Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Champions League, Halbfinal-Hinspiele

Di, 21 Uhr: Tottenham – Ajax

Mi, 21 Uhr: Barcelona – Liverpool

Bild

So wie in Turin will Ajax auch in London wieder jubeln. bild: twitter/afcajax

Der perfekte Moment für Ajax – wenn nicht jetzt, wann dann?

Ajax Amsterdam hat mit alten Tugenden zu neuem Erfolg gefunden. Die Niederländer spielen am Dienstag bei Tottenham ihren ersten Champions-League-Halbfinal seit 1997.



Im Hintergrund wird derzeit daran gearbeitet, die Champions League noch exklusiver zu machen. Die Planungssicherheit und die Verdienstmöglichkeiten für die ganz grossen europäischen Klubs sollen erhöht werden. Ab 2024 könnten die Topvereine eine Liga bilden, eine Phalanx, in der es für die «Kleinen» noch schwieriger wird einzubrechen. Es wird für die Teams mit kleinen Budgets in Zukunft bestimmt nicht einfacher, sich zu behaupten, was schon seit einigen Jahren ohnehin eine Herkulesaufgabe ist angesichts des finanziellen Ungleichgewichts im europäischen Fussball.

Ob damit der richtige Weg eingeschlagen wird, ist fraglich. Befürworter der Reform können darauf verweisen, dass Ajax Amsterdam der erste Klub ausserhalb der Top-5-Ligen ist, der seit 2005 in den Halbfinal vorgestossen ist. Es sind Barcelona, Bayern München, Real Madrid und Co., die normalerweise den Ton angeben und für die TV-Quoten sorgen. Für die Romantiker ist Ajax Amsterdam das beste Argument gegen eine (fast) geschlossene Gesellschaft. Die Niederländer sind als Überraschungsteam in dieser Saison die Attraktion, mehr noch als Messis Barcelona oder Salahs Liverpool.

Während die üblichen Titelanwärter in der Champions League ihr Niveau dank vielen Transfer-Millionen problemlos halten können, müssen die weniger reichen Verfolger ihre Mannschaften immer wieder neu aufbauen und auf den grossen Coup hoffen, auf die perfekte Zusammenstellung, die dann bald mal wieder zerfällt.

«Wenn du Real Madrid und Juventus eliminiert hast, brauchst du vor niemandem Angst zu haben.»

Ajax Legende Patrick Kluivert De telegraaf

Ajax Amsterdam wird im kommenden Sommer eine ganze Reihe seiner momentanen «Spektakelmacher» verlieren – Frenkie de Jong (21) geht zu Barcelona, Matthijs de Ligt (19) könnte ihm folgen, und auch Donny van de Beek wird wie viele andere Ajax-Spieler von Topklubs begehrt.

Klaas-Jan Huntelaar (Sturm):

«Ja, wir sind bereit für den grossen Coup. Wenn wir weiter unser Spiel so wie bisher durchziehen, wird sich dieser Traum ganz sicher erfüllen. Für uns zählt nur eins: Wir wollen den Gegner dominieren, wir wollen immer gewinnen. Wenn es bis zur Pause mal nicht so läuft, hat der Trainer immer Lösungen, damit wir es in der zweiten Halbzeit besser machen.»

Ajax team poses for photographers prior to the start of the Champions League quarter final, second leg soccer match between Juventus and Ajax, at the Allianz stadium in Turin, Italy, Tuesday, April 16, 2019. (AP Photo/Antonio Calanni)

Diese Mannschaft wird so nächste Saison nicht mehr zusammen spielen. Bild: AP/AP

Die Nachfolger sollen zwar in der Nachwuchsakademie «De Toekomst» (die Zukunft) bereit stehen, doch bis sie eine international schlagfertige Truppe bilden wie ihre Vorgänger, wird es dauern. Vieles muss passen, weil das Geld für personelle Korrekturen beschränkt ist. Die Mannschaft, die im Viertelfinal-Rückspiel bei Juventus Turin gewonnen hat, hat 50 Millionen Euro an Ablöse gekostet. Das Jahresbudget beträgt rund 100 Millionen Euro. Das ist in etwa fünfmal weniger, als die beste europäische Konkurrenz zur Verfügung hat.

Der Neuaufbau der Ehemaligen

Dass Ajax das finanzielle Manko zumindest in dieser Saison kompensieren konnte, liegt an seinen alten Tugenden, der Talentförderung und der Spielphilosophie. Verschiedene Akteure leisteten einen wichtigen Beitrag zur Renaissance des Amsterdamer Vereins, der zwar seit der Jahrhundertwende immer wieder gute Spieler hervorbrachte, aber doch nie mehr den Anschluss an die europäische Spitze fand.

2010 strukturierte der vor drei Jahren verstorbene Johan Cruyff die Nachwuchsakademie mit klaren Leitlinien neu. Seine Philosophie ist im Spiel von De Jong und dessen Mitspielern zu erkennen: Tempo, Pressing und individuelle Freiheiten in einer klar definierten Organisation. «Fussballspielen ist einfach, aber einfach Fussball zu spielen ist sehr schwierig», pflegte Cruyff zu sagen.

Dusan Tadic (Sturm):

«Spieler wie de Ligt oder de Jong habe ich in meiner Karriere zuvor nie gesehen. Nicht nur wegen ihrer Fähigkeiten, sondern auch wegen ihrer Mentalität. Wir haben gegen Real und Juventus gespielt und sie waren überhaupt nicht nervös. Sie waren voller Überzeugung.»

daily mail

Edwin van der Sar, der frühere Goalie und derzeitige Geschäftsführer von Ajax, sagt:«Alles, was jetzt passiert, ist kein Zufallsprodukt. Ich denke, Johan muss – dort, wo er jetzt ist – stolz sein, auf das Erreichte.» Zusammen mit Sportchef Marc Overmars hat er die Ideen umgesetzt. Nun könnte auch er im Sommer den Klub verlassen. Manchester United möchte ihn offenbar gern als Geschäftsführer engagieren.

abspielen

Overmars feiert Weiterkommen in Turin mit Bauchklatscher. Video: streamable

Andre Onana (Tor):

«Wir haben einen Vorteil, wir haben etwas, das für uns arbeitet: Das ist der Fakt, das wir keinen Druck haben und nichts verlieren können.»

Seine Arbeit in Amsterdam spricht für Van der Sar. Der 48-Jährige, zusammen mit Overmars 1995 Champions-League-Sieger mit Ajax, hat als CEO alle Puzzleteile zusammengebracht. Die jungen Spieler aus dem eigenen Nachwuchs haben einige erfahrene Teamkollegen wie Daley Blind, Lasse Schöne oder Dusan Tadic an ihrer Seite und werden geleitet von einem Trainer, der die Ajax-Philosophie verkörpert, obwohl er nie für den Klub gespielt hat. Der 49-jährige Erik ten Hag betreute die zweite Mannschaft von Bayern München, als Pep Guardiola, einer der «Cruyff-Jünger» beim deutschen Rekordmeister, das Sagen hatte. Seit Dezember 2017 ist er bei Ajax.

epa07510906 Ajax's head coach Ten Hag (L) reacts during the UEFA Champions League quarter final, second leg, soccer match between Juventus FC and Ajax Amsterdam in Turin, Italy, 16 April 2019.  EPA/ALESSANDRO DI MARCO

Erik ten Hag gibt bei Ajax die sportliche Richtung vor. Bild: EPA/ANSA

Ten Hag weiss, dass er nächste Saison vieles neu aufbauen muss. Es ist für Ajax in diesen Wochen deshalb eine selten gewordene Möglichkeit, in einen Champions-League-Final einzuziehen. Es wäre, den Meistercup mitgezählt, der siebte seiner Geschichte. Doch schon der Halbfinal wird eine kleine Hymne an die Ajax-Philosophie. Mit Jan Vertonghen, Davinson Sanchez, Toby Alderweireld und Christian Eriksen stehen bei Tottenham vier Spieler unter Vertrag, die bei den Niederländern ihre europäische Profikarriere gestartet haben. (pre/sda)

Umfrage

Wie wird der Champions-League-Final lauten?

  • Abstimmen

1,794

  • Ajax – Barcelona37%
  • Ajax – Liverpool49%
  • Tottenham – Barcelona9%
  • Tottenham – Liverpool5%

Diese Klubs haben den Henkelpott gewonnen

Die 21 schönsten Champions-League-Tore

Play Icon

Unvergessene Champions-League-Geschichten

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

Link zum Artikel

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

Link zum Artikel

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

Link zum Artikel

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

Link zum Artikel

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

Link zum Artikel

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

Link zum Artikel

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

Link zum Artikel

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

Link zum Artikel

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

Link zum Artikel

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

Link zum Artikel

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

Link zum Artikel

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

Link zum Artikel

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

Link zum Artikel

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

Link zum Artikel

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Link zum Artikel

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

Link zum Artikel

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • gundula 30.04.2019 09:30
    Highlight Highlight War früher mein Lieblingsverein. Ich würde es Ajax gönnen.
  • Mario Conconi 30.04.2019 08:24
    Highlight Highlight Ich hoffe auf einen Kantersieg für Tottenham
  • PostFinance-Arena 29.04.2019 20:16
    Highlight Highlight Klar hat das Geld einen Einfluss. Aber ich glaube abgesehen davon, dass es schwierig ist, ein Angebot von Barca, Real, Man United, etc. auszuschlagen. Das sind dann wohl effektiv Jugendträume, die wahr werden...(im Gegensatz zu einem Wechsel nach Paris, City oder China)
    • Tower204CH 30.04.2019 07:15
      Highlight Highlight Ein de light und de Jong sind so jung, da kann PSG oder City sehr wohl ein jugendzraum sein.
    • Tarek 30.04.2019 07:19
      Highlight Highlight Die Spieler mit den Jahrgängen 1998 und jünger sind auch mit PSG und City aufgewachsen. Diese Vereine sind nun auch 10 und mehr Jahre durch die Finanzgeber auf dem höchsten Niveau, so kann auch das ein Kindheitstraum sein. China ist jedoch klar ein anderes Thema...

      Hinzu kommt, dass auch bei City und PSG die besten Spieler der Welt kicken. Wenn du die Möglichkeit hast mit Neymar und Mbappe oder mit De Bruyne und Aguero spielen kannst, ist es schwer zu widerstehen.
  • Nelson Muntz 29.04.2019 20:05
    Highlight Highlight

    • Bau Mol Ain 29.04.2019 21:39
      Highlight Highlight Ich „fliege“ am Mittwoch...😂👋🏻
  • hiob 29.04.2019 19:59
    Highlight Highlight ja, schade, dass diese truppe im sommer auseinander gerissen wird. man muss aber auch erwähnen, dass die nicht einfach so den club verlassen, der verein kriegt ja immerhin ablöse. damit kann man auch was anfangen.
  • Team Insomnia 29.04.2019 19:50
    Highlight Highlight Kurz gesagt: Es geht nur noch um Geld😂
    • wasps 30.04.2019 07:37
      Highlight Highlight Um was denn sonst?
  • De Flip 29.04.2019 19:43
    Highlight Highlight Wäre ein schönes Zeichen an den Fussball, das Geld alleine doch nicht alles ist. Schade, dass diese Mannschaft ausverkauft wird nächsten Sommer
    • Schlange12 30.04.2019 00:42
      Highlight Highlight Das hies es schon nach dem Uefacup-Final und trotzdessen haben sie es soweit geschaft.

20 Erkenntnisse, die garantiert jeden Amateur-Fussballer besser machen. Ja, auch dich!

Nun ist auch für Regional-Fussballer Sommerpause. Zeit für Ferien – und wie wäre es zur Abwechslung mal mit etwas Reflexion? Da Anspruch und Wirklichkeit in der Regel ziemlich auseinanderdriften, holen wir dich hier auf den Boden der Tatsachen zurück. Das kann dich nur besser machen!

Artikel lesen
Link zum Artikel