Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Umworbener Mexikaner: Superfan Javier in Moskau. bild: ingue su matrushka

Javier ist der berühmteste Fan der WM – dabei ist er gar nicht in Russland

Javier ist Mexikaner und Javier ist Fussballfan. Ein so grosser, dass er sein Nationalteam an die WM begleiten wollte. Aber Javiers Frau liess ihn nicht nach Russland. So nahmen seine Freunde halt einen Karton-Javier mit.



Ein bärtiger Mexikaner in einem blauen T-Shirt ist der berühmteste Fan der Fussball-WM in Russland. Dabei ist er nicht einmal dort, sondern verfolgt die Spiele der «Tri» aus tausenden Kilometern Entfernung in der Heimat. Was wir stattdessen auf vielen Bildern sehen, ist ein Javier in Lebensgrösse aus Karton. Erstellt von seinen Freunden, mit denen er eigentlich nach Russland reisen wollte. Bis seine Frau ihm den Trip untersagte.

Image

Jeder will ein Foto mit ihm: Javier und ein mexikanischer Landsmann. bild: ingue su matrushka

Und nun erhält der echte Javier täglich Fotos von sich selber. Mit anderen Fans, beim Public Viewing, unter der Bettdecke – kurz: in allen Lebenslagen. Stets gut zu lesen ist der Satz «Mi vieja no me dejo», «die ‹Alte› liess mich nicht».

Javier auf der Moskauer Fanmeile

Image

bild: ingue su matrushka

Javier am Steuer des Fan-Busses

Image

bild: ingue su matrushka

Javier hat Durst …

Image

bild: ingue su matrushka

… und muss für kleine Javiers

Image

bild: ingue su matrushka

Heiss begehrt, dieser Javier!

Image

bild: ingue su matrushka

So eine WM kann einen Javier ganz schön müde machen

Image

bild: ingue su matrushka

Nach Mexikos überraschendem 1:0-Sieg über Deutschland:

Die besten Bilder der Fussball-WM 2018 in Russland

So freut sich die Schweiz über das 1:1 gegen Brasilien

Play Icon

Video: srf

Keine Ahnung von Fussball? Mit diesen 11 Floskeln wirkst auch du wie ein Profi

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Alkohol, Party und Sex in DJ-Antoines Fan-Song: «Wir haben die Leitplanken breit gesetzt»

Link to Article

Wir haben alle WM-Spiele analysiert – eine Spielminute hat es besonders in sich

Link to Article

FIFA-Schiriboss Busacca: «Mit dem Videobeweis wird der Fussball korrekter»

Link to Article

Nochmals 12 Prozent mehr – soviel Preisgeld verteilt die FIFA an der WM

Link to Article

Die 23 besten WM-Momente, die du schon wieder vergessen hast

Link to Article

Weltmeister der Outfits: Nigeria ist jetzt schon das stylischste Team der WM 2018

Link to Article

So funktioniert der Videobeweis bei der WM-Premiere in Russland

Link to Article

Nur ein WM-Star pro Rückennummer und die Frage: Welchen wählst du aus?

Link to Article

Nehmt euch in acht, Fussballfans: Die Saison der Temporär-Fans hat wieder begonnen

Link to Article

Die schönsten und bemerkenswertesten Nationalhymnen der 32 WM-Teams

Link to Article

Diese Fussballer musst du im Auge haben – die Schlüsselspieler der 32 WM-Teilnehmer

Link to Article

«Extrem durch Social Media geprägt» – Hummels kritisiert «Generation Sané»

Link to Article

Du willst im WM-Tippspiel gewinnen? Dann mach, was die Forscher dir raten

Link to Article

Nicht schön, aber ruhig – so lebt es sich im Schweizer WM-Camp in Togliatti

Link to Article

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Flirt-Tipps für Russland, dann Shitstorm – Argentiniens Fussballverband entschuldigt sich

Link to Article

So hast du die besten WM-Momente aller Zeiten noch nie gesehen

Link to Article

Fünf Volltreffer und eine «Kanterniederlage» – so daneben liegt Panini mit seinem WM-Album

Link to Article

Fasten your seat belt! So war der Flug der Nati ins WM-Quartier

Link to Article

Die Schweiz hat einen neuen WM-Song – er ist das Gegenteil von DJ Antoines Olé-Olé-Lied

Link to Article

Die offizielle WM-Hymne heisst «Live It Up»  – und ist ... hach, wir geben auf

Link to Article

Wären wir Nati-Trainer, so würden wir gegen Brasilien aufstellen – und du?

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ... hm 20.06.2018 22:39
    Highlight Highlight Die Geschichte ist wieder Mal zu verkürzt, um wahr zu sein. .. und überhaupt: in einer gesunden Beziehung sind Kompromisse selbstverständlich. Dass sich zumindest die Kollegen des Typen nicht mit dieser Tatsache abfinden können und stattdessen die Frau als ALTE verunglimpfen müssen spricht eher gegen sie.
  • Cillit Bang 19.06.2018 21:47
    Highlight Highlight Schlechte Frau.
  • Turi 19.06.2018 12:39
    Highlight Highlight "Aber Javiers Frau liess ihn nicht nach Russland."

    Man stelle sich für einen Moment für, ein Mann hätte seiner Frau die Reise verboten. Alle würden an eine mittelalterliche patriarchalische Gesellschaft denken.

  • tryeen 19.06.2018 11:32
    Highlight Highlight Wo sind eigentlich Nico & Loro? Leben die noch?
  • Snowy 19.06.2018 11:25
    Highlight Highlight Wenn Javier sein grosses Verlangen nach einer Reise mit seinen Freunden nach Russland frühzeitig angekündigt hat, und auch sonst keine triftigen Gründe dagegen sprechen*, würde ich die Beziehung mit "der Alten" überdenken.

    Nicht wegen der verpassten WM - wegen der Frau.

    * Frau ist im 8 Monat Schwanger, Familie ist in finanzieller Schieflage
    • Mia_san_mia 19.06.2018 11:54
      Highlight Highlight Das ist sehr wahrscheindlich ein Märchen.
  • Mia_san_mia 19.06.2018 11:25
    Highlight Highlight Sehr wahrscheindlich stimmt das mit der Frau nicht. Der will eifach bekannt werden.
  • Luca Brasi 19.06.2018 11:10
    Highlight Highlight In Brasilien waren noch die grossbusigen weiblichen Fans im Zentrum des Interesses. Heute ist es der daheimgebliebene Javier.
    • felixJongleur 19.06.2018 17:04
      Highlight Highlight Jaja, die Zeiten haben sich geändert seit Hollywoodgate.
  • Miikee 19.06.2018 11:06
    Highlight Highlight Haha. Javier wird wohl eine schwere Zeit vor sich haben. Seine Frau schäumt wahrscheinlich schon vor Wut.
  • DerSimu 19.06.2018 11:02
    Highlight Highlight Für mich ein Trennungsgrund. Nicht wegen der WM, sondern aus Prinzip.
    • Bibilieli 19.06.2018 11:08
      Highlight Highlight Naja. Ich finde, sie sollte ihm die Pappkarton-Aktion verzeihen ;)
    • Triumvir 19.06.2018 11:16
      Highlight Highlight Aha, ein humorloser Prinzipienreiter mehr auf dieser Welt. Mein Beileid.
    • Nelson Muntz 19.06.2018 11:18
      Highlight Highlight Mann muss Prioritäten setzen. Eine WM gibt es alle vier Jahre. Eine neue Frau findet man schneller....
    Weitere Antworten anzeigen

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article