Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

ManU-Stadion evakuiert: Das verdächtige Paket war eine Sprengstoff-Attrappe 

Das Stadion von Manchester United wurde am Sonntagabend evakuiert. Grund war ein verdächtiges Paket, das die Polizei kontrolliert zur Sprengung brachte. Aus Sicht des sportlichen Wettbewerbs ist die Absage des ManU-Spiels heikel.



Das Spiel zwischen Manchester United und Bournemouth im Old Trafford von Manchester findet heute nicht statt. Kurz vor dem geplanten Kick-off um 16 Uhr musste das Stadion evakuiert werden. Nun berichtet die Polizei von Manchester, es habe eine kontrollierte Sprengung gegeben.

Medienberichten zufolge waren zu dem Zeitpunkt bereits rund 60'000 Zuschauer im Stadion Old Trafford, im dem rund 75'000 Menschen Platz haben. Die Polizei wollte das Spiel zunächst zu einem späteren Zeitpunkt durchführen lassen, kurz darauf wurde es für den Sonntag abgesagt. Wann die Partie nun nachgeholt wird, steht noch offen. Das Fernduell mit Stadtrivale City um das Ticket für die Champions League ist also vertagt.

Ob der Vorfall einen terroristischen Hintergrund hat, blieb offen. Bombenräum-Experten des Militärs seien vor Ort. Dem Verein zufolge wurden rund um den Fundort des Paketes Spürhunde eingesetzt. 

>>> Hier alles zu den Spielen, die stattgefunden haben.http://www.watson.ch/Sport/Fussball/913046360-Tottenham-kassiert-Klatsche-und-Arsenal-zieht-vorbei-%E2%80%93-ManCity-in-der-Champions-League

Absage heikel

Das Thema Sicherheit bei Fussball-Grossveranstaltungen ist derzeit hochaktuell. Nach den Terror-Anschlägen in Paris im November mit 130 Toten strebt die französische Regierung an, den Ausnahmezustand im Land während der Fussball-Europameisterschaft beizubehalten. Die EM in Frankreich beginnt am 10. Juni und dauert einen Monat. Es wird mit 2,5 Millionen Zuschauern in den Stadien gerechnet.

Aus Sicht des sportlichen Wettbewerbs ist die Absage des ManU-Spiels heikel. Der Sonntag war der letzte Spieltag in der Premier League. Der börsennotierte Verein hatte noch die Chance, den vierten Tabellenplatz und damit die Qualifikation für die finanziell äusserst lukrative Champions League zu erreichen.

Um eine Verzerrung des Wettbewerbs zu verhindern, waren alle Spiele der Liga zeitgleich angesetzt gewesen. (lhr/dwi/sda/reu)

Das könnte dich auch interessieren:

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pingu80 16.05.2016 01:50
    Highlight Highlight Wie kann es sein, dass eine Sprengstoffattrappe nach einer Übung vergessen geht? Wird da kein Buch geführt, wieviel von was bei der Übung verwendet wird? Oder hat jemand absichtlich das Packet liegen gelassen?
  • sigma2 16.05.2016 01:31
    Highlight Highlight Alle wieder beruhigen, es war eine Bombenattrape, welche bei einer Übung liegengeblieben war.

    "Es handelt sich um eine Übungsattrappe", teilte die Polizei am Sonntagabend mit."
  • Herr Je 15.05.2016 23:41
    Highlight Highlight Wenn ManU das verschobene Spiel mit 19 Toren Differenz gewinnen würde, könnten sie tatsächlich noch den vierten Platz erreichen.
    Also eigentlich eher nicht. Keine Aufregung...
  • mein Lieber 15.05.2016 18:51
    Highlight Highlight Hoaxalarm ...
  • Mia_san_mia 15.05.2016 17:19
    Highlight Highlight Hoffentlich ist es keine Bombe...
  • TobiWanKenobi 15.05.2016 16:20
    Highlight Highlight Hoffentlich Fehlalarm.
    • Rico Holzer 15.05.2016 17:42
      Highlight Highlight Phone attached to piping and wires was found on the 5th floor of Sir Alex Ferguson stand. [@StanCollymore] #MUFC

      Liest sich nicht mit gutem Gefühl

So übel hat's Basel-Trainer Koller bei seinem Mountainbike-Sturz erwischt

Der FC Basel steht nach einem 4:1-Sieg in Pully in der 2. Runde des Schweizer Cups. Trainer Marcel Koller fehlte im Waadtland – er war tags zuvor mit dem Mountainbike schwer gestürzt. Glasscherben hätten ihn bei einem Tempo von etwa 40 km/h zu Sturz gebracht, erläuterte Koller nun im «Blick». Diese hätten seinen Reifen beschädigt.

Der 58-Jährige brach sich am Freitagabend ein Schlüsselbein, eine Schulter wurde ausgekugelt, Bänder zerstört und an der linke Körperhälfte hat er Schürfwunden. …

Artikel lesen
Link zum Artikel