Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

13 Gifs, die alle Vorurteile gegenüber Frauenfussball endgültig zerstören

Heute beginnt in Kanada die Frauenfussball-WM. Wie folgende 13 Gifs zeigen, könnte es sich durchaus lohnen, da mal reinzuzappen. 



1. Es gibt keine spektakulären Tore im Frauenfussball

BildBild

gif: watson/Youtube/SoyuzPL

2. Frauenfussball ist brav

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson/youtube/ImpalOr

3. Die Torhüterinnen sind alle nichts wert

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson/Youtube/Bruno Bezerra

4. Haha Freistossstor, ROFL

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson/HighlightSoccerTV

5. Frauen können nur bei Rückenwind einwerfen

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson/youtube/MovementSoccer

6. Frauen können nicht schiessen

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson/youtube/JigsawWill

7. Frauen können nicht tackeln

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson/Youtube/BlufftonWomensSoccer

8. Frauenfussball ist unspektakulär

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson/youtube/Funny Sport 2

9. Frauen fehlt die Übersicht

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson/England Football Official

10. Flanken von Frauen fallen noch vor dem Strafraum runter

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson/youtube/FIFATV 

11. Frauenfussball ist unoriginell

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson/Youtube/BT Sport

12. Frauen können zwar besser tanzen als Männer, mit einem Ball am Fuss fallen sie aber gleich um

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson/youtube/Micutu'hedonist

13. Frauen treffen aus zwei Metern keinen Bus

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson/Youtube/fifatv

Die Schweizer Nati an der Frauenfussball-WM 2015

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben das erste 5G-Handy der Schweiz ausprobiert – und es ist ziemlich spektakulär

Link zum Artikel

16 Fakten, die wir viel zu spät (ODER ERST JETZT!) gecheckt haben 🤯

Link zum Artikel

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

25 geniale Erfindungen, die beweisen, dass wir schon in der Zukunft leben

Link zum Artikel

Über Nacht blind – die Geschichte vom Aushängeschild des Zürich Marathons

Link zum Artikel

Tödlicher Hefepilz – warum Candida auris so gefährlich ist

Link zum Artikel

«Die unendliche Geschichte» wird 35 – das wurde aus den Darstellern

Link zum Artikel

Stell dir vor, du bist Anwältin für Menschenrechte und die «Bunte» schreibt über deine Haare

Link zum Artikel

Samsung will nicht, dass du diesen Bericht zum Galaxy Fold siehst

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • zettie94 07.06.2015 18:06
    Highlight Highlight Die Liste ist ja schön und gut, aber wer gestern das Eröffnungsspiel gesehen hat, der weiss, dass der Frauenfussball noch viel aufzuholen hat.
    So viele Fehlpässe in einem Spiel habe ich schon lange nicht mehr gesehen und technisch überzeugt haben mich auch nur einzelne Spielerinnen (v.a. Buchanan, Sinclair und eine Chinesin, deren Name ich vergessen habe).
    Der direkte Vergleich mit dem CL-Finale vorher war wohl etwas unfair...
  • David P. Oesch 06.06.2015 20:22
    Highlight Highlight Der Fotograf der diese unvorteilhaften, schrecklich beleuchteten Portraits gemacht hat gehört verprügelt :)

    Sieht ja grausam aus.

Pervers, aggro und unwiderstehlich: Das sind die Ladys in «Game of Thrones»

Sie manipulieren, töten, brüten Drachen aus, sind sexuell total selbstbewusst oder auch einfach mal nur perfekt ritterlich. Und vielleicht hat eine von ihnen Greta Thunberg den Weg zum Erfolg geebnet.

Sie ist stur, gradlinig, furchtlos. Anti-mädchenhaft. Sie beherrscht den ökonomischen Einsatz weniger, dafür knallhart perfektionierter Mittel auf dem Weg zu einem sehr, sehr grossen Ziel. Und nein, die Rede ist nicht von Greta Thunberg, sondern von Arya Stark. Dem Mädchen mit dem schlanken Schwert, das sich allem verwehrt, was an Erwartungen und Konventionen so an sie herangetragen wird. Arya weiss, was sie will: Nicht das, was alle andern wollen. Arya und Greta könnten Schwestern im Geist …

Artikel lesen
Link zum Artikel