Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 3. Runde

Wolfsburg – Schalke 3:0

28.08.2015; Wolfsburg; Fussball 1. Bundesliga - VfL Wolfsburg - FC Schalke 04; 3:0 Jubel v.l. Max Kruse, Ricardo Rodriguez, Torschuetze Timm Klose, Josuha Guilavogui (Wolfsburg) (Tim Groothuis/Witters/freshfocus)

Wolfsburg jubelt und die Schweizer Rodriguez und Klose mittendrin. Bild: Tim Groothuis/freshfocus

Schweizer Fest in der Bundesliga: Klose und Rodriguez treffen bei Wolfsburg-Sieg gegen Schalke

Wolfsburg erringt dank einem starken Auftritt der Schweizer Söldner zum Auftakt der 3. Bundesliga-Runde den zweiten Sieg. Die Wölfe gewinnen daheim gegen Schalke 3:0.



Das 1:0 erzielte der holländische Stürmer Bas Dost mit einer schönen Direktabnahme aus kurzer Distanz in der 17. Minute. Danach waren die ebenfalls mit vier Punkten in die Saison gestarteten Schalker in einigen Szenen der ersten Halbzeit nahe am Ausgleich. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Wolfsburg kombiniert sich herrlich zum 1:0.  gif: youtube/GOALS 2

Bei Wolfsburg musste der sich von seinen Rückenproblemen erholende Diego Benaglio ein weiteres Mal zuschauen. Dennoch hatten die Schweizer Internationalen grosse Auftritte, und zwar innerhalb von weniger als zwei Minuten um die Spielstunde herum. Zuerst festigte Ricardo Rodriguez seinen Ruf als glänzender Penaltyschütze, indem er einen Foulpenalty souverän mit einem trockenen Schuss in die rechte untere Ecke verwandelte. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Ricardo Rodriguez am Penaltypunkt wie gewohnt eiskalt.  gif: youtube/Itz_ReVixX

Danach verwertete Innenverteidiger Timm Klose mit dem linken Fuss auf der Höhe des näheren Pfostens einen flach getretenen Corner von Rodriguez. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Tim Klose trifft nach einer Ecke akrobatisch. gif: youtube/goal channel

Mit diesem Schweizer Doppelschlag war der Widerstand der davor überzeugenden, offensivstarken Schalker weitgehend gebrochen, wenngleich Goalgetter Klaas-Jan Huntelaar nach 74 Minuten bei einer grossen Chance auf 1:3 hätte verkürzen müssen. Der Holländer zog seinen Schuss aus kurzer Distanz am Tor vorbei. 

Wolfsburg spielte ohne den belgischen Superstar Kevin De Bruyne, der für ein riesiges Salär zu Manchester City wechseln wird. De Bruynes Absenz war dem Wolfsburger Spiel in der ersten Halbzeit anzumerken, nachher aber knüpften die Einheimischen an die Serie von tollen Leistungen in der letzten Saison an. 

Das Telegramm

Wolfsburg - Schalke 3:0 (1:0)
30'000 Zuschauer.
Tore: 17. Dost 1:0. 59. Ricardo Rodriguez (Foulpenalty) 2:0 61. Klose (nach Corner von Rodriguez) 3:0.
Bemerkungen: Wolfsburg mit Ricardo Rodriguez und Timm Klose, ohne Diego Benaglio (rekonvaleszent) und Francisco Rodriguez (nicht im Aufgebot). (si)

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Wir verspüren keinen negativen Druck» – YB muss in Valencia punkten

Mut und Solidarität verlangt Gerardo Seoane von seinen Spielern für den Match in Valencia. Sie sollen die Zweikämpfe suchen, sich unterstützen und, wenn sich die Möglichkeit bietet, ohne Umschweife nach vorne spielen.

Die Young Boys erwarten eine andere Partie als vor zwei Wochen daheim gegen Valencia. Die Verteidigung wird mehr gefordert sein, die Phasen mit Ballbesitz kürzer. Trotzdem soll einiges so laufen wie in der zweiten Halbzeit beim 1:1 gegen Valencia. Loris Benito hofft, dass sie die Spanier erneut mit ihrem physischen Spiel bedrängen können.

Von Druck will Benito trotz der entscheidenden Bedeutung der Partie nichts wissen: «Wir verspüren keinen negativen Druck. Wir sind mit Hoffnungen hierher …

Artikel lesen
Link to Article