Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Cristiano Ronaldo reacts during the UEFA Champions League group stage group H matchday 6 soccer match between Switzerland's BSC Young Boys Bern and Italy's Juventus Football Club Turin, at the Stade de Suisse in Bern, Switzerland, Wednesday, December 12, 2018. (KEYSTONE/Alessandro della Valle)

Cristiano Ronaldo wird von einer ehemaligen Geliebten schwer beschuldigt. Bild: KEYSTONE

Ex behauptet: «Ronaldo wollte mich entführen lassen. Er ist ein Psychopath»

Neues Ungemach für Cristiano Ronaldo. Der fünffache Weltfussballer, gegen den weiterhin Vergewaltigungsvorwürfe im Raum stehen, wird nun auch von einer Ex-Freundin angeschwärzt.



Jasmine Lennard ist ein englisches Model und Big-Brother-Teilnehmerin. Und: Die 33-Jährige sagt, sie sei vor etwa zehn Jahren mit Fussballstar Cristiano Ronaldo zusammen gewesen. Nun erhebt sie schwere Vorwürfe gegen ihn. Lennard bietet Kathryn Mayorga und deren Anwälte ihre Hilfe an. Mayorga ist jene Frau, welche Cristiano Ronaldo wegen Vergewaltigung angezeigt hatte.

Sie habe sich gut überlegt, an die Öffentlichkeit zu gehen, beginnt Lennard mit ihren Ausführungen auf Twitter. Sie habe Informationen, von denen sie glaube, dass sie Mayorga nützlich seien. «Ich möchte Ihnen helfen.»

«Sein gesamtes Leben ist eine einzige Lüge»

Dann holt Jasmine Lennard aus. «Niemand hat eine Ahnung davon, wie er wirklich ist. Wüssten sie auch nur die Hälfte, wären sie entsetzt.» Sie habe genug davon, wie Cristiano Ronaldo «auf dreiste, arrogante und völlig unsensible Art und Weise» lüge, während er PR-Teams, Anwälte und Ermittler beschäftige.

abspielen

Das ist Jasmine Lennard. Video: YouTube/famous peoples

Der portugiesische Starfussballer sei ein Kontrollfreak, so die Ex-Freundin weiter. Sie habe hunderte Nachrichten von ihm, die das belegen würden. «Er drohte mir, dass er mich kidnappen würde, falls ich mich mit jemand anderem treffen oder auch nur das Haus verlassen würde. Man würde mich aufschlitzen, in einen Sack stecken und im Fluss verschwinden lassen.»

Sie habe Beweise für jede ihrer Aussagen, schrieb sie weiter. «Er ist ein Tyrann und ein Lügner. Sein gesamtes Leben ist eine einzige Lüge. Er ist ein verdammter Psychopath.»

Ronaldo bestreitet die Vergewaltigungsvorwürfe Mayorgas. Gemäss seiner Darstellung war der Geschlechtsverkehr mit der Amerikanerin in Las Vegas einvernehmlich. (ram)

Die Preise für Schönheits-OPs sinken – aber wieso?

abspielen

Video: srf

So sehen Fussball-Legenden als Lego-Figuren aus

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

28
Bubble Diese Diskussion wurde geschlossen.
28Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Alle Aufmerksamkeit dem doofen Prozent 10.01.2019 06:21
    Highlight Highlight Grundsätzlich schön, dass sie sich mit Mayorga solidarisiert. Die Frage ist allerdings rein juristisch betrachtet, was sie zu deren Fall beitragen kann. Er müsste sich ihr gegenüber arg verplappert haben, dass da etwas mit Substanz vorläge.
  • ujay 10.01.2019 03:42
    Highlight Highlight Maiorga habe "Beweise für ihre Aussagen".Bisher sind es nur Anschuldigungen und ihre "Beweise" scheinen warme Luft zu sein.
  • LVeecy 09.01.2019 19:40
    Highlight Highlight Ich bin ein grosser Fan vom Fußballer CR7! Aber wie kann man sich über so was aufregen und ihn in Schutz nehmen? Ist man als Frau die bei Big Brother teilgenommen hat automatisch eine Lügnerin? Wieso nimmt man jemanden den man nicht kennt so massiv in Schutz? Wir leben in einem Rechtsstaat, die Gerichte werden entscheiden... Vielleicht ist er so wie diese Dame behauptet, vielleicht aber auch nicht....
    • Ich hol jetzt das Schwein 10.01.2019 01:00
      Highlight Highlight Müsste das dann nicht konsequenterweise auch für sie gelten? Ach nein, ich vergass: "Big Brother Darstellerin sagt schon alles"...
  • LibConTheo 09.01.2019 18:07
    Highlight Highlight Würde dies vielleicht aufhören, wen man für nicht erwiesene Anschuldigungen von sexuellen Übergriffen das gleiche Strafmass bekommt wie die richtigen Sexualstraftäter selbst?

    Ich würde das so gerne sehen.
    • Tierra Y Libertad 09.01.2019 19:13
      Highlight Highlight Wäre fatal, denn dann könnte es sich ein Opfer schon nur wegen dem Risiko nicht mehr an die Polizei wenden.
    • River 09.01.2019 22:52
      Highlight Highlight LiboConTheo: Stell dir vor, deine Teenager Tochter wird von einem deiner Vertrauten missbraucht, und mit deinem Tod bedroht, falls sie spricht. Ein paar Jahre später fasst sie Mut, weil sie es nicht mehr erträgt, dass der Kerl immer noch wie ein Freund zu dir ist und erzählt dir alles. Du gehst zur Polizei und zeigst ihn an. Der Fall wird untersucht und es fehlen sämtliche Beweise. Deine Tochter, da jetzt volljährig kommt in den Bau wegen nicht erwiesenen Anschuldigungen. Zufrieden?
    • ujay 10.01.2019 03:38
      Highlight Highlight @Terra@River. Das Strafrecht sieht nun mal Beweise vor und nicht nur Anschuldigungen. Wieviele Vergewaltigungen blieben ungesühnt, wieviele angebliche Vergewaltiger sitzen unschuldig im Gefängnis?
  • Couleur 09.01.2019 17:29
    Highlight Highlight Es wird sehr eng für Christiano. Die Anschuldigungen gleichen sich: Offenbar hat der Gute ein ganzes Team an Anwälten und Privatdetektiven angesammelt, um mögliche Opfer einzuschüchtern, damit diese anschliessend schweigen. Der Fall gleicht jenem von Harvey Weinstein. Die Lawine ist losgetreten, da werden noch einige weitere Fälle folgen. Wer davon spricht, dass diese Damen nur Fame oder Geld wollen, sieht die Tatsachen nicht. Keine dieser Frauen fordert Millionen, was in den USA bei solchen Fällen möglich wäre, sondern nur Gerechtigkeit.
    • River 09.01.2019 22:46
      Highlight Highlight Das will ja niemand sehen hier....
    • R. Peter 10.01.2019 00:04
      Highlight Highlight Das haben Gerichte zu klären. Niemand sonst, ganz besonders nicht die Medien oder wir. Solche Artikel und öffentlichen Anschuldigungen gehören verboten. Es reicht wenn Medien über rechtskräftige Urteile berichten.
    • ujay 10.01.2019 03:06
      Highlight Highlight @Couleur. Dann wart mal ab, bis die Geldforderung kommt. Die kommt immer bei solchen Trittbrettfahrerlnnen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alle Aufmerksamkeit dem doofen Prozent 09.01.2019 17:00
    Highlight Highlight Schön. Ich hatte schon Angst er könne sich durchmogeln...
  • DerMeiner 09.01.2019 16:54
    Highlight Highlight Die gleiche Dame hat zugegeben Ronaldo als Toy-Boy benutzt zu haben und ihn nie emotional anziehend fand und wenn es darum ging, ihn anzufeuern, war sie (auch lange nach Beziehungsende) immer eine der Ersten, die ihn in den Himmel hoben.

    Es wird lächerlich. Wirklich. Solche Menschen gehören genau gleich bestraft, wie ein verurteilter Sexualstraftäter.
  • Hoodie Allen 09.01.2019 16:50
    Highlight Highlight Hat da jemand Geldsorgen?🤔
    • River 09.01.2019 22:44
      Highlight Highlight Hat da jemand Vorurteile?
    • MaskedGaijin 10.01.2019 00:28
      Highlight Highlight Bei Big Brother teilnehmern ja.
  • Antigone 09.01.2019 16:41
    Highlight Highlight Als hätte es Ronaldo nötig, Frauen zum Sex zu zwingen...
    • Enzasa 09.01.2019 16:52
      Highlight Highlight Vergewaltigungen haben nichts mit Sex gemeinsam
    • Saraina 09.01.2019 17:40
      Highlight Highlight Zumindest hat er selber zugegeben, dass er mit Mayorga „auf die brutale Tour“ Sex hatte. Das müsste eigentlich vorher besprochen werden, um sicher zu sein, dass die Frau das auch will.
      Vergewaltigungen haben nicht unbedingt damit zu tun, dass jemand sonst nicht zu Sex kommen könnte, sondern mit dem Wunsch Macht auszuüben, zu verletzen und zu demütigen. Ein normales Liebesleben hat Ronaldo auf jeden Fall nicht, sonst wäre er unkomplizierter zu seinen Kindern gekommen.
    • Hajdenreich 09.01.2019 21:00
      Highlight Highlight Ich denke da komplett anders. Genau weil er es nicht nötig hat, hat er es nötig. Vielleicht will er ja erniedrigt werden.
      Denk nach.
    Weitere Antworten anzeigen
  • mrgoku 09.01.2019 16:20
    Highlight Highlight die nächste die fame will...
    • River 09.01.2019 22:42
      Highlight Highlight Sicher? Eine misshandelte Person muss, wie es sich in verganngenen Kommentarspalten zeigt, eher mit Hass und Kommentaren wie deinem rechnen als mit Fame.
  • Hajdenreich 09.01.2019 16:16
    Highlight Highlight Würde man jeden unter die Lupe nehmen, kämme ziemlich sicher oftmals die Diagnose: Psychopath
    #MACHDENNREICHENMANNSCHLECHT
  • sup123 09.01.2019 16:03
    Highlight Highlight https://twitter.com/Jasminelennard/status/1007713801305837568
    • pfffffffff 09.01.2019 16:35
      Highlight Highlight der tweet hilft ihr gar nicht, um glaubwürdig zu werden, und das big brother foto....naja!

Verletzte bei Belgrad-Fanmarsch in Bern ++ Polizei feuert Warnschüsse ab

Gewalt hat am Mittwochabend den Fanmarsch von Serben in Bern überschattet. Vor und nach dem Spiel der BSC Young Boys gegen Roter Stern Belgard kam es in der Innenstadt zu Auseinandersetzungen. Fünf Menschen wurden verletzt. Ein Polizist feuerte mehrere Warnschüsse ab.

Mehrere Hundert Belgrad-Anhänger waren gegen 18 Uhr von der Innenstadt in Richtung Stadion unterwegs. Vor der Lorrainebrücke wurde mindestens eine Personen tätlich angegriffen, wie die Berner Kantonspolizei in der Nacht auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel