das dritte Spiel der Nations League gegen Island 2:1.

In den Schlussminuten mussten die Schweizer doch noch zittern. Alfred Finnbogason hatte in der 81. Minute mit einem herrlichen Weitschuss den starken Debütanten Yvon Mvogo bezwungen, womit die Isländer plötzlich wieder an sich glaubten.

Und nachdem die Schweizer defensiv lange überzeugt hatten, brachen sie plötzlich in Hektik aus. Fabian Schär klärte im letzten Moment auf der Linie (87.), Mvogo parierte den Schuss von Gylfi Sigurdsson glänzend (89.) und der Ex-Basler Birkir Bjarnason …

Artikel lesen