Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Paul Pogba beim Penalty – er sorgte dafür, dass die Mundwinkel von Mourinho nach unten zeigten. Bild: AP/PA

Quagliarella stellt Napoli mit Mega-Tor bloss – Jahrtausend-Rekord für Messi bei 8:2-Sieg

Hier verpasst du nichts: Alle Resultate, Tabellen und Highlights der europäischen Topligen aus England, Deutschland, Italien und Spanien.



Was du auf jeden Fall gesehen haben musst:

Premier League

Premier League, 4. Runde

Cardiff – Arsenal 2:3 (1:1)
Burnley – Manchester United 0:2 (0:2)
Watford – Tottenham 2:1 (0:0)

Burnley - Manchester United 0:2 (0:2)
21'525 Zuschauer.
Tore: 27. Lukaku 0:1. 44. Lukaku 0:2.
Bemerkungen: 69. Pogba (Manchester United) scheitert mit Foulpenalty an Hart. 71. Rote Karte gegen Rashford (Unsportlichkeit).

Dank Romelu Lukaku kehrt Manchester United nach zuletzt zwei Niederlagen zum Siegen zurück. Der belgische Stürmer traf beim Auswärtsspiel gegen Burnley doppelt.

abspielen

Das 0:1 durch Lukaku. Video: streamable

Weniger Freude als an den zwei Toren von Lukaku hatte José Mourinho wohl an Paul Pogba. Der Franzose versuchte sich bei einem Penalty mit dem Simone-Zaza-Gedenkanlauf, scheiterte dann aber an Goalie Joe Hart.

abspielen

Pogba will es ganz cool machen, doch Joe bleibt hart. Video: streamable

Watford - Tottenham 2:1 (0:0)
Tore: 54. Doucouré (Eigentor) 0:1. 69. Deeney 1:1. 76. Cathcart 2:1. 

Weiterhin überraschend ist der Provinzklub Watford. Wie der FC Liverpool und Chelsea weist er das Punktemaximum auf. Im Heimspiel gegen Tottenham Hotspur, das zuvor ebenfalls alle Spiele gewonnen hatte, schaffte Watford in der letzten halben Stunde die Wende zum 2:1. Das Siegestor schoss der nordirische Internationale Craig Cathcart in der 76. Minute.

abspielen

Das 2:1 durch Cathcart. Video: streamable

Cardiff City - Arsenal 2:3 (1:1)
32'316 Zuschauer.
Tore: 11. Mustafi 0:1. 45. Camarasa 1:1. 62. Aubameyang 1:2. 70. Ward 2:2. 81. Lacazette 2:3.
Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka (verwarnt), ohne Lichtsteiner (Ersatz).

Arsenal kommt beim 3:2-Auswärtssieg gegen Aufsteiger Cardiff City zum zweiten Erfolg in Serie. Das Siegestor erzielt Alexandre Lacazette in der 81. Minute.

Während Stephan Lichtsteiner nicht zum Einsatz kam, wechselten sich bei Granit Xhaka Licht und Schatten ab. Beim 1:0 durch einen Kopfball von Verteidiger Shkodran Mustafi schlug er den Corner. Vor dem 1:1 verlor er im Mittelfeld den Ball, was den erfolgreichen Angriff des Heimteams einleitete.

abspielen

Das 1:0 für Arsenal durch Mustafi. Video: streamable

abspielen

Das 1:1 durch Camarasa. Video: streamable

Cardiff City glich später noch ein zweites Mal aus, und erst auf das 3:2 wusste der Aussenseiter keine Antwort mehr. Schütze des entscheidenden Tores war der Franzose Alexandre Lacazette mit einem harten Schuss aus spitzem Winkel unter die Latte.

Damit ist die Bilanz von Arsenal vorerst ausgeglichen. Nach vier Runden weist das Team von Unai Emery zwei Siege und zwei Niederlagen auf.

Bild

tabelle: screenshot srf

Primera Division

Primera Division, 3. Runde

Levante – Valencia 2:2 (2:1)
Alaves  – Espanyol 2:1 (0:1)
Barcelona – Huesca 8:2 (3:2)
Betis – Sevilla 1:0 (0:0)

FC Barcelona - Huesca 8:2 (3:2)
72'892 Zuschauer.
Tore: 3. Cucho 0:1. 16. Messi 1:1. 24. Pulido (Eigentor) 2:1. 39. Suarez 3:1. 42. Gallar 3:2. 48. Dembélé 4:2. 52. Rakitic 5:2. 61. Messi 6:2. 81. Alba 7:2. 93. Suarez (Foulpenalty) 8:2. 

Der FC Barcelona feierte in der 3. Runde der spanischen Meisterschaft den höchsten Sieg seit anderthalb Jahren. Den Aufsteiger Huesca fertigte der Meister mit einem 8:2 ab und schob sich in der Tabelle am ebenfalls makellosen Real Madrid vorbei an die Spitze.

abspielen

Das schönste von 10 Toren: Messi mit dem 1:1. Video: streamable

Gegen den in den ersten beiden Spielen ungeschlagenen Aufsteiger Huesca geriet Barcelona zunächst ins Hintertreffen. Ab Lionel Messis Ausgleich in der 16. Minute jubelten die Katalanen aber in regelmässigen Abständen. Am Ende hatte Messi zwei Tore erzielt und mit zwei Vorlagen als erster Spieler seit der Jahrtausendwende die Marke von 150 Assists in einer der grossen europäischen Ligen durchbrochen. In der Nachspielzeit überliess er zudem einen Foulpenalty seinem Sturmkollegen Luis Suarez, der damit ebenfalls doppelt traf.

abspielen

Messi serviert Rakitic das 5:2. Video: streamable

abspielen

Messi mit dem Assist zum 7:2 von Alba. Video: streamable

Valencia wartet auch nach der 3. Runde der spanischen Meisterschaft noch auf den ersten Saisonsieg. Der Champions-League-Gegner der Young Boys kam im Derby gegen Levante nur zu einem 2:2.

abspielen

Das 1:1 durch Tscheryschew. Video: streamable

Obwohl Valencia in der letzten Transferperiode viel Geld ausgegeben hat, ist der Start in die Meisterschaft misslungen. Nach drei Spielen steht der Vierte der letzten Saison nur mit zwei Punkten da. Beim Stadtrivalen Levante machte Valencia zweimal einen Rückstand wett: nach einer guten Viertelstunde durch den Russen Denis Tscheryschew und in der 53. Minute dank einem vom Captain Dani Parejo verwandelten Penalty.

Die Young Boys spielen in der Gruppenphase der Champions League am Dienstag, 23. Oktober, daheim und am Mittwoch, 7. November, auswärts gegen Valencia. 

Bild

tabelle: screenshot srf

Serie A

Serie A, 3. Runde

Fiorentina – Udinese 1:0 (0:0)
Atalanta – Cagliari 0:1 (0:1)
Chievo – Empoli 0:0
Lazio – Frosinone 1:0 (0:0)
Sampdoria – Napoli 3:0 (2:0)
Sassuolo – Genoa 5:3 (4:1)
Torino – SPAL 1:0 (0:0)

Sampdoria Genua - Napoli 3:0 (2:0)
Tore: 11. Defrel 1:0. 32. Defrel 2:0. 75. Quagliarella 3:0. 

Napoli bezog in der 3. Runde der Serie A die erste Niederlage unter Carlo Ancelotti. Bei Sampdoria Genua setzte es gleich ein 0:3 ab. Der Zweite der letzten Saison liess sich in Genua klassisch auskontern. Bereits nach elf Minuten vollendete Grégoire Defrel einen schnellen Gegenstoss mit einem satten Schuss ins nahe Eck. Nach einer halben Stunde doppelte der Franzose nach, wiederum schaltete Napoli zu langsam um.

abspielen

Das überragende 3:0 von Quagliarella. Ton an, Mamma Mia! Video: streamable

Für das optische Highlight war Altmeister Fabio Quagliarella mit Anbruch der Schlussviertelstunde besorgt. Dem 35-jährigen Ex-Internationalen glückte ein Traumtor, das es in die Sammlung der Saisonhöhepunkte schaffen dürfte. Eine Flanke des Polen Bartosz Bereszynski lenkte Quagliarella aus zehn Metern Entfernung mit dem Absatz und zwischen den Beinen hindurch wunderschön ins lange Eck ab.

abspielen

Bereits das 1:0 durch Defrel liess sich sehen. Video: streamable

Fiorentina - Udinese 1:0 (0:0)
31'009 Zuschauer.
Tor: 73. Benassi 1:0.
Bemerkungen: Fiorentina mit Edimilson Fernandes, Udinese mit Behrami (bis 80.).

Die Fiorentina gewinnt auch das zweite Spiel der neuen Saison. Zuhause schlägt sie Udinese 1:0. Edimilson Fernandes gewinnt das Schweizer Mittelfeldduell gegen Valon Behrami.

abspielen

Video: streamable

Für die Entscheidung waren zwei italienische Jung-Internationale in der 73. Minute besorgt. Bei einem Konter leistete Stürmer Federico Chiesa die Vorarbeit, Mittelfeldspieler Marco Benassi schloss den Angriff ab. Beide gehörten vor einem Jahr zur U21-Auswahl, die an der EM-Endrunde den Halbfinal erreichte. Mittlerweile stehen sie im Aufgebot von Nationaltrainer Roberto Mancini. Der Schweizer Edimilson Fernandes wurde von Fiorentina-Trainer Stefano Pioli erneut auf der strategisch wichtigen Position vor der Abwehr nominiert – und zeigte eine vorzügliche Leistung. Valon Behrami wurde bei Udinese nach 80 Minuten ausgewechselt.

Bild

Bundesliga

Bundesliga, 2. Runde

RB Leipzig – Düsseldorf 1:1 (0:0)
Schalke – Hertha Berlin 0:2 (0:1)

Schalke - Hertha Berlin 0:2 (0:1)
60'181 Zuschauer.
Tore: 15. Duda 0:1. 96. Duda 0:2.  
Bemerkungen: Schalke mit Embolo (bis 57.), Hertha mit Lustenberger (ab 67.). 13. Caligiuri (Schalke) verschiesst Handspenalty. 95. Rote Karte gegen Konopljanka (Notbremse). 

Schalke ist noch nicht in Form. Eine Woche nach dem 0:2 in Wolfsburg verlor der letztjährige Zweite auch das erste Heimspiel. Die entscheidende Phase waren die Minuten kurz vor Ablauf der ersten Viertelstunde. Erst schoss Schalkes Daniel Caligiuri einen Handspenalty neben das Tor, im Gegenzug erzielte Ondrej Duda das 1:0 für die Gäste. Der Slowake erzielte in der Nachspielzeit mittels Freistoss auch das zweite Tor von Hertha.

abspielen

Das 1:0 durch Duda. Video: streamable

Der Schweizer Internationale Breel Embolo stand bei Schalke als rechter Flügel in der Startformation, blieb aber blass. Nach 57 Minuten wurde er durch den Österreicher Guido Burgstaller ersetzt.

RB Leipzig - Fortuna Düsseldorf 1:1 (0:0)
39'975 Zuschauer.
Tore: 47. Zimmermann 0:1. 68. Augustin 1:1.  
Bemerkungen: Leipzig ohne Mvogo (Ersatz). 

RB Leipzig wartet noch auf den ersten Saisonsieg in der Bundesliga. In der 2. Runde kommt der Europa-League-Teilnehmer gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf zu Hause nur zu einem 1:1.

abspielen

Das 1:1 durch Augustin. Video: streamable

Der Franzose Jean-Kevin Augustin glich für Leipzig in der 60. Minute aus. Es war im achten Pflichtspiel-Einsatz der Saison das fünfte Tor für den Stürmer. Fortuna Düsseldorf war kurz nach der Pause nach einem Konter durch Matthias Zimmermann in Führung gegangen. Der Aufsteiger kam damit zum ersten Punktgewinn.

Leipzig ist damit mässig in die Saison gestartet. Zum Bundesliga-Auftakt hatte es ein 1:4 gegen Borussia Dortmund gegeben, in den Playoffs der Europa League war das Ausscheiden gegen Sorja Lugansk erst dank eines Penaltys von Emil Forsberg in der Nachspielzeit verhindert worden. (zap/sda)

Bild

tabelle: screenshot srf

Die jährlich höchsten Transfersummen im Fussball seit 1980

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

08.01.2004: Kult-Goalie Jorge Campos hängt seine knallbunten Trikots an den Nagel

Link zum Artikel

18.07.2008: Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

27.01.1994: Beim seltsamsten Fussballspiel aller Zeiten muss ein Team plötzlich beide Tore verteidigen

Link zum Artikel

06.05.2001: Inter-Fans stehlen den Feinden von Atalanta einen Roller und werfen ihn im San Siro über eine Brüstung

Link zum Artikel

12.09.1990: Der Goalie mit der Pudelmütze sorgt für die vielleicht grösste Sensation der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

Link zum Artikel

30.07.2000: Nur GC-Milchbubi Peter Jehle steht noch zwischen FCB-Legende Massimo Ceccaroni und seinem allerersten Tor

Link zum Artikel

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weiterreicht, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

Link zum Artikel

05.12.2004: Paulo Diogo gewinnt mit Servette im Abstiegskampf – und verliert dabei einen Finger

Link zum Artikel

08.09.1996: George Weah schnappt sich im eigenen Strafraum den Ball, dribbelt einfach alle aus und schiesst ein Wundertor

Link zum Artikel

14.11.2012: Zlatan Ibrahimovic schiesst gegen England nicht nur vier Tore, er trifft vor allem per Fallrückzieher aus 25 Metern

Link zum Artikel

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

Link zum Artikel

11.04.2001: Steht's 31:0 oder 32:0? Australien schiesst so viele Tore, dass man mit Zählen nicht nachkommt

Link zum Artikel

28.02.1999: Maradona stürmt im Letzigrund die Tribüne und darf als Belohnung ins Altersheim

Link zum Artikel

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

Link zum Artikel

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

Link zum Artikel

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

Link zum Artikel

30.06.1998: Mit einem Wundersolo geht Michael Owens Stern auf, der nur allzu schnell wieder verglüht

Link zum Artikel

10.09. 2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

Link zum Artikel

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

Link zum Artikel

28.10.1993: «Die Tragödie von Doha» oder wieso an der WM 2022 vielleicht doch alles gut wird

Link zum Artikel

09.11.2014: Der FC Aarau wird weltbekannt – und das alles wegen einer genialen Fallrückzieher-Rettungsaktion 

Link zum Artikel

27.04.1996: Basler lässt Wut an Torwand aus: «Wenn Sie ein drittes Loch in die Wand reinschiessen, gibt es 1000 Mark von mir» 

Link zum Artikel

07.09.2005: Nati-Goalie Zuberbühler kassiert auf Zypern ein Riesen-Ei und schiebt die Schuld dafür dem «Blick» in die Schuhe

Link zum Artikel

07.10.1989: Der «Fall Klötzli» – vier Wettinger gehen auf den Schiri los, weil dieser Sekunden vor dem Ausgleich abpfeift

Link zum Artikel

03.06.1997: Roberto Carlos scheint mit seinem Freistoss für die Ewigkeit alle Gesetze der Physik auszuhebeln

Link zum Artikel

01.04.1998: Diese 76 Minuten TV-Geschichte mit Günther Jauch und Marcel Reif lassen jeden Aprilscherz alt aussehen

Link zum Artikel

30.04.2011: Cabanas fordert vom Basler Schiri Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

06.09.2003: Es gibt nur ein' Rudi Völler und der schenkt Weissbier-Waldi nach Deutschlands 0:0 auf Island so richtig ein

Link zum Artikel

22.06.1986: Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

22.02.2004: St.Gallens Kultfigur «Zelli» muss in der Not ins Tor und kratzt den Ball in «seiner» Ecke

Link zum Artikel

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

Link zum Artikel

14.06.2012: Die Iren haben gegen Spanien nicht den Hauch einer Chance, aber ihre Fans singen sich zum EM-Titel

Link zum Artikel

17.07.1994: «Eine Wunde, die sich niemals schliesst» – Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

09.08.2009: Basel-Goalie Costanzo wird für drei Spiele gesperrt – nach einer Attacke auf den eigenen Mitspieler

Link zum Artikel

23.11.2002: Bei Luis Figos Rückkehr nach Barcelona wird der neue Real-Star mit einem Schweinekopf empfangen

Link zum Artikel

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

Link zum Artikel

10.05.1930: Der Beginn einer wunderbaren Hassliebe – die 7 denkwürdigsten Länderspiele zwischen Deutschland und England

Link zum Artikel

23.06.1990: Roger Milla gegen René Higuita – der Alte entzaubert den Irren

Link zum Artikel

29.10.1997: Im dichten Schneetreiben gibt der 19-jährige Gigi Buffon sein Länderspieldebüt

Link zum Artikel

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link zum Artikel

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

Link zum Artikel

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

Link zum Artikel

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

Link zum Artikel

27.03.2011: Die «Mücke» sticht zum 100. Mal zu – Torhüter Rogerio Ceni wird für sein Jubiläumstor gefeiert wie vor ihm nur Pelé

Link zum Artikel

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und alle wissen, um welchen historischen Match es hier geht

Link zum Artikel

20.04.2011: Reals erster Pott seit drei Jahren geht in die Brüche, weil Sergio Ramos zu wenig Muckis hat

Link zum Artikel

03.03.2010: Fussballikone Maradona erkennt Thomas Müller nicht – und bekommt wenig später dessen Rache zu spüren

Link zum Artikel

Als der «entführte» Raffael zum Fall für die Polizei wurde und als Strafe einen Znacht ausgeben musste

Link zum Artikel

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

Link zum Artikel

17.11.1993: Frankreich vergeigt in letzter Sekunde die WM-Quali und Sündenbock Ginola zieht gegen Trainer Houiller vor Gericht

Link zum Artikel

15.11.2009: Die Schweiz ist Fussball-Weltmeister! Die U17-Nati setzt ihrem Höhenflug die Krone auf

Link zum Artikel

04.07.1999: Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch der Rekorde – weil er drei Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

Link zum Artikel

03.10.2007: Milan-Goalie Dida zeigt in Glasgow den schönsten sterbenden Schwan der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jimtopf 02.09.2018 22:22
    Highlight Highlight Das ist der Jose Mourinho Standart Gesichtsausdruck. Selten einen anderen gesehen
  • Nelson Muntz 02.09.2018 22:14
    Highlight Highlight Provinzclub Watford...Watford ist urbaner als Basel und Bern zusammen 🤣
  • elmono 02.09.2018 21:34
    Highlight Highlight Pogba läuft immer so zum Penalty an.
  • YB98 02.09.2018 19:25
    Highlight Highlight Also schwach war der Elfmeter von Pogba mit Sicherheit nicht, scharf in die untere Ecke. Joe Hart hält ihn vor allem gut.

YB-Sportchef Spycher warnt: «In den letzten zwei Jahren haben wir überperformt»

Christoph Spycher hat bei YB die Quadratur des Kreises geschafft. Das Team ist günstiger, jünger und trotzdem erfolgreicher als früher.

Kurze Hosen und Poloshirt – Freizeitlook. Aber Christoph Spycher, 41, seit bald drei Jahren Sportchef bei Meister YB, ist nicht der Typ Sunnyboy, der unbekümmert durchs Leben geht. Spycher war nie ein «Plagöri», sondern schon als Spieler ernsthaft und arbeitsam. Alles andere würde auch nicht zu seiner Biografie passen. Nie in einer Juniorennationalmannschaft gespielt, spät erst Profi geworden, weil er das Gymnasium abschliessen wollte. Er bestellt ein Chinotto und sagt: «Legen Sie los.»

Wann …

Artikel lesen
Link zum Artikel