Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Denis Zakaria hat ihn kaum berührt, doch Heiko Herrlich fliegt wie von Geisterhand geschubst zu Boden. bild: screenshot ard

«Bayern will Herrlich als Robben-Ersatz» – die besten Reaktionen zur Trainer-Schwalbe

Die wohl peinlichste Aktion des gestrigen Spieltags im DFB-Pokal bot Leverkusen-Trainer Heiko Herrlich nach einem Rencontre mit Gladbachs Denis Zakaria. Das Internet reagiert mit Hohn und Spott auf die Trainer-Schwalbe.

21.12.17, 08:13 21.12.17, 08:30


Für den Lacher des gestrigen Pokal-Abends in Deutschland sorgt Leverkusen-Trainer Heiko Herrlich. Der 46-Jährige lässt sich nach einer leichten Berührung vom Schweizer Internationalen Denis Zakaria, der den Ball für einen Einwurf holen will, fallen. Das ist der sterbende Schwan in Perfektion ausgeführt.

Herrlich verliert das Gleichgewicht ... Video: streamable

Die Szene aus einem anderen Blickwinkel: Kaum steht Herrlich wieder, wird er von einem Bier getroffen. Video: streamable

Zakaria nahm Herrlichs Aktion ziemlich gelassen und mit einer Prise Humor:

«Das ist Fussball und ist aus der Emotion heraus passiert. Auch die Trainer machen das.»

Denis Zakaria

Herrlich gab sich im Interview nach dem Spiel einsichtig und entschuldigte sich für seinen «Ausrutscher»:

«Das sah sicher blöd aus und ich möchte mich dafür entschuldigen. Der Ball kam auf mich zu, ich lasse ihn durch die Beine, damit Gladbach nicht schnell einwerfen kann. Das hätte ich nicht machen brauchen, das war Blödsinn. Dann touchiert Zakaria mich leicht, ich rutsche weg. Das sah sicher blöd aus und ist im Affekt passiert. Da muss ich mit meinen 46 Jahren stehen bleiben, ganz klar. Ich wollte da sicher keine Rote Karte fordern.»

Heiko Herrlich.

Doch der Schaden war bereits angerichtet. Im Nu verbreitete sich im Netz Hohn und Spott über die theatralische Einlage des Leverkusen-Coachs. Hier sind die besten Reaktionen:

Das Original:

Norbert Meier mit seiner Kopfstoss-Schwalbe gegen Albert Streit 2005. Video: streamable

Die Kollegen von FUMS lancieren ein Photoshop-Battle ...

... und hier die besten Resultate

Auch Louis van Gaal hat so etwas schon geboten.

Eine Anspielung auf Timo Werner.

(abu)

Robben fliegt durch die Strafräume dieser Welt

Was Quentin jetzt wohl über Herrlich sagen würde?

Video: watson/Quentin Aeberli, Emily Engkent

Witziges zum Fussball

Jetzt mal eine ganz wichtige Frage: Welcher Ball bist du?

Sie gleichen sich wie ein Ei dem anderen – diese 10 Fussballer haben heimliche Doppelgänger

Top-Sportchef Ralf Meile hat in 6 Monaten aus 100 satte 250 Millionen gemacht. Und du?

Von «New Arrogance» bis «Yugo Boss» – diese Fussballer-Parfüms sollten dringend auf den Markt

Das neueste Cover von «FourFourTwo» ist ein kniffliges Rätsel – schlägst du uns?

So sehen Lichtsteiner, Behrami, Neymar und Co. das Fussballfeld wirklich

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Der Titel für das absurd-witzigste Interview des Jahres ist bereits vergeben

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Grösser! Besser! Mehr! Mehr! Mehr! Der Transfer-Gerüchte-Generator ist jetzt noch sexyer!

Ciao Cristiano! Das sind die 17 schönsten italienischen Fussball-Begriffe

Breel Embolo ist mit seiner gewagten Frisur nicht alleine – das sind die 40 schrägsten Fussballer-Fritten

Ähm … wie sieht denn dieser Fussballplatz bitteschön aus?!

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

20
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lümmel 21.12.2017 12:12
    Highlight Fussball steht auf einer Stufe mit Strassen-Radrennsport wenns ums bescheissen geht.
    8 5 Melden
    • Lümmel 21.12.2017 12:42
      Highlight Wobei... Im Radsport wirst du immerhin bestraft wenn du erwischst wirst.
      22 0 Melden
    • Mia_san_mia 21.12.2017 17:25
      Highlight Sicher nicht, dieser Vergleich ist sehr schlecht.
      2 3 Melden
    • Lümmel 21.12.2017 21:21
      Highlight Warum?
      1 0 Melden
    • Mia_san_mia 21.12.2017 23:04
      Highlight Seit Ende der 90er sind ja jenste Fahrer des Dopings überführt worden und haben ihre Siege aberkannt bekommen. Ich wüsste nicht, dass im Fussball einmal irgendeinem Gewinner von z.B. CL, WM, EM usw. im Nachhinein der Titel weggenommen werden musste.
      1 2 Melden
    • Lümmel 22.12.2017 07:34
      Highlight Eben, sag ich ja.
      In beiden Sportarten wird unglaublich viel beschissen, aber im Radsport wird bescheissen wenigstens bestraft.
      1 2 Melden
    • Mia_san_mia 22.12.2017 08:58
      Highlight Hä? Welcher Mannschaft müsdte man den z.B. einen Titel aberkennen?
      1 1 Melden
    • Lümmel 22.12.2017 12:15
      Highlight Der einzige der von "Titel aberkennen" schreibt bist du.

      Um mich zu wiederholen: Ich sage nur dass im Strassen-Radrennsport und beim Fussball gleichermassen beschissen wird.
      Die einen bescheissen mit Doping, die anderen mit Lügen und Schauspieleinlagen.
      Aber wenigstens werden die bescheissenden Radfahrer bestraft wenn sie erwischt werden. Hingegen können Fussballer immer und immerwieder weiterbescheissen.
      2 1 Melden
    • Mia_san_mia 22.12.2017 12:52
      Highlight Das ist Deine Erklärung? Ich habe ja schon am Anfang gesagt, dass Dein Vergleich schlecht ist, aber das ist ja der Hammer. Klar gibt es leider oft solche Szenen im Fussball, aber die entscheiden keine Meisterschaft oder ein Turnier. Bayern kann z.B. nicht durch Robben-Schwalben die Meisterschaft gewinnen. Wenn Du solche Vergleiche machst, solltest Du Dich mit dem Thema auch auskennen.
      0 2 Melden
    • Lümmel 22.12.2017 18:00
      Highlight Klar kann man durch Schwalben keine Meisterschaft gewinnen, genauso wie ich durch alleiniges einnehmen von Doping keine Tour de France gewinnen kann.
      Der eigentliche Hammer der Geschichte ist aber dass man im Fussball Schwalbe um Schwalbe machen kann, und niemand interessiert es wirklich. Ab und zu wird mal einer ein bisschen gerügt. Im grossen und ganzen gilt aber der Grundsatz: Schwalben (bescheissen) gehört halt dazu.
      Und das finde ich tragisch bei einer so populären Sportart.
      3 0 Melden
  • Entenmann 21.12.2017 12:08
    Highlight Gut, dass sich Herrlich entschuldigt hat. Weniger gut, dass bei einem ehemaligen Stürmer der Reflex, sich bei der geringsten Berührung fallen zu lassen, offenbar auch Jahre nach Karrierenende immer noch vorhanden ist.
    27 1 Melden
  • Mia_san_mia 21.12.2017 10:40
    Highlight Super Vorbild... Es reicht schon, dass Spieler solche dreckigen Aktionen bringen.
    15 0 Melden
  • Dario98 21.12.2017 10:31
    Highlight Immer noch die beste Trainer-Schwalbe. :D
    26 0 Melden
    • Mia_san_mia 21.12.2017 17:24
      Highlight Hahaaaaa der ist ja geil 😂🤣😂
      4 0 Melden
  • Madmessie 21.12.2017 09:41
    Highlight Gelernt ist gelernt :-)))
    19 0 Melden
  • Eine_win_ig 21.12.2017 09:38
    Highlight Das Zitat von Zakaria zeigt das Problem auf, dass der Fussball meines Erachtens hat: "Das ist Fussball..." schade...
    62 2 Melden
  • Guzmaniac 21.12.2017 08:46
    Highlight Ein Orden für den Bierwurfspezialist👻
    82 0 Melden
    • Mia_san_mia 21.12.2017 17:26
      Highlight Der hat es super gemacht 👍😂
      2 0 Melden
    • Guzmaniac 21.12.2017 21:10
      Highlight Jep, dreifache Punktzahl hätte er zusätzlich thomas müller getroffen..;-(
      3 1 Melden

Er ist der erste Schweizer «FIFA»-Profi – SFL plant ab Frühling eine eigene eSports-Liga

Der FC Basel verlängert mit allen drei «FIFA»-Gamern auf einmal. Luca Boller wird dadurch gar zum ersten Schweizer «FIFA»-Profi. Dahinter stecken die Pläne der Schweizer Fussball-Liga. Jetzt kann es ganz schnell gehen, auch in Sachen Neuzugänge beim FCB.

eSports – Spaltpilz. So könnte man das auf ein Minimum reduzieren, wenn man vom Verhältnis der FCB-Fans zum Engagement ihres Lieblingsklubs im Bereich eSports schreibt. Die einen sind hellauf begeistert, die anderen sehen das Ende des Fussballs nahen – des Fussballs, wie wir ihn heute kennen. Egal, ob positiv oder negativ gestimmt, vor dem Hintergrund der sportlichen Krise der ersten Mannschaft denken viele Fans: Und warum investiert ihr nicht mehr Geld in die erste Mannschaft?

Roland Heri, …

Artikel lesen