Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07759670 (L-R) Dimitris Giannoulis of PAOK FC, Hakim Ziyech of Ajax and Omar El Kaddouri of PAOK FC in action during the UEFA Champions League third qualifying round first leg soccer match between PAOK FC and Ajax in Thessaloniki, northern Greece, 06 August 2019.  EPA/VI-Images / Maurice van Steen

Ist Ajax-Flügel Ziyech die richtige Wahl für die Bayern? Bild: EPA

Nach Sané-Out – diese 4 Spieler könnten das Flügel-Problem der Bayern lösen



Leroy Sané fällt nach seinem Kreuzband-Anriss wohl für die Hinrunde aus. Es ist die grosse Wende im Transfer-Poker um den deutschen Nationalspieler.

Sollten der flügel-bedürftige FC Bayern München von Manchester City keinen Verletzungsrabatt für Sané bekommen, wäre Hasan Salihamidžić gut beraten, sich um andere Aussenspieler zu bemühen.

epa07755314 Bayern's director of sport Hasan Salihamidzic reacts prior to the German Supercup soccer match between Borussia Dortmund and FC Bayern Muenchen in Dortmund, Germany, 03 August 2019.  EPA/SASCHA STEINBACH CONDITIONS - ATTENTION: The DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Hat Hasan noch ein Ass im Ärmel. Bild: EPA

Auf dem Markt sind immer noch einige Spieler, die den Münchnern kurz und mittelfristig helfen können. Wir stellen 4 von ihnen vor:

Ivan Perisic

Wie italienische Sky-Sport-Reporter berichten, seien die Bayern in einem fortgeschrittenen Stadium in den Verhandlungen über eine Leihe des 30-jährigen Flügelstürmers von Inter Mailand. Inter-Trainer Antonio Conte hat den Kroaten in seinem 3-5-2 als zweiten Stürmer getestet und soll nicht begeistert gewesen sein.

Trainer Niko Kovac kennt ihn noch aus seiner Zeit als kroatischer Nationaltrainer. Er spielt seit seiner Zeit in Wolfsburg auf konstantem, internationalem Top-Niveau. Bei Inter gelangen ihm in 163 Pflichtspielen 40 Tore und 37 Vorlagen, in der kroatischen Nationalmannschaft in 82 Spielen 23 Tore und 19 Vorlagen.

Der kroatische Vize-Weltmeister würde den Münchnern sofort helfen. Perisic ist extrem athletisch und mit 1,87 Metern dazu noch kopfballstark. Er ist beidfüssig und kann sowohl auf dem linken als auch rechten Flügel spielen.

Ganz wichtig: In vier Jahren beim Mailänder Klub hat er verletzungsbedingt gerade einmal zwei Spiele verpasst. Beim Blick auf die Krankenakte von Kingsley Coman und Serge Gnabry wäre ihm Spielzeit bei Bayern garantiert.

Urteil: Bayern braucht jetzt verlässliche Qualität. Perisic kennt Kovac und die Bundesliga. Er würde die nächsten Übergangssaisons liefern.

Steven Bergwijn

Ein Spieler, der sofort zu haben wäre, ist PSV Eindhovens Steven Bergwijn. Eindhoven lehnte ein Angebot Sevillas für 25 Millionen Euro ab, die Niederländer verlangten wohl noch 10 Millionen Euro mehr.

Der 21-Jährige scheint auch Interesse zu haben, in München zu unterschreiben. Gegenüber «ESPN» erklärte dessen Berater Fulco mal: «Bayern ist ein grosser Klub, und es ist toll, dass sie Steven mögen. Sie können sich alle Zeit nehmen, die sie brauchen.»

Der fünffache Nationalspieler der Niederlande kam vergangene Saison in 41 Spielen auf 15 Tore und 13 Vorlagen. Bergwijn ist sehr kompakt und bullig, dennoch agil und dribbelstark. In der Eredivisie kann er damit seine Gegner physisch ausspielen, die Transformation in die härtere Bundesliga wird nicht ganz so einfach sein.

Urteil: Bergwijn braucht noch etwas Zeit, er wäre aber eine gute Alternative von der Bank. Für 35 Millionen sollte Bayern zuschlagen.

Hakim Ziyech

So wie es ausschaut, will Ajax Amsterdam Ziyech eigentlich nicht gehen lassen und hat ihm eine Vertragsverlängerung angeboten. Der marokkanische Nationalspieler war einer der Fixpunkte in der sensationellen vergangenen Champions-League-Saison.

Nach den Abgängen von De Jong und De Ligt will Ajax um jeden Preis die Champions League wieder erreichen. Daher ist der 26-Jährige wohl frühestens zu haben, wenn sich Ajax für die Königsklasse qualifiziert hat. Das wäre dann erst Ende August.

Ziyech soll nach Kicker-Angaben für 35 Millionen Euro zu haben sein und wäre damit ein echtes Schnäppchen. Er kommt zwar über den Flügel, ist eber eher ein Allrounder statt Flitzer.

Urteil: Ziyech wäre eher ein James- als ein Robbery-Ersatz. Auch wenn er erst Ende August kommen sollte, wäre das Preis-Leistungs-Verhältnis für Ziyech immer noch bombastisch.

Leon Bailey

Seit dem Herbst letzte Saison wird der Leverkusener Flügel mit dem Rekordmeister in Verbindung gebracht. Bailey spielte aber eine recht enttäuschende Saison, dennoch soll immer noch ein Interesse seitens der Bayern bestehen.

Bailey soll um die 40 bis 50 Millionen kosten. Bayer hat mit Paulinho und Diaby weitere vielversprechende Aussen im Kader, die auf Spielzeit pochen.

Urteil: Bailey hat das Talent ein Weltklassespieler zu werden, bisher war er noch zu inkonstant. Daher wäre ein Bayern-Wechsel wohl noch zu früh.

(tl/watson.de)

Die Bundesliga im Zeitraffer – wie sich die Liga seit 1991 verändert hat

Fussball-Golf-Weltmeisterschaft

Play Icon

Mehr zur Bundesliga

Der BVB will Meister werden und Favre sagt: «Für mich ist das kein Problem»

Link zum Artikel

Akanji über die Freundschaft mit Embolo: «Können herumalbern, aber auch tiefgründig reden»

Link zum Artikel

Schalke-Boss Clemens Tönnies sorgt für Rassismus-Eklat – und kriegt Applaus

Link zum Artikel

Die Kader der neuen Saison zeigen, dass uns noch ein riesiges Transfer-Gewitter erwartet

Link zum Artikel

Die 2. Bundesliga zieht die Fans an – aber kaum Schweizer Spieler

Link zum Artikel

Morey bis Diaby: Diese 15 Talente werden jetzt die Bundesliga aufmischen

Link zum Artikel

«Mein Körper hat rebelliert» – Ciriaco Sforza gibt überraschend offenes Interview

Link zum Artikel

Vier Gründe, warum Bayern München einfach keinen Topstar abkriegt

Link zum Artikel

«Hunderte Dinge haben mich genervt» – dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fussball

Link zum Artikel

Das sind die Trikots der neuen Fussball-Saison 2019/20 – das von Sion schlägt sie alle

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Delay Lama 10.08.2019 09:21
    Highlight Highlight Tja Brazzo mag ein guter Fussballer gewesen sein, ein guter Sportchef ist er deswegen noch lange nicht..
  • Nelson Muntz 10.08.2019 08:41
    Highlight Highlight Die Fussballwelt besteht nicht nur aus Bayern.

    Berichte über Challenge League Vereine wär auch mal schön, dort gibts mehr als nur GC, Lausanne und FC Aarau 04.
  • MaxHeiri 10.08.2019 08:26
    Highlight Highlight Wie wäre es mit Shaqiri?
    • TWilli 10.08.2019 09:53
      Highlight Highlight Shaq ist halt auch nicht ein klassischer Flügel. Geht auch gerne mal in die Mitte
  • stevemosi 09.08.2019 23:58
    Highlight Highlight Warum wird nie diskutiert Shaqiri zurückzuholen, wenn schon spekuliert wird? Er hat Bayern Vergangenheit, und ein wirklicher Abstieg gegenüber Liverpool wäre es nicht wenn man mögliche Spielzeit einkalkuliert. Also flitziger und auf (nicht-) ausgeschöpftes Potenzial wäre er sicherlich die bessere Alternative als Perisic. Aber an seiner Stelle würde ich auch bei Klopp bleiben, und als BVB sypathisiant würde ich es begrüssen wäre Bayern gezwungen mit einem 17-Mann Kader in die Saison zu starten 😌
  • Walter Sobchak 09.08.2019 23:31
    Highlight Highlight Schon hart wenn der ruhmreiche FC Bayern sich mit diesen Spielern beschäftigen muss.

    Obwohl ich bei Bergwijn langfristig durchaus grosses potenzial sehe.

    Perisic... Da hätten sie auch mit Ribery verlängern können...

    Bailey denke ich braucht den richtigen Trainer, würde unter Kovac nicht funktionieren.

    Und Ziyech... Meiner Meinung nach keine sofortige Verstärkung aber auch kein perspektivspieler mehr...

    Harte Zeiten für die Münchner...
    • feuseltier 10.08.2019 02:54
      Highlight Highlight Mia soan nicht mehr attraktiv gnueg :))
    • demian 10.08.2019 14:13
      Highlight Highlight Abgerechnet wird am 34. Spieltag.
  • Cityslicker 09.08.2019 22:31
    Highlight Highlight In der Rechnung fehlt Timo Werner - angeblich laufen die Diskussionen mit RB Leipzig weiter auf Hochtouren.
  • demian 09.08.2019 21:52
    Highlight Highlight Bergwijn wäre der einzig sinnvolle Kandidat unter den genannten. Mit Gnabry und Coman hat man zwei sehr starke Flügel. Ihnen einen Spieler vor die Nase zu setzen wäre dumm. Lieber nochmals einen jungen Spieler mit Potential, der auch mal ohne Murren auf der Bank Platz nimmt.

    Einfach das Geld raushauen macht auch keinen Sinn. Lieber dann nächstes Jahr Havertz kaufen.
  • Der.Kapitalist 09.08.2019 21:22
    Highlight Highlight Könnte Bayern Sané überhaupt noch holen? Das Transferfenster ist ja geschlossen in England.
  • Schlange12 09.08.2019 21:07
    Highlight Highlight Ersten mal ja verlängert, geil. Zweitens unterschätzt der Autor die Fähigkeiten und den Preis von Ziyech. Der hat noch viel potenzial und ist nicht nur an der letzten starken Saison der Mittelpunkt sondern an den letzten drei Saisons.
  • Ueli-der alleswissende-Knecht 09.08.2019 19:38
    Highlight Highlight Im Gespräch sind auch noch Frank Ribery als sein eigener Nachfolger und im besten Fall Neymar Junior. Der wird aber zu teuer sein.
  • Jong & Hässig 09.08.2019 19:02
    Highlight Highlight Ziyech hat soeben seinen Vertrag vorzeitig verlängert, er dürfte wohl keine Option mehr sein.

Verletzte bei Belgrad-Fanmarsch in Bern ++ Polizei feuert Warnschüsse ab

Gewalt hat am Mittwochabend den Fanmarsch von Serben in Bern überschattet. Vor und nach dem Spiel der BSC Young Boys gegen Roter Stern Belgard kam es in der Innenstadt zu Auseinandersetzungen. Fünf Menschen wurden verletzt. Ein Polizist feuerte mehrere Warnschüsse ab.

Mehrere Hundert Belgrad-Anhänger waren gegen 18 Uhr von der Innenstadt in Richtung Stadion unterwegs. Vor der Lorrainebrücke wurde mindestens eine Personen tätlich angegriffen, wie die Berner Kantonspolizei in der Nacht auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel