Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aufbau im Zeitraffer: So schnell kann es gehen und das Hardturm-Stadion steht wieder! 

Mathieu Gilliand
Mathieu Gilliand

Redaktor



Im Hardturm wurde am Samstag wieder Fussball gespielt. Die Legenden von GC traten gegen diejenigen von Xamax an. Nach zweimal 30 Minuten hiess der Sieger GC, das Endresultat 10:8. Ein schönes Spiel mit schönen Toren und noch schönerer Atmosphäre. Hierfür wurde das Stadion mit provisorischen Tribünen und einem kleineren Kunstrasen als Spielstätte nochmals hergerichtet. Der Aufbau dauerte rund zwei Tage – im Video nur gut 45 Sekunden.

Video: watson.ch

Bild: mathieu gilliand

Dir gefällt diese Story? Dann like uns doch auf Facebook! Vielen Dank! 💕

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kimbolone 06.09.2015 11:54
    Highlight Highlight Ganz grosse Aktion!
  • atomschlaf 06.09.2015 11:54
    Highlight Highlight Wäre doch ein ideales Areal um Flüchtlinge unterzubringen.
    • Hans der Dampfer 06.09.2015 12:55
      Highlight Highlight Ich weiss. Irgendetwas mit Flüchtlingen zu sagen ist schampar Populär dieser Tage. Nur: In der Nähe ist bereits ein BundesAsylzentrum geplant..
  • dä dingsbums 06.09.2015 10:41
    Highlight Highlight Für einmal war das Hardturm Stadion auch voll :-)
    • Schreiberling 06.09.2015 15:54
      Highlight Highlight Das Hardturmstadion war früher ziemlich oft voll. Die Rostlaube ennet der Gleise jedoch, ist der Grund allen Übels und der niedrigen Zuschauerzahlen. Zumindest bei GC

Unvergessen

Ausgerechnet Burri trifft – und dann ist das legendäre Wankdorf-Stadion Geschichte

7. Juli 2001: Die Young Boys und Lugano bestreiten das letzte Spiel im alten Wankdorf-Stadion. Die Partie endet 1:1 – Reto Burri erzielte das letzte Tor in der Kultstätte. Einen Monat später wurde der Mythos Wankdorf gesprengt.

Das letzte Spiel! 22'200 Zuschauer kamen zur Dernière, unter ihnen der deutsche Ehrenspielführer Uwe Seeler und Ottmar Walter, ein Weltmeister von 1954. Gerhard Schröder, der Kanzler, entsandte eine Trauerbotschaft.

Reto Burri, der letzte Torschütze, erzählt, dass er «heute noch auf dieses letzte Tor im Wankdorf angesprochen wird». Die YB-Fans hätten sich womöglich einen anderen letzten Torschützen gewünscht. Burri war bei den Fans nicht beliebt. Manchmal hätte er sogar Angst gehabt, von …

Artikel lesen
Link zum Artikel